Unsere Webseite nutzt Cookies und weitere Technologien, um die Benutzerfreundlichkeit für Sie zu verbessern und die Leistung der Webseite und unserer Werbemassnahmen zu messen. Weitere Informationen und Optionen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok

Stilvolle Männermode: Was der erfolgreiche Schweizer trägt

Schweizer sind modebewusst und würden sich gerne besser kleiden. Das ergab eine Umfrage im Jahr 2017 in der Deutschschweiz. Am Willen, sich stilvoll zu kleiden, liegt es demnach nicht. Doch woran dann? Die genannten Hauptgründe waren finanzielle Grenzen, fehlender Mut, Zeitmangel und fehlende Lust am Shopping. Vermutlich spielt beim ein oder anderen auch die Unsicherheit zu stilvoller Kleidung eine Rolle. Seit der Umfrage hat sich einiges getan. In der digitalen Welt müssen Männer keine wertvolle Zeit mehr für Shopping aufwenden. Heute ist Online-Shopping das Zauberwort. Dabei bieten Portale für Herrenmode nicht nur Produkte an, sondern auch individuelle Beratung.

18.06.2020 Von: WEKA Redaktionsteam
Stilvolle Männermode

Stilvolle Männermode online kaufen – aber bitte mit Service

Stilvolle, elegante Männermode muss nicht langweilig sein. Die modische Vielfalt bietet jedem Mann die Möglichkeit, seinen persönlichen Stil zu finden. Die Zeiten, in denen Mann im Business nur Anzüge mit Krawatte trägt, sind passé. Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist jedoch immer noch unverzichtbar. Dazu zählt schon seit längerem eine Jeans-Sakko-Kombination. In den Sommermonaten bieten sich helle Chinos mit leichten Sommerhemden an. Im Onlineshop von Babista finden stilbewusste Männer erstklassige Herrenmode. Wer sich unsicher ist, lässt sich von einem Servicemitarbeiter beraten. Onlineshopping ist die optimale Einkaufsform für Männer, die nicht stundenlang einkaufen möchten. Einfach eingrenzen, auswählen, bestellen und zusenden lassen, schon ist der Einkauf erledigt. Bevor sich Mann seine bevorzugte Business-Kleidung auswählt, sollte er sich über seinen Stil klar werden.

Der richtige Stil – Business Casual oder formal

Im Businessbereich ist eine geschmackssichere Zusammenstellung der Kleidung gefragt. In manchen Unternehmen, wie in der IT-Branche, geht es locker zu. Da darf die Kleidung ruhig sportlich leger oder Casual sein. In Firmen mit Kundenkontakt wird ein formales, elegantes Outfit bevorzugt. Der Anzug mit Krawatte und Lederschuhen ist Usus. Manager in globalen Unternehmen orientieren sich an weltweiten Gepflogenheiten. Der amerikanische Manager bevorzugt Business Casual: Stoffhose und Hemd, ohne Krawatte. Führungskräfte in innovativen Unternehmen kleiden sich auch gern extravagant. Entscheidend ist, sich in seiner Kleidung wohlzufühlen und sie mit Überzeugung zu tragen. Viele Modelabels stehen für ein bestimmtes Image. Durch die Entscheidung für ein Modelabel identifiziert sich der Träger mit der Marke. Passt hingegen das Image der Marke nicht zum Träger, wirkt das Erscheinungsbild nicht authentisch.

Zur stilvollen Mode gehört eine exquisite Uhr

In der digitalen Welt benötigt niemand mehr eine Uhr als Zeitanzeige. Dafür gibt es ein Smartphone. Zu einem erfolgreichen Manager gehört jedoch eine Uhr als Statussymbol. Er kommt an einer Luxusuhr kaum vorbei. Doch bei exklusiven Uhren gibt es teilweise erhebliche Unterschiede. Wer einen Klassiker mit Kultstatus sucht, entscheidet sich für die Rolex Submariner. Sie wurde durch James Bond berühmt und gehört heute noch zu den beliebtesten Uhren bei Prominenten. Puren Luxus signalisiert eine der weltweit teuersten Uhren: Patek Philippe. Etwas günstiger und sportlicher ist die Breitling Navitimer. Der Stilexperte Jeroen van Rooijen, ehemals bestangezogener Schweizer, sieht die exklusive Uhr als zeitloses Männeraccessoire. Er rät zu nobler Diskretion, was bedeutet, keine übertrieben grossen Uhren zu tragen. Ein absolutes No-go sind gefälschte Luxusuhren. Ansonsten wählt Mann die Uhr nach seinem persönlichen Stil aus.

Newsletter W+ abonnieren