07.07.2014

Konkurrenzanalyse: Kenne ich meine Kokurrenz?

Die Grundlagen einer Konkurrenzanalyse sind Ihre Mitbewerber, deren Produkte sowie die jeweiligen Stärken und Schwächen. Lesen Sie diesen Beitrag und erhalten Sie Anhaltspunkte für die eigene Marktposition.

Kommentieren Teilen Drucken

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 

Bei einer Konkurrenzanalyse sind zu berücksichtigen:

  • Anzahl der Mitbewerber    
  • Profil der einzelnen Mitbewerber        
  • Struktur des Sortiments der einzelnen Konkurrenten                
  • Das gesamte Produktangebot

Damit Sie sich im Markt richtig positionieren und eine entsprechende Strategie festlegen können, ist es wichtig, die Mitbewerber zu kennen, damit man die eigenen Stärken und die Schwächen der Konkurrenten besser ausnützen kann. Aus diesem Grunde ist eine Unterteilung der Mitbewerber in drei Kategorien zu empfehlen.

Marktführer

Darunter fallen die eigentlichen Marktleader, welche den Markt sowohl beim Produktangebot als auch bei der Marktbedienung stark beeinflussen. Dazu sollten auch Unternehmen gezählt werden, welche sich erst auf dem Weg befinden, sich als Marktführer zu positionieren.

Nischenbearbeiter

Dazu zählen Unternehmen, welche ihr Sortiment auf bestimmte Produkte oder Gebiete beschränken.

Mitläufer

Dies sind Unternehmen mit einer unbedeutenden Marktstellung.Wichtig ist, dass Sie bei einer Konkurrenzanalyse feststellen, welche Stärken und Schwächen die einzelnen Mitbewerberprofile im Vergleich zu Ihrem Unternehmen haben.

Am einfachsten erstellen Sie diese Analyse mit einer Matrix. Bei der Matrix führen Sie in der Horizontalen die Mitbewerber und in der Vertikalen die einzelnen Faktoren auf, die Sie beurteilen möchten. So können Sie die Stärken und Schwächen der einzelnen Firmen auf einen Blick erkennen.

Für eine aussagekräftige Analyse sind neben branchenspezifischen Merkmalen die folgenden Faktoren zu berücksichtigen:

  • wirtschaftliche Voraussetzung              
  • jetzige Marktstellung            
  • Organisation        
  • Qualität             
  • Struktur des Sortiments            
  • Kompetenz            
  • Kommunikation

Bei jeder dieser Hauptgruppen können nach Bedarf Untergruppen festgelegt werden. Nach der gleichen Methode, wie Sie die Profile der einzelnen Mitbewerber analysieren, können Sie auch die einzelnen Produkte oder Produktgruppen analysieren.Für einen groben Überblick ist oft das Abschätzen anhand von Katalogunterlagen und technischen Beschreibungen ausreichend. Das Internet erleichtert hier die Arbeit ziemlich stark.

Für eine detaillierte Analyse ist es jedoch nötig, dass die einzelnen Produkte in Augenschein genommen und die einzelnen Teile kritisch bewertet werden. Bei den Produkten sollten folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • Produktkonzept            
  • Gesamtsortiment               
  • Form              
  • Dessin             
  • Funktion               
  • Handling             
  • Qualitätsstandard         
  • Lizenzen          
  • Dokumentation

Gibt es Unternehmen, welche bisher nicht in Ihrem Markt tätig sind, die zu Mitbewerbern werden könnten? Nachstehend einige Möglichkeiten, an welche Sie denken sollten.

Produktexpansion: Unternehmen mit ähnlichen Anlagen, die bisher andere Produkte herstellten, die jedoch die Anlagen problemlos umstellen könnten.

Marktexpansion: Konkurrenten aus andern Märkten überspringen eine räumliche Grenze oder erweitern ihre Sortimente oder Produktgruppen.

Kundenexpansion: Bisherige Kunden werden zu Mitbewerbern, indem sie die Produkte selber herstellen.

Lieferantenexpansion: Ihre Lieferanten bauen eine eigene Vertriebsorganisation auf und werden zu Mitbewerbern.

Fusionen: Bisher nicht beachtete Mitbewerber werden durch finanzstarke Unternehmen übernommen und erhalten plötzlich eine starke Marktstellung.

Alle aus der Analyse gewonnenen Kenntnisse sollen uns helfen, die folgenden Fragen zu beantworten:

  1. Welche Strategie haben unsere Mitbewerber und welchen Erfolg erzielen diese mit ihrer Strategie?
  2. Auf welchen Voraussetzungen beruhen diese Strategien?
  3. Welche Stärken und Schwächen haben die Mitbewerber?
  4. Können von den einzelnen Mitbewerbern in Zukunft Strategieänderungen erwartet werden?
  5. Wie können wir die gewonnenen Erkenntnisse für unser Unternehmen ausnützen?
  6. Können wir Strategien der Mitbewerber übernehmen oder auf unser Unternehmen transportieren?
  7. Wo müssen wir uns verbessern, um die Schwächen der Mitbewerber besser ausnützen zu können?

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Power-Workshop Social Media Marketing

Marketing und Verkauf mit Social Media unterstützen

Nächster Termin: 06. März 2019

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    CHF 78.00

  • Moderne Kommunikation in der Arbeitswelt

    Moderne Kommunikation in der Arbeitswelt

    So punkten Sie mit Briefen, Mailings und Facebook

    Mehr Infos

  • Digital Marketing Manager

    Digital Marketing Manager

    Der umfangreiche Marketing-Werkzeugkasten mit Checklisten, Vorlagen und Muster für Ihre Herausforderungen im Online-Marketing.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Power-Workshop Online-Marketing

    Online-Marketing-Strategien gewinnbringend einsetzen

    Nächster Termin: 15. Mai 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Erfolgreiche Neukundengewinnung

    Kunden gewinnen, binden und pflegen durch nachhaltige Strategien und Massnahmen

    Nächster Termin: 14. Mai 2019

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos