06.12.2016

Weihnachtskarten: Tipps für geschäftliche Weihnachtsgrüsse

Das Versenden von Weihnachtskarten an Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeiter ist ein Ritual das alle Jahre wiederkehrt. Früher war klar, dass Grüsse zum Fest als Weihnachtskarte oder -brief formuliert werden. Doch seit es Internet-Grusskarten und E-Mail-Korrespondenz gibt, lautet die Frage: Wer bekommt mit welchem Medium seine Weihnachtspost?

1 Kommentar   Teilen   Drucken

 
am 23.09.15 09:54 schreibt Holger D.
Vielen Dank für diesen wertvollen und informativen Tipps für Weihnachtsgrüße. Ich bin der Meinung, dass nach wie vor Weihnachtsgrüße über den traditionellen Postweg die effektivste Art der Kundenbindung ist. Natürlich sollten hierfür dementsprechend die richtigen Worte, Gestaltung und Aufmachung gewählt werden, damit die Weihnachtswünsche auch im Gedächtnis bleiben, und mithilfe Ihres Beitrags kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen!

Ich möchte einen weiteren Artikel empfehlen, der sich auf Firmen-Weihnachtsbriefe konzentriert und ebenfalls nützliche Informationen bereitstellt:
http://www.weihnachtskarten-druckerei.net/firmen-weihnachtsbrief-verfassen-tipps.jsp

Viele Grüße,
Holger
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Weihnachtskarten

Weihnachtsschreiben per E-Mail

Versenden Sie Ihre Wünsche zu den Festtagen per E-Mail, haben Sie folgenden Vorteil: Formulieren Sie eine E-Mail an alle Adressaten, ist es für Sie die effizienteste Art, die Wünsche zu verschicken. Sie erreichen mit einem Mausklick alle Empfänger gleichzeitig.

 

 

  • Schreiben Sie Ihre Mailadressen in das Feld bcc (blind copy), sodass die Empfänger nicht die gesamte Verteilerliste sehen können.
  • Vorsicht mit ClipArts! Denken Sie daran, dass die bunten, hüpfenden Weihnachtsmänner, Elche, Engel usw. beträchtliche Datenmengen darstellen und auch oft im Spam-Filter der Unternehmen landen. Dann kann die Weihnachtspost per E-Mail auch zum Zeitdieb werden: Sie erhalten zahlreiche Fehlermeldungen, beispielsweise, weil die Mail aus Kapazitätsgründen nicht mehr ins Postfach gepasst hat.
  • Wenig hilfreich ist es, Ihre Nachricht im Betreff als «Weihnachtsgrüsse» zu deklarieren: Es besteht die Gefahr, dass sie in der Fülle der E-Mails am Jahresende einfach weggeklickt wird. Packen Sie Ihre Weihnachtswünsche stattdessen in die Antwort auf eine normale geschäftliche E-Mail.

5 Gründe, die gegen Weihnachts-E-Mails sprechen

  • Im Zeitalter der Informationsflut nehmen sich nur noch wenige die Zeit, einen Brief oder eine Karte zu schreiben. Ein Brief per Post kommt daher eher als echte Wertschätzung beim Empfänger an.
  • E-Mails gehen leichter unter - gerade die, die in den letzten Tagen vor Weihnachten Ihr E-Mail-Postfach erreichen.
  • Hinzu kommt, dass regelmässig vor Viren in Weihnachts-E-Mails gewarnt wird. Schliesslich können sich die Anhänge ebenso wie beispielsweise der Love-Letter-Virus über die Microsoft E-Mail-Programme verteilen.
  • Bei vielen Empfängern landen E-Mails mit Weihnachtsgrüssen ungelesen im Papierkorb. Der Grund: Nicht selten verbringen Mitarbeiter heute bis zu 4 Stunden am Tag mit der Bearbeitung von E-Mails und es wird immer schwieriger, die wirklich wichtigen von den unwichtigen Nachrichten zu unterscheiden - vom Zeitverlust ganz zu schweigen.
  • Für eine schriftliche Karte brauchen Sie sich nicht schriftlich zu bedanken, bei einer E-Mail wird dies eher erwartet.

Weihnachtskarten per Post

  • Wählen Sie geschmackvolle und eher neutrale Karten, denn bei Weihnachtsmotiven sind die Geschmäcker doch verschieden.
  • Schreiben Sie die Karten per Hand in Ihrer schönsten Schrift und wählen Sie keine 08/15-Formulierungen.
  • Verschicken Sie doch einmal Neujahrsgrüsse statt Weihnachtswünsche. Zu Beginn des neuen Jahres, wenn das Geschäft erst langsam wieder anläuft, fällt diese Post viel eher auf als eine Karte in der Postflut der Vorweihnachtszeit.

Weihnachtsschreiben geschäftlich - tappen Sie nicht in diese Fettnäpfchen!

  • Achten Sie darauf, dass die Weihnachtskarten immer unterschrieben sind und einige persönliche Worte enthalten, sie wirken sonst sehr unpersönlich.
  • Vermeiden Sie Rundumschläge. Dies sind Weihnachtskarten, auf denen viele Mitarbeiter unterschrieben haben - von denen der Empfänger aber (fast) niemanden kennt.
  • Sorgen Sie für leserliche Unterschriften, anderenfalls sollten diese noch einmal in gedruckter Form wiederholt werden.
  • Achten Sie ausserdem darauf, dass Ihre Grüsse rechtzeitig vor dem Fest ankommen, sonst entsteht der Eindruck, dass Sie schlecht organisiert sind.

Textvorschläge für Ihre Weihnachtskarten

  • «Für ein weiteres Jahr guter Partnerschaft bedanken wir uns ganz herzlich. Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut ins neue Jahr. Fröhliche Weihnachten und alles erdenklich Gute wünscht Ihnen ...»
  • «Viel Freude und erholsame Stunden an den kommenden Festtagen wünschen wir und für das neue Jahr Glück und Erfolg bei allen Vorhaben. Wir werden Sie gern dabei unterstützen.»
  • «Weihnachtszeit - Zeit, einmal innezuhalten, Zeit auch, um neue Ziele anzusteuern. Wir wünschen Ihnen dabei Glück und Erfolg.»
  • «Ein herzliches Dankeschön für die faire Partnerschaft und Ihr Vertrauen. Wir freuen uns auf neue Aufgaben mit Ihnen und gemeinsame Erfolge.»
  • «Gehen wir mit Kraft und Zuversicht ins neue Jahr. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Optimismus und neue Chancen im neuen Jahr und zuvor heitere Feiertage in einer erholsamen und entspannten Atmosphäre.»
  • «Für das neue Jahr wünschen wir ausreichend Energie und eine starke Gesundheit als die wesentlichen Voraussetzungen für Ihr privates Glück und Ihren geschäftlichen Erfolg.»
  • «Die Zukunft kann keiner voraussehen, aber man kann die Basis für Zukünftiges schaffen. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg.»
  • «Wir wünschen Ihnen für 2017 interessante Begegnungen und gelungene Kontakte.»

Produkt-Empfehlungen

  • Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Profitieren Sie von über 500 Musterbriefen für Ihre überzeugende Geschäftskorrespondenz und jeden Anlass.

    ab CHF 148.00

  • Persönlichkeit!

    Persönlichkeit!

    Schritt für Schritt entwickeln und entfalten

    Mehr Infos

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Richtig gute Briefe und E-Mails schreiben

    So korrespondieren Sie passend und erfolgreich im Business

    Nächster Termin: 17. April 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Das Mitarbeitergespräch

    Wirksam führen durch professionelle Kommunikation

    Nächster Termin: 14. März 2018

    mehr Infos