19.05.2016

Coaching: Hilfe bei einer neuen Rollenübernahme

Wenn Mitarbeitende im Unternehmen eine neue Rolle übernehmen, sind sie im positiven Fall meistens befördert worden. Nicht immer gelingt die Übernahme der neuen Rolle so reibungslos. Hier kann eine gezielte Vorbereitung durch individuelles Coaching für Führungskräfte die Lösung sein.

Kommentieren   Teilen   Drucken

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Coaching

Persönliche und berufliche Veränderung

Neue Anforderungen und hohe Erwartungen von allen Seiten machen die Übernahme neuer Führungsverantwortung zu einer besonders schwierigen Herausforderung. Denn die neue Rolle und die neuen Aufgaben bringen grosse Veränderungen mit sich. Klarheit über die geforderten Führungsaufgaben und das Bewusstsein für die neue Rolle helfen Ihnen diesen Schritt erfolgreich zu meistern.

Aber nicht nur Ihre Aufgaben ändern sich, sondern auch die Beziehungen. Egal ob Mitarbeiter, Kollegen oder Vorgesetzte: Sie müssen sich an allen Fronten behaupten und sich die notwendige Akzeptanz verschaffen.

Definition

Coaching ist eine Form von Prozessberatung, bei der der Coach den Kunden in einem Dialog unter Experten als Partner begleitet, ohne Lösungen vorzugeben. Der Kunde ist dabei Experte in seinem Arbeitsfeld, der Coach ist Experte für Gesprächs- und Beratungsmethoden sowie zu den Themenbereichen Führung und Zusammenarbeit. Die Selbstverantwortung des Kunden bleibt während des Beratungsprozesses gewahrt, die Beratung leistet Hilfe zur Selbsthilfe: der Benutzer bedient sich dieses Hilfsmittels, entscheidet aber selbst über die Richtung bzw. das Reiseziel.

Coaching als Hilfe bei der Rollenübernahme

Coaching ist eine professionelle Form individueller Beratung im beruflichen Kontext mit Fokus auf das Spannungsfeld Person – Rolle(n) – Organisation, in welcher vom Kunden definierte Anliegen heraus- bzw. bearbeitet werden im Hinblick auf die Gestaltung der Rolle(n), die Konzeption und Planung einer Aktion bzw. die Bewältigung einer Situation in einem definierten Setting durch eine/n Berater/in mit für die Anliegen erforderlichen Kompetenzen.

Eine Rolle im beruflichen Kontext kann verstanden werden als Nahtstelle zwischen dem System «Person» und dem System «Organisation». Mit der Frage, wie Menschen die gegenseitigen Anpassungsprozesse zwischen «Person» und «Organisation» meistern, befasst sich die Rollentheorie: Organisationen als soziale Systeme strukturieren sich unter anderem durch Aufgaben- und Machtteilung. Dadurch entstehen Stellen, denen normalerweise ein Platz in einer hierarchischen Rangfolge zugewiesen wird. Von einer Position ist dann die Rede, wenn bestimmte Kompetenzen damit verbunden sind. Jede Position ist mit einem bestimmten Status verbunden.

An die Person, welche eine Position innehat, werden nun von «den andern» des sozialen Systems (Vorgesetze, Mitarbeitende, Kollegen, Kunden als Rollensender) ganz bestimmte Erwartungen geknüpft. Dieses Set von Erwartungen bezeichnen wir als Rolle. Eine Person befindet sich in Organisationen also in einer oder mehreren Rollen, spielt Rollen, wird Rollenträger und wird als Rollenempfänger daran eingeschätzt, wieweit er oder sie den Ansprüchen bzw. Erwar-tungen anderer gerecht wird. Rollen sind in diesem Verständnis immer komple-mentär, sie ergänzen und bedingen sich: Ohne Mitarbeitende keine Vorgesetzte, ohne Kunden keine Anbieter, ohne Klienten keine Berater usw.

Zentral für das Coaching ist letztlich die Frage, wieweit es einer Person gelingt, eine Rolle zu übernehmen. Die Rollenübernahme kann als ein Austausch- und Anpassungsprozess zwischen Organisation und dem Rollenempfänger betrachtet werden.

Rolle bezeichnet die Verschränkung der Organisation (mit den Aspekten Strategie/Aufgaben, Struktur, Kultur und den Rollensendern) mit der Person (und deren Erwartungen an die Rolle). Dabei wird in zwei Rollenkategorien unterschieden: Professions-Rollen umfassen Rollen, die primär durch berufs- bzw. fachspezifische Anforderungen geprägt sind (z.B. Ökonomie, Jurisprudenz, Pädagogik usw.). Mit Organisations-Rollen sind eher solche gemeint, bei denen die Arbeit im und am System im Vordergrund steht (z.B. Führung, Projektleitung, Management). Bei allen Rollen sind im Idealfall die verschiedenen Erwartungen der Rollensender und -empfänger deckungsgleich, und die Rollenübernahme leistet einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung der zentralen Aufgaben der Organisation.

Mögliche Coaching-Thematiken

Die Übernahme einer neuen Rolle im Unternehmen bspw. durch eine Beförderung kann unterschiedliche Probleme für den Rollenträger in sich bergen. Mögliche Coaching.Themen sind daher: Rollengestaltung, Rollendurchsetzung (bspw. Umgang mit eigenen und fremden Ambivalenzen, Widerständen), Rollenkonflikte (innerhalb der Rolle (z.B. Kosten einsparen und gleichzeitig Qualität verbessern), Umgang mit den Anderen (z.B. gute Balance finden bezüglich Nähe und Distanz mit den Mitarbeitenden).

Nicht jedes Coaching wird aufgrund von Problemen in Anspruch genommen. Coaching kann vielmehr auch präventive Funktionen übernehmen und durchaus indiziert sein, bevor Probleme oder Konflikte auftreten.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

Führungskompetenz für angehende und neue Führungskräfte

Eine Führungsposition zu übernehmen, ist eine Herausforderung. So meistern Sie diese souverän: Lernen Sie in nur einem Tag die essenziellen Grundlagen und Werkzeuge der Führung kennen.

Nächster Termin: 14. November 2017

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Coaching

    Coaching

    Potenziale bei sich und anderen aufdecken und nutzen.

    CHF 38.00

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    Mehr Infos

  • Persönlichkeit!

    Persönlichkeit!

    Schritt für Schritt entwickeln und entfalten

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

    Führungskompetenz für angehende und neue Führungskräfte

    Nächster Termin: 14. November 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Führen ohne Vorgesetztenfunktion

    Dritte motivieren und mit natürlicher Autorität führen

    Nächster Termin: 19. April 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Top-Teams formen

    Stärken und Synergien in Teams gezielt nutzen und fördern

    Nächster Termin: 20. April 2018

    mehr Infos