04.05.2020

Überzeugend reden: 5 Übungen sorgen für mehr Power in der Stimme

Eine Rede halten. Nicht allein der Inhalt Ihrer Rede soll überzeugend. Auch Sie. Deshalb trainieren Sie mit einfachen Übungen Ihre Stimme.

Von: Brigitte Miller  DruckenTeilen 

Brigitte Miller

Brigitte Miller ist freie Autorin und Journalistin. Seit 1990 schreibt sie für namhafte Verlage und Online-Portale im In- und Ausland zu den Themenbereichen Management, Mitarbeiterführung, Zeitmanagement, Kreativität und Selbstmanagement. In ihre Beiträge lässt sie nicht nur die vielen Tipps und Erfahrungen fliessen, die sie durch Gespräche und Interviews erhält, sondern auch persönliche Erkenntnisse, die ihr der Berufsalltag beschert.

Überzeugend reden

Sie haben was zu sagen…

Eine Rede halten ist stets eine Herausforderung. Sie wollen schliesslich die Aufmerksamkeit der Zuschauer erhalten. Die Aufmerksamkeit Ihres Publikums ist ein Ziel. Überzeugend reden beinhaltet jedoch vieles anderes: Sie wollen mit Ihrer Rede

  • informieren.
  • begeistern.
  • zum Nachdenken anregen.
  • aufklären.
  • zum Kauf bewegen.

All diese Ziele haben Sie im Kopf, während Sie Ihre Rede planen, strukturieren und schreiben. Denn Sie stimmen in jedem Falle den Inhalt Ihrer Rede auf die Zuschauer ab. Hervorragend!

…und dafür benötigen Sie Ihre Stimme

Ein Aspekt wird bei all dieser Vorbereitung jedoch meist ein wenig ausser Acht gelassen: Ihre Stimme. Leider. Denn Ihre Stimme ist ja beim Halten Ihrer Rede das Trägerorgan. Ohne Ihre Stimme können Sie all Ihre Informationen nicht transportieren.

Deshalb kümmern Sie sich ab heute auch um Ihre Stimme - nicht allein vor der eigentlichen Rede. Ölen Sie diese mit den folgenden Übungen regelmässig. Es kommt Ihnen im (Berufs-)Alltag zu Gute. Denn sprechen tun Sie immer und überall: Ob am Telefon, im Meeting, beim Austausch mit Kollegen, beim Einkaufen oder beim abendlichen Treffen mit Freunden. Ihre Stimme wird stets stark beansprucht.

Überzeugend reden: 5 Übungen

Keine der folgenden Übungen benötigt viel Zeit. Deshalb sind sie hervorragend geeignet, sie immer mal zwischendurch zu üben. Und selbstverständlich kurz bevor Sie hinaus auf die „Bühne“ treten, unterstützen die Übungen Ihr stimmliches Warm-Up.

Die Übungen 1 und 2

Sie und Ihre Stimme wird von Ihnen selbst und von Ihrer Umgebung unterschiedlich gehört und wahrgenommen. Deshalb sensibilisieren Sie sich mit diesen beiden Übungen einmal für Ihr Stimmvolumen.

Übung 1: Der Elefant

Ziel:

Die eigene reale Stimmfülle wahrnehmen. Denn Sie sitzen in Ihrem „Instrument – Ihrem Körper“. Deshalb hören Sie sich immer voller, als die Menschen, mit denen Sie sich unterhalten oder vor denen Sie eine Rede halten.

Dauer:

5 Minuten

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Durchführung:

 
  • Legen Sie Ihre Hände seitlich neben den Ohren an. Die Aussenkanten Ihrer Hände liegen dabei vorne am Beginn Ihrer Ohrmuscheln, d.h. mit Ihren Handflächen könnten Sie Ihre Ohren komplett zudecken (dies ist natürlich nicht erwünscht). Ein wenig sehen Sie jetzt aus wie ein Elefant.
  • Sprechen Sie, während Sie Ihre Handflächen so belassen, ein „Hallo“.
  • Nehmen Sie die Veränderung Ihrer Stimmfülle wahr. Sie werden sich resonanzärmer empfinden.
  • Versuchen Sie nun, Ihren Klang anzureichern. Sprechen Sie beispielsweise Passagen Ihrer Rede
    • lauter. Variieren Sie mit der Lautstärke.
    • mit unterschiedlichen Betonungen. Wann klingen Sie dabei wieder voller?
    • langsamer und mit mehr Pausen? Wie verändert dies die Resonanz?
 

Übung 2: Die Handwand

Ziel:

Erneut geht es darum, Ihre Stimme bewusster wahrzunehmen. Tipp: Waschen Sie sich vor dieser Übung gründlich die Übung. Da Sie Ihre Hände sehr nah an Ihren Mund führen.

Dauer:

5 Minuten

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Durchführung:

 
  • Bilden Sie mit Ihren Händen eine Wand. Legen Sie dafür die Fingerkanten Ihrer kleinen Finger aneinander.
  • Führen Sie diese Handwand vor Ihren Mund – mit geringem Abstand.
  • Sprechen sie spontan einige Worte in diese Handwand. Geniessen Sie dabei sowohl die Nähe Ihrer Hände, als auch die Nähe Ihrer Stimme.
  • Spüren Sie diesem Effekt der Handwand nach. Wie hört sich jetzt Ihre Stimme an? Was wird besonders zurückgeworfen? Bestimmte Vokale? Bestimmte Wortsilben?
  • Verändern Sie die Distanz. Bewegen Sie die Handwand langsam von Ihrem Mund weg. Wenn Sie wollen, variieren Sie die Resonanz, indem Sie die Handwand krümmen oder nach Aussen kippen lassen.
  • Sprechen Sie dabei gerne einige Textstellen Ihrer Rede in Ihre Handwand.
 

Die Übungen 3, 4 und 5

Jetzt geht es ans Sprechen. Jede Übung dient als Warm-Up. Jede Übung lockert Mund und Kiefer. Jede Übung verbessert die eigene Aussprache damit Sie überzeugend reden.

Übung 3: Vokale kauen

Ziel:

Ihre Stimme benötigt einen lockeren Mund und Kiefer. Gleichzeitig kommen durch das „Kauen“ der Vokale Ihre Stimmbänder in Schwingung.

Dauer:

1 Minute

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Durchführung:

 
  • Lockern Sie Ihren Nackenbereich. Biegen Sie Ihren Kopf sanft rechts zur Seite, als wollten Sie Ihr rechtes Ohr auf die rechte Schulter legen. Halten Sie die Dehnung für einen Moment. Wiederholen Sie diese Dehnung zur linken Seite.
  • Gähnen Sie ein paar Mal herzhaft.
  • Sprechen Sie nacheinander folgende Silben, als würden Sie diese „kauen“:
    • Mmmmjjaaaaaaaaammmmm.
    • Mmmmjjooooooooommmmm.
    • Mmmmmjjuuuuuuuummmm.
    • Mmmmmjjeeeeeeeeeeemmm.
    • Mmmmjjiiiiiiiiiimmmmmmm.
 

Übung 4: Einfache Wörter sprechen

Ziel:

Sensibilisieren Sie sich für die Mundöffnung, Kieferstellung und den Klang einzelner Vokale und Konsonanten.

Dauer:

5 Minuten

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Durchführung:

 
  • Die Vokale hersagen. Äussern Sie einmal jeden Vokal nur für sich. Achten Sie dabei darauf, wie sich beim Aussprechen der unterschiedlichen Vokale Ihre Mundöffnung und Kieferstellung verändert.
  • Einfache Wörtersilben sprechen:
    • Vokal A: ba-ba, da-da, ga-ga, na-na, ta-ta, wa-la, wa-ba.
    • Vokal O: wo-no, jo-no, ot-to, mo-mo, ho-ho, lo-lo, no-bo.
    • Vokal E: he-he, be-be, se-le, re-be, le-be, me-we, ze-ne.
    • Vokal I: hi-hi, di-di, fi-li, mi-bi, bi-si, ti-ti, wi-fi, li-li, ni-si.
    • Vokal U: hu-hu, bu-hu, mu-hu, nu-ru, su-lu, wu-du, gu-ru.
  • Wörter sprechen:
    • Vokal A: Wal, Damhirsch, hart, ab, man, Garten, Karte, Warze, Klatsch, alt, Amt, Rand, Schmach, folgsam.
    • Vokal O: Ton, Thron, schon, sonst, Sommer, fromm, Woge, Brot, Rose, tosen, Boss, Hose, dort, Zorn, Horror.
    • Vokal E: Welt, Schmelz, Nessel, dessen, Pech, wecken, Wette, lesen, Weg, Fetzen, Gespenst, Degen, Herren.
    • Vokal I: Lippe, Irren, Wicht, Sitten, List, sinnig, blickt, Himmel, Kind, Hitze, Liebe, blindlings, Witz, Innig,
    • Vokal U: Uhu, Blut, Mutter, Kugel, Schuld, lug, Wut, uns, Mund, dunkel, Zukunft, Unmut, genug, unten, Ruhm.
 

Übung 5: Die ABC-Zungenbrecher

Ziel:

Zungenbrecher lockern die Zunge. Zungenbrecher fordern aber auch heraus. Denn Sie wollen ja blitzschnell hintereinander immer wieder die gleiche Mundstellung durchführen. Sprechen Sie erst einmal alles ganz langsam. Steigern Sie dann gerne das Tempo.  

Dauer:

15 Minuten

Schwierigkeitsgrad:

mittel bis schwierig

Durchführung

 
  • Als Anna abends ass, ass Anna abends Ananas.
  • Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaukraut bleibt Blaukraut.
  • Charlie Chaplin chattete charmant chinesisch im Chateau.
  • Dutzend nuschelnde Dutzer dutzen nuschelnd dutzende dutzender Nuschler nuschelnd.
  • Esel essen Nesseln gern, Nesseln essen Esel gern.
  • Fischers Fritze fischt frische Fische. Fischt Fischers Fritze frische Fische?
  • Wenn Grillen Grillen grillen, grillen Grillen Grillen!
  • Hundert hurtige Hunde hetzen hinter hundert hurtigen Hasen her.
  • Immer ignorieren Iberer Ina im Institut Iberoamerika.
  • James Jackson jagt japsend japanische Jade-Jäckchen.
  • Klaus Knopf liebt Knödel, Klösse, Klöpse. Knödel, Klösse, Klöpse liebt Klaus Knopf.
  • Der Leutnant von Leuthen befahl seinen Leuten, nicht eher zu läuten als der Leutnant von Leuthen seinen Leuten das Läuten befahl.
  • Marlene mag morgens meistens Milch mit Marmelade mampfen.
  • Norberts Nachfolger nörgelte nachdenklich über die Nachforderung des naheliegenden Nachlasses.
  • Opa kocht Oma Kohl. Doch Opa kocht Oma Rosenkohl. Oma dagegen kocht Opa Rotkohl.
  • Paula platzte pflichtbewusst in den prächtigen Palast.
  • Rasend rasantes Rumpelstilzchen ruppelt Rolos rauf und runter.
  • Schnecken erschrecken, wenn sie an Schnecken schlecken. Denn zum Schrecken vieler Schnecken, manche Schnecken Schnecken nicht schmecken.
  • Testtexte texten Testtexter, Testtexter texten Testtexte.
  • In Ulm und um Ulm und um Ulm herum. In Ulm, um Ulm und um Ulm herum.
  • Vampire verderben vielfach virtuos viele Verführungen.
  • Wer nichts weiss und weiss, dass er nichts weiss, weiss mehr als der, der nichts weiss und nicht weiss, dass er nichts weiss.
  • Zehn zahme Ziegen zogen zehn Zentner Zucker zum Zoo.
 

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Meine Stimme – meine Sprache – mein Erfolgsfaktor

Stimme und Sprache trainieren und mit Persönlichkeit glänzen

Nächster Termin: 29. September 2020

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Profitieren Sie von über 500 Musterbriefen für Ihre überzeugende Geschäftskorrespondenz und jeden Anlass.

    ab CHF 148.00

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    Mehr Infos

  • LEADERSHIP PAKET

    LEADERSHIP PAKET

    Führen über Kompetenzen – Schritt für Schritt. Fall für Fall. Souverän.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Grundlagen-Seminar Kommunikation

    Besser kommunizieren und Unangebrachtes im Geschäft vermeiden

    Nächster Termin: 29. Oktober 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Erfolgreich am Telefon

    Positive Gesprächsführung und der richtige Ton

    Nächster Termin: 24. November 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Kommunikationstraining II mit Beatrice Müller

    Präsentation, Referat, Rede – Intensiv-Workshop mit der Kommunikations-Expertin

    Nächster Termin: 26. November 2020

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos