14.08.2018

Selbstwert steigern: So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl

Eigenlob stimmt. Denn mit Eigenlob lässt sich der Selbstwert steigern. Geben Sie sich deshalb täglich positives Feedback – mühelos auf 3 verschiedene Arten.

Von: Brigitte Miller  DruckenTeilen Kommentieren 

Brigitte Miller

Brigitte Miller ist freie Autorin und Journalistin. Seit 1990 schreibt sie für namhafte Verlage und Online-Portale im In- und Ausland zu den Themenbereichen Management, Mitarbeiterführung, Zeitmanagement, Kreativität und Selbstmanagement. In ihre Beiträge lässt sie nicht nur die vielen Tipps und Erfahrungen fliessen, die sie durch Gespräche und Interviews erhält, sondern auch persönliche Erkenntnisse, die ihr der Berufsalltag beschert.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 

Ihr Selbstwert im täglichen Stresstest

Täglich im Einsatz: Der eigene Selbstwert und das damit verknüpfte Selbstvertrauen. Immer wieder zapfen Sie beides an. Bei jedem Handeln und Tun greifen Sie auf beides zurück. Ob Sie einen Brief schreiben, ein Meeting moderieren, mit den Kindern spielen, ein neues Rezept ausprobieren, in all diesen Situationen – und vielen anderen auch – vertrauen Sie auf sich, Ihre Kompetenzen, Ihre Ressourcen und Fähigkeiten.

Nur – und dies haben Sie selbst schon oft genug erlebt – gibt es auch Momente, in denen Sie eher an sich zweifeln. Ihr Selbstvertrauen ist in den Keller gerutscht. Ihr Selbstwertgefühl zeigt sich nicht. Situationen und Auslöser gibt es dafür viele – beispielsweise

  • Neue Aufgaben, die verunsichern und bei denen Sie nicht mal schnell an vergangene Situationen anknüpfen können, die Ihnen bestätigen «Ach, das habe ich schon mal gemacht. Das schaffe ich auch jetzt.»
  • Negativer sozialer Vergleich. Nicht allein das Lesen der Posts in den sozialen Netzwerken führt oft zu einer Abwertung der eigenen Person, weil beim anderen ja immer alles so «toll» zu laufen scheint. Auch die Interaktion mit Kollegen oder Freunden kann den eigenen Selbstwert in eine Schieflage bringen. Vielleicht hat der Kollege ein Deal abgeschlossen. Vielleicht hat der Freund ein wunderbares Fotobuch seines letzten Urlaubs präsentiert.
  • Kritischer innerer Dialog. Den inneren Kritiker haben wir alle. Leider. Abhängig von der Situation kann er schnell und lautstark jedes Selbstvertrauen und jedes Selbstwertgefühl zunichtemachen.
  • Fehler. Auch Fehler nagen am Selbstwert. Wie stark der eigene Selbstwert sinkt, ist abhängig vom gemachten Fehler und vor allem davon, wie die Umgebung auf diesen reagiert.

Ihr Selbstwert ist somit einem täglichen Stresstest ausgesetzt. Mal besteht er diesen mit Leichtigkeit. Mal aber nicht. Beide Ergebnisse spüren Sie deutlich: Sie fühlen sich wohl in Ihrer Haut und trauen sich (fast) alles zu oder im schlimmsten Falle fühlen Sie sich «ganz klein mit Hut». Das Gute jedoch ist: Sie haben die Macht, dies zu ändern.

Ihren Selbstwert kontinuierlich steigern: 3 Tipps, wie Sie sich täglich positiv würdigen

Ein starker Selbstwert und ein gesundes Selbstvertrauen kommen nicht von alleine. Dafür müssen Sie etwas tun. Ihr Fokus auf sich selbst darf sich bejahender ausrichten. Dafür lenken Sie verstärkt Ihren Blickwinkel auf alles, was Ihr Eigenlob verdient. Und dies ist viel. Geben Sie sich also positives Feedback. Reservieren Sie sich pro Tag 15 bis 30 Minuten für Ihr Eigenlob. Und spüren Sie, wie Sie durch diese Qualitäts-Zeit Ihren Selbstwert steigern.

Tipp 1: Sich selbst im positiven Fokus

Richten Sie das Spotlight auf Eigenschaften und Kompetenzen. Sicherlich fallen Ihnen etliche positive Fakten über sich ein – wie ich höre gut zu, bin geduldig, wage Neues, habe studiert. Prima, die Liste wächst an. Ihr Selbstwert erhält einen ersten Kick.

Verstärken Sie diesen Kick. Hinterfragen Sie die positiven Fakten, die Sie aufgelistet haben. Denn so treten «plötzlich» weitere Eigenschaften zutage, die Sie würdigen dürfen. Stellen Sie sich dafür eine Frage: Was heisst es, …beispielsweise gut zuzuhören?

 

Was heisst es…Mehr Positives entdecken
…gut zuzuhören?
  • Ich nehme mich zurück und gebe dem anderen Raum.
  • Ich stelle Fragen, um besser zu verstehen.
  • Ich signalisiere durch Nicken, dass ich zuhöre.
  • Ich lasse mich nicht ablenken. Das Smartphone ist ausgeschaltet.
… geduldig zu sein?
  • Ich bewahre die Ruhe.
  • Wenn der andere unsicher wirkt, reisse ich die Aufgabe nicht an mich, sondern ich frage nach, welche Unterstützung derjenige gerade benötigt.
…Neues zu wagen?
  • Ich bin interessiert.
  • Ich bin offen für Veränderung.
  • Ich lerne gerne hinzu und entwickle mich gerne weiter.
…studiert zu haben?
  • Ich liebe es Themen vertiefend zu bearbeiten.
  • Ich kann Themen hinterfragen und eigene Schlussfolgerungen ziehen.

Tipp 2: Vergangenes endlich würdigen

Um die Vergangenheit für die Stärkung Ihres Selbstwertes anzuzapfen, gehen Sie wie folgt vor.

1. Malen Sie Ihre Life-Line.

Ziehen Sie einen langen Strich auf einem Blatt Papier. Notieren Sie den Tag Ihrer Geburt und das Datum des heutigen Tages. Und dann darf es losgehen. Markieren Sie – täglich

  • Wichtige Daten wie den ersten Schultag, Schulwechsel, Umzüge, Studienbeginn, den ersten Arbeitsplatz, die erste Freundin/den ersten Freund, Hochzeit und was immer, für Sie ein wichtiges Datum war.
  • Erlebnisse, Krisen und Herausforderungen.
  • Lernerfahrungen, die Sie gemeistert haben (Fahrrad fahren, Gedichte auswendig aufsagen, Kuchen backen, eine Sprache erlernen).
  • Freundschaften, Mitgliedschaften in Vereinen, soziales Engagement.
  • Alles, was Sie geprägt hat und für Sie wichtig war und ist.

Lassen Sie Ihre Eintragungen auf sich wirken. Vor Ihnen liegt Ihr Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Ein Leben, das Sie mit Stolz erfüllen darf. Klopfen Sie sich dafür auf die eigene Schulter.

2. Gezielt würdigen

Jeder Abschnitt in Ihrem Leben darf gewürdigt werden. Manche erhielten bereits Anerkennung, entweder von Freunden, der Familie, den Kollegen oder auch von Ihnen selbst. Manche gingen aber leer aus. Leider. Suchen Sie jetzt nach solchen Momenten in Ihrem Leben. Wählen Sie täglich einen Zeitpunkt aus, der ein Lob verdient, dieses aber nie erhalten hat. Sprechen Sie sich nachträglich für das vergangene Ereignis ein positives Feedback aus.

Scheuen Sie sich nicht, diesen Schritt zu gehen. Denn auch in Ihrer näheren Vergangenheit gibt es solche Momente, in denen Sie als Person und/oder Ihr Tun nicht gewürdigt wurden. Vielleicht haben Sie gestern besonnen auf einen aggressiven Kunden reagiert. Loben Sie sich dafür. Vielleicht haben Sie in der letzten Woche, wie Sie es sich vorgenommen haben, Sport betrieben. Klopfen Sie sich dafür auf Ihre Schulter. Warten Sie nicht länger darauf, dass Ihre Umgebung Ihnen ein Lob ausspricht. Werden Sie selbst aktiv. Geben Sie sich selbst positives Feedback – auch nachträglich.

Tipp 3: Das positive Logbuch für den täglichen Einsatz

Würdigen Sie sich selbst jeden Tag. Und falls Sie jetzt denken «Da gibt es ja nicht immer etwas, was Ihr Lob verdient», verabschieden Sie sich von diesem Gedanken. Denn jeder Tag hält vieles für ein Eigenlob bereit. Beleuchten Sie dafür Alltägliches. Machen Sie sich dabei bewusst, was diese Alltäglichkeit über Sie aussagt – und würdigen Sie diese Eigenschaft.

 

Tägliche Ereignisse……die gewürdigt werden dürfen
Stehe auf und mache das Frühstück für die Familie.Ich bin zuverlässig und übernehme Verantwortung für die Familie.
Gratuliere der Kollegin zum Geburtstag. Gebe Streicheleinheiten.
Halte die Deadline ein.Bin fähig, eine Aufgabe fristgerecht zu beenden. Mein Zeitmanagement stimmt.
Kollege teilt mir seinen Ärger über einen Kunden mit. Höre zu, bin empathisch, helfe ihm herunterzukommen.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Selbst- und Zeitmanagement für Führungskräfte

Sich selbst erfolgreich und optimal organisieren

Holen Sie mehr aus Ihrem Zeit-Budget heraus! Lernen Sie die Grundregeln und Methoden des Zeit-Managements kennen und analysieren Sie Ihre persönlichen Zeit- und Energiefresser.

Nächster Termin: 06. November 2018

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • LEADERSHIP PAKET

    LEADERSHIP PAKET

    Führen über Kompetenzen – Schritt für Schritt. Fall für Fall. Souverän.

    CHF 396.00

  • Persönlichkeit!

    Persönlichkeit!

    Schritt für Schritt entwickeln und entfalten

    Mehr Infos

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Selbst- und Zeitmanagement für Führungskräfte

    Sich selbst erfolgreich und optimal organisieren

    Nächster Termin: 06. November 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Zeitmanagement mit Outlook

    Mehr Effektivität durch verbesserte Zeitsouveränität

    Nächster Termin: 14. November 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Perfekte Organisation im modernen Büro

    Von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement

    Nächster Termin: 21. November 2018

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos