19.01.2021

Arbeitsmaterial: Vergütung für eigenes Arbeitsmaterial erhalten

Grundsätzlich hat der Arbeitgeber das Arbeitsmaterial zur Verfügung zu stellen. Erfolgt dies durch den Arbeitnehmer, sollte eine entsprechende Vergütung vertraglich geregelt werden.

Von: Gerhard Koller  DruckenTeilen 

Dr. iur. Gerhard Koller

Dr. Gerhard L. Koller Arbeitet seit über 25 Jahren am Bezirksgericht Zürich und ist seit 1990 ordentlicher Gerichtsschreiber und Ersatzrichter am Arbeitsgericht in Zürich. Er ist Herausgeber und Autor des Online Ratgebers «ArbeitsrechtsPraxis» bei der WEKA Business Media AG.

Arbeitsmaterial

Sachverhalt

Die Klägerin arbeitete rund drei Monate für einen Maniküre-Shop. Zu prüfen war unter anderem, welche Berufsauslagen ihr für diese Zeit zu ersetzen waren.

Der Bundesrat hat am 13. Januar 2021 eine Home-Office-Pflicht verordnet vom 18. Januar 2021 bis am 26. Februar 2021, wo dies aufgrund der Art der Aktivität möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar ist. Der Arbeitgeber schuldet für diese Periode den Arbeitnehmenden ausdrücklich keine Auslagenentschädigung etwa für Strom- oder Mietkosten, da die Anordnung nur vorübergehend ist. Die vollständige Kommunikation des Bundesrates sowie die dazugehörigen Verordnungstexte finden Sie hier.

Aus den Erwägungen

«Die Klägerin verlangt CHF 2901.– netto für Arbeitsgeräte und -material. Aus dem Arbeitsvertrag geht hervor, dass die zur Durchführung der Arbeit der Klägerin notwendigen Arbeitsgeräte und -materialien vom Shop zur Verfügung gestellt werden sollten. Die Klägerin vereinbarte jedoch aufgrund minderwertiger Qualität der ihr zur Verfügung gestellten Produkte und Arbeitsutensilien und teilweisem Nichtvorhandensein derselben mit dem Beklagten, dass sie eigene Arbeitsutensilien gegen Bezahlung zur Verfügung stelle sowie qualitativ bessere Produkte gegen Entschädigung organisiere.

Für die Besorgung von Produkten für die Nagelpflege bzw. übrigem Verbrauchsmaterial, wie z.B. Nagellack und -gels, Pinsel, Feilen, Desinfektionsmittel etc. verlangt die Klägerin CHF 501.– netto. Für die Zurverfügungstellung der Arbeitsgeräte, wie z.B. Pedicure- Stuhl, Lavabo, UV-Lampen etc. verlangt die Klägerin eine Entschädigung von CHF 800.– netto pro Monat.

Gemäss Art. 327 Abs. 2 OR hat der Arbeitgeber die Arbeitnehmerin angemessen zu entschädigen, wenn diese mit dessen Einverständnis selbst Geräte oder Material für die Ausführung der Arbeit zur Verfügung stellt, sofern nichts anderes verabredet oder üblich ist. Die Parteien haben hinsichtlich der Entschädigung nichts Schriftliches vereinbart. Der Kaufpreis des Pedicure-Stuhles betrug ca. CHF 2500.–. Einige der Gerätschaften, welche gemäss der Klägerin insgesamt einen Anschaffungspreis von CHF 5000.– bis CHF 6000.– hatten, besass die Klägerin bereits. Sie musste sie folglich nicht für das Arbeitsverhältnis mit dem Beklagten beschaffen und konnte sie nach Beendigung wieder an sich nehmen.

In Anbetracht der Umstände rechtfertigt es sich in Anwendung von Art. 42 Abs. 2 OR (vgl. dazu Urteil des Bundesgerichts 4A_483/2014 vom 25. November 2014 E. 5.1), der Klägerin für das Zurverfügungstellen von Arbeitsgeräten und -material sowie für die Ausgaben im Zusammenhang mit dessen Beschaffung pauschal CHF 1500.– netto zuzusprechen. Im Mehrbetrag gelingt es der Klägerin nicht, ihre Forderung nachzuweisen, weshalb das Rechtsbegehren in diesem Umfang abzuweisen ist.»

(Entscheide des Arbeitsgerichts Zürich 2016 Nr. 10)

Produkt-Empfehlungen

  • Lohn & SozialversicherungsPraxis

    Lohn & SozialversicherungsPraxis

    So wickeln Sie Löhne und Sozialversicherungen effizient und korrekt ab.

    ab CHF 190.00

  • Der HR-Profi

    Der HR-Profi

    Schritt-für-Schritt Anleitungen. Umsetzungsbeispiele. HR-Kompetenzen.

    Mehr Infos

  • Lohn, Lohnabrechnung und Lohndeklaration

    Lohn, Lohnabrechnung und Lohndeklaration

    Die verschiedenen Entlöhnungsformen, die Lohnabrechnung und die Lohndeklaration am Jahresende.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Lohnabrechnung - Basic

    Sicher und kompetent korrekte Lohnabrechnungen erstellen

    Nächster Termin: 01. Juni 2021

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Lohnabrechnung - Advanced

    So rechnen Sie komplexe Lohnabrechnungen 100%ig richtig ab

    Nächster Termin: 24. Juni 2021

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Lohnabrechnung – Professional

    Spezialfälle im Zusammenhang mit komplexen Lohnabrechnungen sicher lösen

    Nächster Termin: 01. Juli 2021

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos