05.07.2018

Führungskräfte-Coaching: Wie Sie Rede-Hemmungen und -Blockaden lösen

Ein häufiges Thema im Coaching von Führungskräften sind Rede-Blockaden bzw. die Nervosität davor. Ein bekannter Manager eines grossen Schweizer Konzerns teilte mir „im Vertrauen“ mit: „Lieber würde ich sterben als reden. Obwohl ich zahlreiche Rhetorik Seminare absolviert habe, hat sich nichts wirklich verbessert!“. Diese Thematik ist häufiger als angenommen.

Von: Rudolf E. Fitz   Drucken Teilen   Kommentieren  

Rudolf E. Fitz

Gründer und Lehrgangs-Leiter der Coach & Trainer Akademie Schweiz.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Führungskräfte-Coaching

Nun, warum nützen die allermeisten Rhetorik Kurse nichts? Weil bei diesen fast immer nur bestimmte Atemtechniken, Körperhaltungen, Satz- und Redeaufbau oder spezifische Gesten eingeübt werden. Steht der Mensch dann aber vor seinen „Publikum“ ist manchmal alles Antrainierte weg, das System Mensch schaltet auf den, etwas überspitzt formuliert, „Überlebensmodus“.

Rede-Blockaden

Wie wir aus der Neurowissenschaft wissen, werden dabei bestimmte Hirnregionen ausgeschaltet, insbesondere unser Grosshirn, das für eine gute Rede „zuständig“ wäre. Die Lösung aus Coaching-Sicht liegt daher nicht in Verhaltenstrainings, sondern in der Beseitigung der eigentlichen Ursache, und die heisst Angst. Irgendwo in der Persönlichkeit wirkt ein „Teil“, der aufgrund früherer, oft frühkindlicher Erfahrungen das freie Reden mit Scham, Zurückweisung oder „sich blamieren“ abgespeichert hat. Sobald der Mensch dann in eine ähnliche Situation kommt, reagiert die Psyche instinktiv mit Abwehr und belastenden Gefühlen, es handelt sich dabei um eine Schutzfunktion.

Ursache beseitigen statt Problem reduzieren

Diese Ursache zu verändern ist die eigentliche Aufgabe eines systemisch arbeitenden Coaches, die dann auch nachhaltig wirken kann. Coaching bedeutet, die konkreten Ursachen zu lösen

Dazu wird zunächst die sogenannte „Tiefenstruktur“ des Problems erkundet. Was ist der Hintergrund der Hemmung, wo ist sie entstanden und wie kann der Auslöser, das Primärereignis systemisch, das bedeutet ursachenorientiert, nachhaltig verändert werden? Das Konzept des St. Galler Coaching Modells® sieht eine nachhaltige Veränderung darin, dieses Primärereignis einer neuen Deutung zuzuführen.

Coaching konkret, das Konzept „Time-line“

Dazu wird eine „Lebens-linie“ ausgelegt bzw. konstruiert. Das Gehirn von Menschen ist in der Lage, einer räumlichen Struktur Zeiten zuzuordnen, konkret das Jetzt, die Vergangenheit und die Zukunft im Raum abzubilden. Der Kunde wird nun, verknüpft mit dem beim Reden hemmenden Gefühl, seiner Lebenslinie entlang geführt, wobei oft wiederkehrende Hemmungserlebnisse auftauchen, die die Blockade verstärkt haben, weil jede Wiederholung sozusagen ein Beweis war, der die Hemmung verstärkt hat.

Die eigentliche Ursache verändern

Auf dieser Time-line findet sich, wenn der Prozess bis hierher gut gelungen ist, die Erfahrung, die ursprünglich Auslöser für die heute wirksame Blockade ist. Es wird nun im Rahmen des St. Galler Coaching Modells® jene Ressource definiert, die dabei gefehlt hat. Das kann Schutz, Sicherheit, Unterstützung usw. sein. Die fehlende Ressource kann identifiziert und in anderem Kontext bestimmt werden. Der Coach hat Werkzeuge die es ihm ermöglichen, die ursächlich fehlende Ressource mit der kontextdifferenten zu verbinden. Es entsteht daraus eine neue Deutung der belastenden vergangenen Erfahrung, es erwachsen dadurch Wahlmöglichkeiten im Jetzt.

Abschliessend wird das „Neue“ auf seine Wirkung hin getestet. Welche Möglichkeiten hat der Kunde jetzt wenn er vor Publikum reden muss? Wie fühlt sich das jetzt an?

Ziel und Ergebnis

Das Ziel dieses Coachings ist dann erreicht, wenn für den Kunden das Sprechen zu etwas Leichtem, Flüssigem, vielleicht sogar Genussvollem geworden ist, wenn er die Chancen, authentisch und mit Charisma Menschen zu überzeugen und zu begeistern, sieht und ergreifen kann.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Die Führungskraft als Coach

Versteckte Ressourcen aktivieren und Stärken nutzen

Nächster Termin: 11. September 2018

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Coaching

    Coaching

    Potenziale bei sich und anderen aufdecken und nutzen.

    CHF 38.00

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    Mehr Infos

  • LEADERSHIP PAKET

    LEADERSHIP PAKET

    Führen über Kompetenzen – Schritt für Schritt. Fall für Fall. Souverän.

    Mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos