29.07.2019

Salärvergleich: Ungenutztes Potenzial

Bezahlen Sie marktgerechte Saläre? – Auf diese Frage muss Ihnen ein Salärvergleich Antworten liefern. Aber das ist nur ein Aspekt. Die Funktionen eines Salärvergleichs bilden auch eine perfekte Grundlage für Ihr Personal-Management-System. Dieses Potenzial wird leider oft ungenügend genutzt.

Von: Roland Stoll  DruckenTeilen 

Roland Stoll

Roland Stoll ist Senior Compensation Consultant bei der Firma Landolt & Mächler Consultants GmbH. Er ist Ingenieur mit einer Weiterbildung MAS in Human Capital Management. Herr Stoll hat 20 Jahre Erfahrung in der Gestaltung und Einführung von Gehaltsmanagement-Systemen in der Schweiz und international.

Zum Portrait

Salärvergleich

Ist ein Salärvergleich Gold wert?

Ein professioneller Salärvergleich basiert auf vordefinierten Marktfunktionen. Diese bilden das Herz, will man bei einem Marktvergleich «Äpfel mit Äpfeln» vergleichen. Die richtige Zuordnung der firmeninternen Stellen zu den Marktfunktionen ist entscheidend für eine hohe Aussagekraft. Anbieter von Salärvergleichen stellen dazu geeignete Hilfsmittel zur Verfügung und prüfen die Qualität der erhaltenen Daten fundiert.

Die Funktionszuordnung erfordert einen zeitlichen Aufwand – eine Investition, die sich aber lohnt. Davon sind wir überzeugt. Von der HR-Strategie über die Personalentwicklung bis hin zur Mitarbeitendenbindung bilden die Funktionen eine wertvolle Grundlage. Dieser mögliche und sinnvolle Mehrwert wird aus unserer Erfahrung in vielen Firmen noch zu wenig genutzt.

Sie wollen einen neuen Standort oder eine neue Abteilung aufbauen? Simulieren Sie anhand der erforderlichen Anzahl Personen pro Funktion und den dazugehörigen Marktdaten die zu erwartenden Lohnkosten.

Wie viele Mitarbeitende haben Sie in welchen Funktionen? Wie sieht die Altersstruktur in Ihrer Firma oder in den einzelnen Funktionen aus? Die Personaldaten und Funktionen, welche Sie für den Salärvergleich verwenden, sind gleichzeitig eine hervorragende Basis für vielfältige HR-Analysen und die strategische Personalplanung.

Fachkräfte finden, fordern und fördern

Der Fachkräftemangel spitzt sich weiter zu. Welche Funktionen und Stellen sind bei Ihnen besonders kritisch? Bezahlen Sie in diesen Funktionen marktgerechte Saläre? Sollten Sie diese Funktionen und Personen vielleicht bewusst über dem Marktdurchschnitt bezahlen? Der Salärvergleich liefert Ihnen dazu die bestmöglichen Entscheidungsgrundlagen.

Performance Management ist ein wichtiges Führungsinstrument. Hat ein Mitarbeitender die Stellenanforderungen erfüllt? Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es für Fachpersonen, Projektleiter oder in der Führung? Anhand einer Funktionsmatrix können Sie im Gespräch Anforderungen, Erwartungen und mögliche Laufbahnen aufzeigen.

Dies ist ein kostenloser Beitrag. Sie möchten von mehr topaktueller HR-Best-Practice, Know-how und Trends profitieren? Jetzt das bewährte Fachmagazin «personalSCHWEIZ» abonnieren.

Mitarbeitende entlöhnen und binden

Ein Salärvergleich ist keine simple Lohnstatistik. Ein Vergleich zeigt genau, wie ihre Mitarbeitenden im Markt positioniert sind. Somit können Sie detaillierte Analysen und Lohnrundenszenarien erstellen. Gleichzeitig haben Sie die Lohnkosten und die Lohngleichheit im Griff.

In jedem Unternehmen gibt es besonders erfolgskritische Schlüsselfunktion und Schlüsselpersonen. Diese mit den richtigen Massnahmen «bei Laune» zu halten, sprich zu binden, ist entscheidend. Das Salär ist dabei ein wichtiges Element, um Demotivation zu vermeiden. «Wer Leistung fordert, muss Sinn bieten» und «Lohn für Arbeit» – diese Zusammenhänge gelten und müssen in der Führung berücksichtigt werden. Ein Salärvergleich liefert die passenden Informationen für die Umsetzung Ihrer Entlöhungsstrategie.

Was ist ein Salärvergleich wert?

Der Ersatz einer Fachkraft ist teuer. Termine, Qualität und Kundenzufriedenheit leiden. Die Rekrutierung und Einarbeitung einer neuen Fachkraft kostet rasch bis zu einem Jahressalär. Zu hohe Saläre kann sich kaum ein Unternehmen in der Realwirtschaft langfristig leisten. Zu tiefe Saläre führen dazu, dass die Besten das Unternehmen verlassen.

Ungerecht empfundene oder diskriminierende Saläre beeinflussen die Arbeitsmoral und das Arbeitsklima negativ. «Gerecht ist, was als gerecht empfunden wird» – mit dem richtigen Mass an Lohntransparenz und einem professionellen Salärvergleich erhöhen Sie die Vertrauens- und Glaubwürdigkeit als fairer Arbeitgeber. Zufriedene Mitarbeitende sind loyaler und sichern langfristig den Unternehmenserfolg.

Wenn es Firmen gelingt, mit einer verständlichen Lohnsystematik die obigen Aspekte positiv zu beeinflussen, dann ist ein Salärvergleich tatsächlich Gold wert. Und quasi nebenbei können Sie die Stammdaten aus dem Salärvergleich als Basis für ein leistungsfähiges Personal-Management-System verwenden – ein echter Mehrwert.

Produkt-Empfehlungen

  • Der HR-Developer

    Der HR-Developer

    Zukunftsimpulse rund um Themen wie Corporate Fitness, H im HR, HR-Skills und HR@work.

    CHF 78.00

  • HR-Professional

    HR-Professional

    Maximale Unterstützung bei Ihrer Personalarbeit dank HR-Fachwissen sowie über 1300 zeitsparenden Vorlagen und Arbeitshilfen.

    Mehr Infos

  • Newsletter Lohn und Sozialversicherungen

    Newsletter Lohn und Sozialversicherungen

    Aktuelles Praxiswissen für Personal- und Lohnverantwortliche.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Lohnabrechnung - Basic

    Sicher und kompetent korrekte Lohnabrechnungen erstellen

    Nächster Termin: 05. November 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Lohnabrechnung - Advanced

    So rechnen Sie komplexe Lohnabrechnungen 100%ig richtig ab

    Nächster Termin: 19. November 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Lohnabrechnung – Professional

    Spezialfälle im Zusammenhang mit komplexen Lohnabrechnungen sicher lösen

    Nächster Termin: 28. November 2019

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos