02.02.2016

Ergonomie: Langes Sitzen ohne Langzeitschäden

Das lange Sitzen bei der Büroarbeit ist für viele Mitarbeitende eine gesundheitliche Belastung. Mit einer optimalen Einrichtung der Arbeitsplätze nach ergonomischen Grundsätzen kann physischen Beschwerden vorgebeugt werden. Höchste Zeit also, sich mit der Ergonomie am Arbeitsplatz zu befassen!

Von: Andreas Martens   Drucken Teilen   Kommentieren  

Andreas Martens

Andreas Martens ist Ergonom und Geschäftsführer des Zentrums AEH für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen in den Geschäftsfeldern Betriebliches Gesundheitsmanagement und Individualbetreuung an.

 zum Portrait

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Ergonomie

Ergonomie am Arbeitsplatz

Die Schweiz belegte 2010 mit durchschnittlichen Kosten von über 56 Franken pro Stunde im internationalen Vergleich den Spitzenplatz hinsichtlich der Arbeitskosten, wobei bis zu 80 Prozent dieser Kosten in Form von Personalkosten anfallen. Angesichts dieser Kosten ist eine hohe Produktivität wichtig. Diese wird einerseits von der Leistungsfähigkeit, der Gesundheit und der Arbeitsmotivation der Mitarbeitenden bestimmt, andererseits aber auch vom Arbeitsumfeld. Aus diesem Grund sollen die Faktoren für den in der Schweiz zentralen Bereich der Büroarbeit, wo insbesondere das lange Sitzen ein grosses Problem darstellt, näher beleuchtet werden.

Sitzen - ein Gesundheitsrisiko?

Dass Gesundheit eine unabdingbare Voraussetzung für eine hohe Leistungsfähigkeit darstellt, leuchtet spätestens ein, wenn man sich grippig fühlt oder wenn einen Rückenschmerzen plagen. Es liegt auf der Hand, dass Arbeit und Gesundheit sich gegenseitig beeinflussen. Beispielsweise bestreitet niemand den Zusammenhang zwischen Asbest und den aus dem Kontakt entstehenden Karzinomen. Doch wenn, wie neulich in «Die Zeit», der reisserische Titel «Wer lange sitzt, ist früher tot» auftaucht, lohnt es sich sicherlich, genauer hinzuschauen. Tatsächlich belegen amerikanische Studien, dass Menschen, die sehr viel sitzen, eine kürzere Lebenserwartung haben. So zeigte eine breit angelegte Untersuchung von 120'000 US-Amerikanern, dass Männer, die täglich sechs oder mehr Stunden im Sitzen verbringen, eine um 20 Prozent höhere Sterberate hatten als solche, die nur bis zu drei Stunden täglich im Sitzen arbeiteten. Bei den Frauen betrug der Unterschied sogar 40 Prozent.

Belastung für Herz und Rücken

Die Ergonomie, die Lehre der Arbeits- und Arbeitsplatzgestaltung, beschäftigt sich schon lange mit dem Zusammenhang zwischen Arbeit und Gesundheit, realisiert entsprechende Untersuchungen und führt die Ergebnisse in die Praxis über. Bereits vor langer Zeit erkannt, dass langes Sitzen gesundheitsschädigend sein kann. Neben dem Risiko von Herzkreislauferkrankungen ist auch bekannt, dass langes Sitzen ein Risikofaktor für Rückenbeschwerden darstellt. So gaben 2010 in einer im Auftrag des SECO durchgeführten Studie über 50 Prozent der Schweizer Arbeitnehmenden an, in den letzten zwölf Monaten unter Beschwerden im Schulter-Nacken-Bereich gelitten zu haben. 49 Prozent von ihnen klagten über Rückenbeschwerden. Doch nicht nur physische Fehlbelastungen und daraus resultierende Beschwerden sind für unsere Leistungsfähigkeit und Gesundheit relevant. Die Studie zeigt auch, dass die psychischen Belastungen hoch sind und weiter zunehmen werden. So zeigen Indikatoren für psychische Belastungen wie z.B. starker Zeitdruck, hohes Arbeitstempo oder auch gehäufte Arbeitsunterbrechungen sehr hohe Werte. Entsprechend wächst der Anteil der Erwerbstätigen, die unter den Folgen von psychischen Fehlbelastungen wie Herzkreislauferkrankungen oder Burn-out leiden.

Arbeitgeber in der Verantwortung für die Ergonomie am Arbeitsplatz

Arbeitgeber haben ein vitales Interesse an gesunden, leistungsfähigen Mitarbeitenden und profitieren daher von ergonomischen Arbeitsplätzen und -abläufen, welche die Mitarbeitenden gesund erhalten. Darüber hinaus tragen sie aber auch eine juristische Verantwortung, die Gesundheit der Mitarbeitenden zu erhalten. So fordert das Arbeitsgesetz, dass der Arbeitgeber zum Schutze der Gesundheit der Arbeitnehmenden alle Massnahmen zu treffen hat, die nach der Erfahrung notwendig, nach dem Stand der Technik anwendbar und den Verhältnissen des Betriebes angemessen sind (ArG Art. 6).

Der Vollzug über das Arbeitsgesetz und die entsprechenden Verordnungen liegt bei den kantonalen Arbeitsinspektionen. Im Rahmen ihrer Betriebskontrollen überprüfen die Inspektoren die Umsetzung der Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzbestimmungen und könnend dabei auch Aspekte wie das Erfüllen der Minimalanforderungen bei den Bildschirmarbeitsplätzen aufnehmen.

Autor

Andreas Martens, AEH Zentrum.

Seminar-Empfehlung

Fachkongress, 1 Tag, Technopark, Zürich

18. WEKA Arbeitsrecht-Kongress 2018

Aktuelles Schweizer Arbeitsrecht – Neuerungen, knifflige Fälle, Praxis-Tipps

Dieser Kongress ist ein Muss für jeden, der im Personalbereich tätig ist! Sie hören Referate über genau die arbeitsrechtlichen Bereiche, wo der Schuh im Personalwesen am meisten drückt....

Nächster Termin: 15. März 2018

mehr Infos

Arbeitshilfen Personalführung und Personalentwicklung

Produkt-Empfehlungen

  • Newsletter Arbeitsrecht

    Newsletter Arbeitsrecht

    Die neusten Gerichtsentscheide und Praxisfälle, verständlich kommentiert.

    CHF 98.00

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Absenzmanagement – Grundlagen, Konzept und Fallbeispiele

    Wirksame Betreuung von kranken und verunfallten Mitarbeitenden

    Nächster Termin: 07. März 2018

    mehr Infos

  • Fachkongress, 1 Tag, Technopark, Zürich

    18. WEKA Arbeitsrecht-Kongress 2018

    Aktuelles Schweizer Arbeitsrecht – Neuerungen, knifflige Fälle, Praxis-Tipps

    Nächster Termin: 15. März 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Selbst- und Zeitmanagement für Führungskräfte

    Sich selbst erfolgreich und optimal organisieren

    Nächster Termin: 05. April 2018

    mehr Infos