07.02.2021

Gartennutzung: Meine Parzelle, deine Laube? Der Garten ist für alle da!

Kaum spriessen die Narzissen und die Sonne zaubert Frühlingsstimmung herbei, treffen sich alle Mieter im Garten. Nach dem ersten Kennenlernen bilden sich Cliquen und Interessengemeinschaften. Junge Familien versammeln sich um den Sandkasten, Senioren trinken gemeinsam Kaffee am frühen Nachmittag und Fans von gegrilltem Fleisch und Gemüsespiessen sitzen gemeinsam am gemauerten Kamin. Alles Klischee? Sicherlich, doch über kurz oder lang treffen in jedem Garten Menschen mit den verschiedensten Gewohnheiten und Vorlieben aufeinander.

Teilen Drucken

Gartennutzung

Während die Hausordnung vielerorts für klare Verhältnisse sorgt und von Uhrzeiten bis zur Wäscheleine alles reglementiert, gehen andere Hausgemeinschaften offener mit der Gartennutzung um. Doch was tun, wenn sich Kinder gegenseitig von der Schaukel schubsen oder die Partys regelmässig bis spät in die Nacht andauern? Wie viel Gemeinschaftliches vertragen die Mieter, ohne dass die Drohung rechtlicher Konsequenzen ins Spiel kommt?

Gartenmöbel

Gartenstühle gibt es in allen Formen und Grössen zu kaufen. Praktisch und stapelbar, rustikal oder filigran, kunterbunt oder alle aus einem Set – die Geschmäcker sind so vielseitig wie Rezepte für Nudelsalate. Das Dilemma: Vertreter des Shabby-Chics können dem Industrial-Look rein gar nichts abgewinnen, die Natur-Lobby rutscht auf Plastik-Stapelstühlen unbehaglich hin und her und Eltern haben am frühen Abend keine Zeit, empfindliche Garnituren in den Keller zu schleppen. Bevor nun jede Partie eigene Gartenmöbel auf dem Rasen verteilt und die besten Ecken bereits vor dem Frühstück reserviert wie Mallorca-Urlauber die Liegen am Pool, hilft ein offenes Gespräch über Vorlieben und Gewohnheiten. Berufstätige werden meist erst am späten Nachmittag oder frühen Abend in den Garten gehen, Familien mit kleineren Kindern dann oftmals schon das Abendritual starten. Die Anschaffung einer gemeinsamen Grundausstattung ist ein verlockender Gedanke, dem allerdings möglichst viele Hausbewohner zustimmen müssen. Die Hausgemeinschaft wählt am besten komplette Gartenmöbel-Sets in beliebten Farben und praktischen, robusten Materialien. Sie sollten leicht zu transportieren sein und nicht zu viel Platz beanspruchen. Aluminiumstühle oder klappbare Modelle sind optimal geeignet und sehen auch im Materialmix zu robusten Tischen modern aus.

Gemüsebeete und Obstbäume

Ist der Garten gross genug für Spielplatz, Sitzecken und Grillplatz, sollte die Hausgemeinschaft dem Wunsch nach Gemüsebeeten zustimmen! Hobbygärtner bepflanzen ihren Bereich eigenverantwortlich und sind auch für die Sicherung ihrer Beete verantwortlich. Eine Einzäunung schützt vor spielenden Kindern, die beim Toben aus Versehen die jungen Pflanzen zerstören könnten. Hier ist ein offenes Miteinander und Respekt vor dem anderen gefragt. Stehen Obstbäume im Garten, empfiehlt sich eine gemeinsame Ernte und ein kleiner Obolus für die Früchte. Damit lassen sich z. B. die Gartenmöbel finanzieren.

Spielplatz

Jede Hausgemeinschaft mit Familien benötigt einen Spielplatz im Garten. Schaukel, Wippe und Sandkasten machen nicht nur den Kleinen und ihren Eltern Freude, auch kinderlose Hausbewohner profitieren davon. Zum einen können sich Menschen, die Kindern gerne beim Spielen zusehen, in die Nähe setzen und Ruhe suchende Mieter in weiteren entfernten Bereichen ausweichen. Für das Einhalten der Ruhezeiten und das Miteinander der Kinder sind die Eltern verantwortlich, auch wenn kleinere Dispute nach Möglichkeit direkt von den Kindern geregelt werden sollten.
Eine funktionierende Hausgemeinschaft kann – mit gutem Willen von allen Partien – die Lebensqualität aller Bewohner steigern und Konflikte untereinander entschärfen. Allein deshalb empfiehlt es sich, eine stabile Basis für die Gartennutzung zu schaffen.

 

Produkt-Empfehlung

Newsletter Bau- und Immobilienrecht

Newsletter Bau- und Immobilienrecht

Aktuelle Themen. Kommentierte Entscheide. Praxisfälle.

CHF 98.00

Produkt-Empfehlung

BaurechtPraxis

BaurechtPraxis

Bauprojekte sicher nach SIA-Norm 118 und OR umsetzen.

ab CHF 298.00

Produkt-Empfehlung

Baudetail-Atlas Hochbau

Baudetail-Atlas Hochbau

Der bewährte Klassiker zur Baukonstruktion!

CHF 129.00

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Baumängel und Bauversicherungen

    Mängel effizient abwickeln und Versicherungsschutz optimieren

    Nächster Termin: 25. August 2021

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Bauwerkvertrag nach SIA und OR

    Senken Sie Aufwand und Kosten dank besseren Verträgen

    Nächster Termin: 19. Mai 2021

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Projektleitung im Bau

    Projektergebnisse steigern und Kostenrisiken verhindern

    Nächster Termin: 17. Juni 2021

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos