27.01.2016

Werbemassnahmen: 2 Top-Anker für Ihre Werbestrategie

Ziel einer jeden Werbestrategie ist: Durch einen äusseren Reiz beim Kunden eine Reaktion auszulösen – am besten einen Kaufimpuls. Dafür werden Anker gesetzt. Lernen Sie in diesem Beitrag 2 Top-Anker als Werbemassnahmen kennen – und wecken Sie gezielt positive Gefühle bei Ihrem Kunden. Nichts lädt mehr zum Kaufen ein.

Von: Brigitte Miller   Drucken Teilen   Kommentieren  

Brigitte Miller

Brigitte Miller ist freie Autorin und Journalistin. Seit 1990 schreibt sie für namhafte Verlage und Online-Portale im In- und Ausland zu den Themenbereichen Management, Mitarbeiterführung, Zeitmanagement, Kreativität und Selbstmanagement. In ihre Beiträge lässt sie nicht nur die vielen Tipps und Erfahrungen fliessen, die sie durch Gespräche und Interviews erhält, sondern auch persönliche Erkenntnisse, die ihr der Berufsalltag beschert.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Werbung

Ankern Sie - zielgruppengerecht

Der Alltag ist bestückt mit jeder Menge Anker – also äusseren Reizen, die Ihr Unbewusstes als Handlungstrigger wahrnimmt. Das Ankern übernimmt eine wichtige Funktion: Informationen zu speichern, zu sichern und bei Bedarf abzurufen. Viele Routineaufgaben leben von solchen Ankern. Doch abgespeicherte Anker erleichtern Ihnen nicht allein Ihre Arbeit, sondern sie können viel mehr: Nämlich Erinnerungen, ob negativ oder positiv, zu aktivieren. Denn viele Anker wecken Emotionen. So haben Sie beispielsweise manches Lied mit einem bestimmten emotionalen Anker verknüpft – und schon sitzen Sie gedanklich wieder am Strand, sobald Sie es im Radio hören.  

Ihre Werbung und Werbestrategie kann diese Aspekte der emotionalen Ver-Anker-ung erfolgreich nutzen: Durch einen klugen Anker bei Ihren Kunden positive Gefühle abspeichern, die mit jeder zukünftigen Werbekampagne wieder aktiviert wird. Konditionieren Sie auf diese Weise Ihre Zielgruppe zum Kauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen.

Anker ist jedoch nicht gleich Anker. Worte, die als auditiver Anker wirken, wie „Geiz“ oder „Qualität“ wecken unterschiedliche Emotionen bei Ihren Kunden. Deshalb ist es wichtig, stets Anker in Ihrer Werbestrategie einzusetzen, die von Ihren Kunden als positiv erlebt werden. Es gilt, die innere Landkarte und den Realitätstunnel Ihrer Kunden anzusprechen – am besten mit Hilfe der NLP (dem Neurolinguistischen Programmieren), das fünf Arten von Ankern unterscheidet:

  1. Visuelle Anker wie Farbe, Form, sichtbare Signale, Bilder, Grafiken.
  2. Auditive Anker wie Geräusche, Töne, Wörter, Musik, Jingles, Stimmen (z.B. von Prominenten).
  3. Kinästhetisch Anker wie Berührungen, Anfassen, Gefühle, Bewegungen, Tanz.
  4. Olfaktorische Anker wie Düfte, Gerüche, Aromen.
  5. Gustatorische Anker wie süss, sauer, salzig, bitter und den Geschmack betrifft.

Innerhalb dieser fünf Arten sind zwei besonders geeignet, das Unbewusste Ihrer Kunden und Konsumenten daraufhin zu konditionieren, mit Ihren Produkten, Dienstleistungen und Ihrem Unternehmen positive Gefühle zu verbinden: Der visuelle und auditive Anker. Dies sind die Top-Anker für Ihre Werbestrategie.

Positive Kauf-Gefühle beim Kunden verankern – visuell und auditiv

Durch Werbemassnahmen verkaufen Sie Ihr Produkt und Ihre Dienstleistung. Geschickt eingesetzte äussere Reize erleichtern diesen „Verkauf“. Beide Anker bieten Ihnen eine Vielzahl von Optionen, solche Reize einzusetzen.

Visuelle Anker

Visuelle Reize sprechen an – stets und überall. Bilder, Farben, Formen, alles wird wahrgenommen und im Gehirn entsprechend verarbeitet. Aus dieser Fülle visueller Optionen dürfen Sie schöpfen.

Ankern mit Bildern: Nach dem Motto„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ verknüpfen Sie Bilder mit Ihrem Produkt. Durchaus auch Bilder, die im ersten Moment wenig mit diesem gemeinsam haben – wie beispielsweise das alkoholische Getränk mit dem Strand, Palmen und Meer -, die jedoch bestimmte Emotionen – wie die Urlaubsstimmung – wecken.

Ankern mit Typo: Auch Schriftarten aktivieren Gefühle beim Kunden. Deshalb wählen beispielsweise Körperpflegemittel meist runde, weiche Schriftmuster aus, um die cremigen, sanften und zarten Eigenschaften des Pflegeproduktes zu unterstreichen – natürlich unbewusst.

Ankern mit Farben: Farbe wird bis zu 200mal schneller wahrgenommen als alle anderen Bildelemente. Die Wirkung von Farben auf den Körper lässt sich sogar physiologisch nachweisen: Rot erhöht die Pulsfrequenz und den Blutdruck, wird gleichzeitig als warm, mit Energie, Leidenschaft und Aktivität verbunden. Blau dagegen beruhigt und verlangsamt den Herzschlag, wird gleichzeitig mit Zuverlässigkeit, Autorität und Respekt verbunden. Ein Blick in die Farbenlehre bietet Ihnen weitere Informationen.

Auditive Anker

Alles, was Ihre Kunden hören können, ist als auditiver Anker einsetzbar. Kombinieren Sie am besten Ihre auditiven Anker mit den visuellen. Zum einen stärkt dies den äusseren Reiz, den Ihr Kunde abspeichert. Zum anderen werden auf diese Weise beim Hören des Jingles – beispielsweise im Radio – sofort die dazugehörigen visuellen Anker aktiviert.

Wortwahl: Obwohl Worte vorrangig im NLP als auditive Anker bezeichnet werden, sind sie natürlich auch im visuellen Kontext einsetzbar. Worte wie „Sonne, Spass, Erfolg, Gewinn, wir machen den Weg frei“ setzen Assoziationen und letztendlich Gefühle frei.

Musik, Geräusche, Jingles und Töne: Musik untermalt. Jingles werden zu Ohrwürmern. Achten Sie jedoch auf Kongruenz. Ihr Produkt, die Musik – also der Klang – und die gesprochenen Worte müssen eine Einheit darstellen.

Produkt-Empfehlungen

  • Neuromarketing im Internet

    Neuromarketing im Internet

    Von der Website zum interaktiven Kauferlebnis

    CHF 48.00

  • Social Media

    Social Media

    Facebook, Twitter & Co. erfolgreich nutzen

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Erfolgreiche Management-Assistenz

    Wirkungsvolle Chefentlastung dank geschicktem Office-Management

    Nächster Termin: 07. März 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, Technopark, Zürich

    MS Office Vertiefungskurs für die Assistenz

    Effizientes und professionelles Arbeiten mit Office

    Nächster Termin: 30. Mai 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Effektive Protokollführung

    Sitzungsinhalte kurz und präzise auf den Punkt gebracht

    Nächster Termin: 20. März 2018

    mehr Infos