29.08.2017

Erfolgreich schreiben: 7 Tipps für den Schreibprozess

Erfolgreich schreiben hängt von vielen Faktoren im Schreibprozess ab. Faktoren, auf die Sie Einfluss haben. Erleichtern Sie sich deshalb Ihr Schreiben. Gestalten Sie Ihren Schreibprozess.

Von: Brigitte Miller   Drucken Teilen   Kommentieren  

Brigitte Miller

Brigitte Miller ist freie Autorin und Journalistin. Seit 1990 schreibt sie für namhafte Verlage und Online-Portale im In- und Ausland zu den Themenbereichen Management, Mitarbeiterführung, Zeitmanagement, Kreativität und Selbstmanagement. In ihre Beiträge lässt sie nicht nur die vielen Tipps und Erfahrungen fliessen, die sie durch Gespräche und Interviews erhält, sondern auch persönliche Erkenntnisse, die ihr der Berufsalltag beschert.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 

Erfolgreich schreiben hängt von vielem ab

Das Wort «Schreiben» löst unwillkürlich innere Bilder aus. Ein solches typisches Bild ist: Vertieft in Gedanken versunken tippen Sie ohne Unterlass Wort für Wort Ihren Text ein, der sofort sichtbar auf dem Bildschirm erscheint. Ein Bild, das zweifelsfrei die Quintessenz des Schreibens darstellt, aber – leider - einige zentrale Faktoren des Schreibens ausblendet. Faktoren, die wichtig für erfolgreiches Schreiben sind:

  1. Zeit und kreative Pausen
  2. Ort und Umgebung
  3. Utensilien und Materialien

Nehmen Sie diese Faktoren ab heute bewusst war. Denn das Gute ist: Sie haben auf diese Aspekte mehr Einfluss als Sie (momentan) für möglich halten. Gestalten Sie Ihren Einfluss, um erfolgreich zu schreiben.

Erfolgreich schreiben: 7 Tipps für den Schreibprozess

Schreiben ist geistige Schwerstarbeit. Sicherlich werden Ihnen bestimmte Schreib-Aufgaben mühelos gelingen. Eine E-Mail oder ein Anschreiben eines Kunden zu beantworten, wird kaum als geistige Schwerstarbeit eingestuft. Dafür sind Sie bei diesen Aufgaben viel zu routiniert und/oder greifen auch auf entsprechende Brief-Vorlagen zurück, die Ihnen das Schreiben ungemein erleichtern.

Doch es gibt auch Texte, die nicht so mühelos gelingen: Berichte, Blogs, Flyer, Werbebriefe, Kundenpräsentationen. Gerade für diese, natürlich aber auch gerne für die leichteren Schreib-Aufgaben, sollten Sie Ihren Schreibprozess mit den folgenden sieben Tipps aktiv gestalten.

Faktor 1: Zeit und kreative Pausen

Zeit spielt beim Schreiben eine wichtige Rolle. Denn jede Schreib-Aufgabe hat eine Deadline. E-Mails haben den unausgesprochenen Anspruch innerhalb von 24 Stunden beantwortet zu werden. Briefe dürfen etwas länger «liegen». Und bei Berichten oder Kundenpräsentationen gibt es klare zeitliche Angaben, bis wann der Text fertiggestellt werden muss. Zeitliches planen ist deshalb auch beim Schreiben ein Muss.

Tipp 1: Schreibstrecke planen

Skizzieren Sie alle Schritte, die Sie für das Schreibprojekt erledigen müssen – wie Thema erfassen, Recherchieren und Informationen auswerten, Konzept entwickeln, Rohtexten und Überarbeiten. Schätzen Sie, wie viel Zeit Sie für den jeweiligen Zwischenschritt benötigen. Erstellen Sie aus diesen Ihre Schreibstrecke.

Tipp 2: Biorhythmus beachten

Mancher Text wird Ihnen zur jeder Tageszeit gut gelingen. Aber für grössere, herausfordernde Schreibprojekte benötigen Sie Energie und eine gute Konzentrationsfähigkeit. Stimmen Sie deshalb Ihre jeweiligen Schreibphasen auf Ihren Biorhythmus ab.

Tipp 3: Kreative Pausen

Verausgaben Sie sich nicht. Folgen Sie Ihrem Schreibfluss. Verlangsamen sich die Ideen, machen Sie eine kreative Pause. Schauen Sie aus dem Fenster. Stehen Sie auf. Bewegen Sie sich.

Planen Sie, falls es zeitlich möglich ist, auch mehrere Schreib-Phasen über mehrere Tage ein. Denn jede tägliche Unterbrechung wirkt wie eine kreative Pause, die neue Ideen freisetzt und das Schreiben erleichtert.

Faktor 2: Ort und Umgebung

In der Regel ist der Ort vorgegeben: Ihr Schreibtisch. Allerdings bieten die modernen Kommunikationsinstrumente eine wunderbare Freiheit. Sie können überall schreiben.

Tipp 4: Den Ort auswählen

Probieren Sie es einmal aus. Wählen Sie einen anderen Ort. Vielleicht ist ja gerade die Abgeschiedenheit des Konferenzraumes der Ort, der Ihren Schreibfluss anregt. Oder die Kantine. Oder die Bank in der Unternehmens-Grünanlage. Sprechen Sie Ihr «kreatives Verschwinden» aber unbedingt mit Ihrem Vorgesetzten ab.

Tipp 5: Die Umgebung gestalten

Auch ein Schreibtisch mit PC kann kreativ anregen. Begutachten Sie Ihre direkte Arbeitsumgebung einmal unter diesem Aspekt. Was benötigen Sie, um erfolgreich schreiben zu können? Kekse? Eine Thermoskanne mit Tee, um nicht aufstehen zu müssen, falls Sie etwas trinken wollen? Kreativen, lustigen Schnickschnack neben dem Bildschirm? Inspirierende Worte auf einem Post-IT, das Sie an den Bildschirm heften?

Faktor 3: Utensilien und Materialien

Schreiben am PC ist zum Standard geworden. Allerdings locken viele Alternativen, die den Schreibprozess hervorragend unterstützen.

Tipp 6: Notizbuch, Tablet, Smartphone und Co

Nutzen Sie jedes Equipment, das Sie haben. Diktieren Sie in Ihr Smartphone. Schreiben Sie auf Ihr Tablet. Notieren Sie Ideen, Gedanken und Textfragmente in ein Notizbuch. Kleben Sie Sie nicht an Ihrem PC. Denn manches Mal löst gerade ein anderes Schreibmedium das Stocken des Schreibflusses.

Tipp 7: Materialien greifbar halten

Ob E-Mail, Brief oder Kundenpräsentation, Sie müssen für das Beantworten und Schreiben des Textes Materialien heranziehen. Legen Sie sich diese zurecht. Oder öffnen Sie die Datei, die die eingescannten Papiere enthält.

Bei umfangreicheren Informationen gliedern Sie diese. Vermerken Sie mit Post-It’s oder per Dateiname, welcher Inhalt welches Papier hat. Erleichtern Sie sich so das Heranziehen der Materialien während Sie schreiben.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Richtig gute Briefe und E-Mails schreiben

So korrespondieren Sie passend und erfolgreich im Business

Punkten Sie mit einer wirkungsvollen Businesskorrespondenz: So gestalten Sie Ihre Briefe und E-Mails zielgruppengerecht und ersetzen Floskeln durch Botschaften, die beim Adressaten ankommen.

Nächster Termin: 14. November 2017

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • LEADERSHIP PAKET

    LEADERSHIP PAKET

    Führen über Kompetenzen – Schritt für Schritt. Fall für Fall. Souverän.

    CHF 396.00

  • Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Profitieren Sie von über 500 Musterbriefen für Ihre überzeugende Geschäftskorrespondenz und jeden Anlass.

    Mehr Infos

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Persönlichkeitstraining: Achtsamkeit und Führungsexzellenz

    Versteckte eigene Potenziale freilegen und gezielt einsetzen

    Nächster Termin: 13. März 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Führen ohne Vorgesetztenfunktion

    Dritte motivieren und mit natürlicher Autorität führen

    Nächster Termin: 19. April 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Richtig gute Briefe und E-Mails schreiben

    So korrespondieren Sie passend und erfolgreich im Business

    Nächster Termin: 14. November 2017

    mehr Infos