09.06.2020

Führungsebene: 4 Wertprinzipien einer erfolgreichen Führung

Führung ist sowohl die anspruchsvollste als auch die zeitintensivste Aufgabe in einem Unternehmen. Menschen, die von einem Sacharbeiter-Job in die Führungsebene befördert werden, können oftmals ihrer neuen Rolle als Chef nicht nachkommen, weil sie auf der Ebene der Sachbearbeitung stecken bleiben. Der Umgang mit Menschen in schwierigen Situationen muss gelernt und geübt sein. Gute Führung ist ein Ausdruck von hoher Wertschätzung und umfasst neben dieser noch drei weitere Wertprinzipien.

Von: Heike Eberle  DruckenTeilen 

Heike Eberle

Heike Eberle, Jahrgang 1967, ist Unternehmerin und Beraterin. Seit fast 10 Jahren leitet sie die kaufmännischen Geschicke des familiengeführten Bauunternehmens. Als engagierte Dipl.-Betriebswirtin und Kommunikationstrainerin schlägt ihr Herz für die drei wichtigen Betriebssäulen KLR: Kommunikation (intern wie extern), Liquidität und Rentabilität. Sie führt, treibt an, hinterfragt und setzt sofort um – alles unkompliziert, zielstrebig und ergebniswirksam. Mit anderen Worten ausgedrückt: Die heutige Herausforderung besteht darin, das Unternehmen und sich selbst klug zu managen.

Führungsebene

Wertschätzen

Die moderne New-Work-Bewegung strömt eine Wertschätzungskultur in unsere Betriebe, als hätte man sie neu erfunden. Weit gefehlt. In jedem Unternehmen arbeiten seit Beginn der Menschheitsgeschichte Menschen. Und jeder Mensch hat einen Wert, der geschätzt werden will. So steckt in jedem, ich betone, in jedem von uns, ein Juwel, etwas Einzigartiges, etwas Wertvolles, das von besonderer Gabe ist. Diesen Juwel bei jedem Menschen zu finden, das nenne ich die hohe Kunst der Menschenführung. Oftmals ist dieser Juwel nicht sichtbar, man muss ihn regelrecht freilegen, bevor er an die Oberfläche kommt. Es lohnt sich, diese einzigartige Gabe an die Oberfläche zu holen und für das Unternehmen dienend einzusetzen.

Wer als Führungsperson seine Mitarbeiter in dieser Richtung fördert, schätzt seine Mitarbeiter. Er lobt sie, ermutigt sie, klopft ihnen auf die Schulter und setzt seine Mitarbeiter nach seinen Stärken ein. Eine Fehlbesetzung ist nur deshalb eine Fehlbesetzung, weil der falsche Mitarbeiter für die falsche Stelle ausgewählt wurde. Oder anders ausgedrückt: Hätte man den Wert dieses Mitarbeiters bereits am Anfang erkannt, hätte man eine Fehlbesetzung gleich zu Beginn vorbeugen können.

Verstehen

Eng gepaart mit dem Wertschätzen ist auch das Verständnis ein wichtiger Führungswert. Sich in den Geführten hinein zu versetzen, ist von Empathie geprägt. Und Empathie ist das Verstehen vom Herzen her. Wer sich verstanden fühlt, der fühlt sich mit und in seinem Umfeld einfacher wohler.

Und Führung ist eine "Herzensangelegenheit". Das mag zwar sehr pathetisch klingen, aber gute Führung setzt Nächstenliebe voraus. Wer den anderen versteht, erkennt seine Grundwerte. Jeder von uns trägt einen emotionalen Rucksack. Eine Verhaltensweise ist manchmal erst dann nachvollziehbar, wenn man die Hintergründe dafür erfährt.

Beispiel: Ein Mitarbeiter lässt in seinen Leistungen nach. Wenn man weiß, dass sein Vater gerade an Krebs erkrankt ist, kann man Verständnis für den Mitarbeiter aufbringen und entsprechende Maßnahmen ableiten.

Vertrauen

In der Wirtschaft hat sich immer noch der Spruch "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist gut" tief in unser Unterbewusstsein verankert. Aufgrund des Misstrauens werden die Mitarbeiter bis ins kleinste Detail kontrolliert. Die Folge: Die Mitarbeiter können sich nicht entfalten und fühlen sich in ihrer Freiheit eingeengt.

Das Vertrauen in  andere Personen beginnt immer mit dem Selbstvertrauen. Wer anderen nicht vertraut, traut sich selbst wenig zu. Eine Führungsperson mit geringerem Selbstvertrauen ist für die Führungsarbeit nicht geeignet.

Vertrauen ist eine wichtige Währung. Und Vertrauen kommt auch nicht über Nacht. Vertrauenszuwachs korreliert mit der Zeit. Je länger ein Mitarbeiter seine Arbeit gut gemacht hat, desto größer ist das Vertrauen in seine Arbeit und eine auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit kann entstehen.

Beispiel: Ein neuer Mitarbeiter am Anfang an die Hand nehmen, ihm die Dinge erklären und erläutern. Im Laufe der Zeit spürt man, ob dieser Mitarbeiter das Vertrauen verdient oder nicht.

Verantwortung übertragen

Wer anderen Wertschätzung und Verständnis gegenüber bringen kann, seinen Leistungen vertraut, dem kann auch schlussendlich Verantwortung übertragen werden.

Für die Führungsperson stellt das eine enorme Erleichterung dar, weil sie dann wiederum den Rücken frei bekommt für die strategische Unternehmensführung und die Arbeit am Unternehmen.

Diese Prinzipien unterliegen alle einer Regel: Spricht miteinander. Wer nicht miteinander spricht, kann keine Wertschätzung ausdrücken, kann kein Verständnis, gar Vertrauen aufbauen noch Verantwortung übertragen.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

Führungskompetenz für angehende und neue Führungskräfte

Eine Führungsposition zu übernehmen, ist eine Herausforderung. So meistern Sie diese souverän: Lernen Sie in nur einem Tag die essenziellen Grundlagen und Werkzeuge der Führung kennen.

Nächster Termin: 24. September 2020

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • LEADERSHIP PAKET

    LEADERSHIP PAKET

    Führen über Kompetenzen – Schritt für Schritt. Fall für Fall. Souverän.

    CHF 396.00

  • Persönlichkeit!

    Persönlichkeit!

    Schritt für Schritt entwickeln und entfalten

    Mehr Infos

  • Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

    Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

    Die ersten 100 Tage als Führungskraft erfolgreich meistern

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Modulares Programm, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Junior Leadership-Programm

    Führungshandwerk erlernen und Kompetenzen aufbauen

    Nächster Termin: 15. September 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Durchsetzungskraft und Selbstsicherheit in der Führung

    Auf Augenhöhe führen mit gegenseitigem Respekt

    Nächster Termin: 11. November 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Die unterschätzte Kraft ruhiger Menschen

    Introvertierte Fähigkeiten nutzen und wirkungsvoll einsetzen

    Nächster Termin: 01. Dezember 2020

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos