21.03.2017

Stichworte: Gut vorbereitet, ist halb geschrieben!

Sicher kennen Sie diese Situation aus dem eigenen Arbeitsalltag: Vor Ihnen auf dem Schreibtisch liegt eine Fülle an Informationsmaterial und in Ihrem Kopf dreht der ganze Papierstapel wie in einem Karussell. Seit einer geschlagenen Stunde versuchen Sie, einen Artikel über das neuste Firmen-Produkt zu verfassen. Doch Sie sitzen wie gelähmt vor dem leeren Bildschirm und finden keinen Einstieg ins Thema. Vielleicht ist es Ihnen ein Trost, dass jeder Schreibende mit diesem Problem bestens vertraut ist. Doch viel wichtiger ist, dass Sie wissen, wie Sie solche Schreibblockaden künftig überwinden können.

Von: Astrid Steiner   Drucken Teilen   Kommentieren  

Astrid Steiner

PR-Fachfrau und Redaktorin

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Stichworte

Bringen Sie Ihre Ideen auf Papier

Meist ist es die Fülle an Gedanken, die in unserem Kopf ein Chaos veranstaltet. Deshalb gilt es, diese als Erstes in Stichworte auf das Papier zu bringen. Erstellen Sie ein Mindmap und notieren Sie alle Begriffe, die Sie mit dem Thema Ihres Textes in Verbindung bringen. Haben Sie alle Gedanken niedergeschrieben, gönnen Sie sich einen Kaffee und schalten Sie eine kurze Denkpause ein.

Als Nächstes geht es darum, die Fülle an Stichworten zu ordnen und zu priorisieren. Denn nicht alles, was Ihnen zu einem Thema einfällt, ist auch für Ihre Leser relevant. Stellen Sie sich diese Fragen und entscheiden Sie, welche Stichworte wichtig und welche unwichtig sind:

  • Was will ich mit meinem Text erreichen?
  • Welches Vorwissen haben meine Leser?
  • Welche Botschaften sollen beim Leser ankommen?
  • Was sind die wichtigsten Argumente und Gegenargumente?

Konzentration auf das Wesentliche

Idealerweise haben sich durch diesen Prozess nun etwa drei bis fünf Kernaussagen herauskristallisiert, die Sie jetzt zu den einzelnen Stichworten dazuschreiben können. Haben Sie die zentralen Botschaften vorformuliert, sind Sie schon einen grossen Schritt weiter. Nun geht es darum, die einzelnen Aussagen in eine logische Reihenfolge zu gliedern. Dabei gibt es wieder eine Reihe von Fragen, die Ihnen weiterhelfen:

  • Wie ist die Reihenfolge der Argumentation?
  • Welcher Abschnitt erfüllt welche Funktion?
  • Wie sieht die Dramaturgie des Textes aus?
  • Welche Aussage möchte ich als Schlusspointe verwenden?

Steht Ihr Schreibplan nun fest, können Sie mit der eigentlichen Redaktion des Textes anfangen und die einzelnen vordefinierten Abschnitte mit konkreten Inhalten füllen.

Natürlich kann es auch beim Schreiben zu Blockaden kommen. Hier hilft es meist, wenn Sie versuchen, den Text trotz Schwierigkeiten zu Ende zu schreiben. Verschwenden Sie in dieser Phase keine Zeit mit dem Ausfeilen von einzelnen Formulierungen, sondern schreiben Sie die Sätze so nieder, wie sie Ihnen einfallen. Den Feinschliff am Text können Sie später machen – idealerweise sogar erst am nächsten Tag. Denn über Nacht fallen uns manchmal die wunderbarsten Formulierungen in den Schoss – gerade so, als würden Schreiberträume wahr!

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Richtig gute Briefe und E-Mails schreiben

So korrespondieren Sie passend und erfolgreich im Business

Punkten Sie mit einer wirkungsvollen Businesskorrespondenz: So gestalten Sie Ihre Briefe und E-Mails zielgruppengerecht und ersetzen Floskeln durch Botschaften, die beim Adressaten ankommen.

Nächster Termin: 12. September 2017

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Profitieren Sie von über 500 Musterbriefen für Ihre überzeugende Geschäftskorrespondenz und jeden Anlass.

    ab CHF 148.00

  • Persönlichkeit!

    Persönlichkeit!

    Schritt für Schritt entwickeln und entfalten

    Mehr Infos

  • Rechtssicher

    Rechtssicher

    Sicherheit bei Rechtsfragen im Geschäftsalltag

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Richtig gute Briefe und E-Mails schreiben

    So korrespondieren Sie passend und erfolgreich im Business

    Nächster Termin: 12. September 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Mit typengerechter Kommunikation überzeugen

    Verstehen, argumentieren und überzeugen

    Nächster Termin: 25. Oktober 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Rhetorik für Führungskräfte

    Mit wirkungsvoller Redekunst zielgerichtet kommunizieren

    Nächster Termin: 09. Mai 2017

    mehr Infos