23.06.2020

Kommunikation im HR: Gespräch als Werkzeug

Die Grundlage einer guten Kommunikation ist die eigene Einstellung, die eigene Haltung. Die Art, wie ich auf die andere Person zugehe und was ich von ihr halte, beeinflusst massgebend, wie ich sie verstehe und auf sie reagiere. Dabei ist die Einstellung nicht nur Übungssache, sondern in erster Linie ein bewusst gefasster Entscheid, eine Haltung der anderen Person gegenüber.

Von: Dr. med. Rolf Victor Heim, Dr. rer. soc. Carin Mussmann  DruckenTeilen 

Dr. med. Rolf Victor Heim

Der gebürtige St. Galler studierte in Zürich Medizin mit Spezialisierung in Psychotherapie, Psychiatrie und Coaching mit systemischer Ausrich­tung. Nach seiner klinischen Tätigkeit arbeitete er von 2000 bis 2010 am Institut für Arbeitsmedizin, Baden, im Bereich Gesundheitsförderung, Führungsschulung, Teamentwicklung und Psychotherapie. Seit 2008 führt er in Holderbank AG eine eigene Praxis und berät Unternehmen im Umgang mit psychisch kranken Mitarbeitenden. Heim ist Autor mehrerer Publikati­onen zum Thema Burnout, Gesundheitsförderung, Führung und Mindness.

Dr. rer. soc. Carin Mussmann

Dr. rer. soc. Carin Mussmann studierte Arbeits- und Organisationspsy­chologie an der Universität Bremen und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ETH Zürich. Als Sozialpädagogin leitete sie zu­vor ein Jugendzentrum. Zusatzausbildungen erfolgten in Integrativer Psychotherapie, Körperarbeit, systemischer Beratung. In Wien schloss sie den Master in Coaching und lösungsorientiertem Management ab. Heute ist sie selbständig als Dozentin, Beraterin und Coach im Bereich Lehrsupervision, Führung, Beratung und Supervision. Sie verfasste diverse Publikationen zu Gesundheits­forschung, Arbeitsgestaltung, Führungsfragen und Gruppenlehrsupervision.

Kommunikation im HR

Kommunikation im HR

Diese Einstellung lässt sich meist leichter finden, wenn wir die andere Person so betrachten und behandeln, wie wir selbst gerne betrachtet und behandelt werden möchten. Gelingt dies, sprechen wir von einer «symmetrischen Beziehung».

Folgende Punkte erleichtern dies:

  • Verständliche Sprache
  • Transparenz: direktes, offenes Ansprechen des Problems. Transparenz beinhaltet, sich direkt an die betroffene Person zu wenden, ohne vorher mit anderen gesprochen zu haben.
  • Sich kurz fassen
  • Sachlicher Bezug: Beziehungsschwierigkeiten müssen, wenn sie stören, separat besprochen werden. D.h., möglichst nicht mit einer negativ-vorgefassten Meinung über das Gegenüber in das Gespräch einsteigen.
  • Das aktuelle Problem steht im Vordergrund; nicht über Vergangenes debattieren. Um dies zu gewährleisten, ist es nötig, Störungen laufend zu thematisieren.
  • Verhältnismässigkeit: Der für die Lösung des Problems betriebene Aufwand muss dem Problem angemessen sein, d.h. aus einer Mücke keinen Elefanten machen.

Checkliste: Kommunikation im HR

Zentrale Einstellungen den Gesprächspartnern gegenüber sind:

  • Wertschätzung, Akzeptanz: Unabhängig von der inhaltlichen Diskussion wird das Gegenüber als Mensch geschätzt und akzeptiert.
  • Respekt, Ehrlichkeit: Der aus der Wertschätzung resultierende Respekt wird auch bei starken Meinungsverschiedenheiten nicht aufgegeben. Beispielsweise wird ein Problem mit der betrof fenen Person direkt besprochen, nicht zuerst mit anderen (etwas anderes ist das Beiziehen von Anlaufstellen).
  • Toleranz: Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung; dass diese mitunter der Meinung anderer widerspricht, ist zu erwarten. Mit gegenseitiger Toleranz lassen wir einander Raum für unsere unterschiedliche Persönlichkeit.
  • Verständnis: Gerade bei unterschiedlichen Meinungen kann es von grossem Wert sein, sich in das Gegenüber einzufühlen. So fällt es leichter, dessen Standpunkt zu verstehen.
  • Offenheit: Immer wieder soll versucht werden, die alten Erfahrungen für einen Moment zu rückzustellen und die Person so wahrzunehmen, wie sie sich jetzt zeigt. So fällt es leichter, sich auf die aktuelle Situation zu konzentrieren und die andere Person zu verstehen.
  • Partnerschaftlichkeit: Lösungen können nur gemeinsam gefunden werden. Wer versucht, das Gegenüber schlecht darzustellen, verliert dessen Unterstützung für eine gemeinsame Lösung.
  • Klarheit: Das eigene Anliegen soll klar und verständlich zusammengefasst werden. Die betei ligte Person soll es so leicht wie möglich haben, folgen zu können. 

Das Wichtigste zur Kommunikation im HR in Kürze

  • Klar und verständlich das eigene Anliegen mitteilen.
  • Ehrlich sein im Vorgehen. Die betroffene Person direkt ansprechen.
  • Geduldig zuhören.
  • Ausreden lassen.
  • Sich und andere ernst nehmen.
  • Verständnis für die Situation des anderen aufbringen.
  • Offen sein für eine andere Meinung und eine gemeinsame Lösung.
  • Sachlich bleiben: Sich auf die Sache konzentrieren, auch wenn Emotionen hochkommen.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Professionelle Gesprächsführung für Personalverantwortliche

Kommunikative Herausforderungen im HR erfolgreich meistern

Schwierige Gespräche gehören zu Ihrem HR-Alltag. Lernen Sie jetzt besser damit umzugehen: Ob Kündigungen, Verwarnungen, Versetzungen oder Beschwerden – so meistern Sie auch heikle Themen.

Nächster Termin: 18. August 2020

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Der HR-Developer

    Der HR-Developer

    Zukunftsimpulse rund um Themen wie Corporate Fitness, H im HR, HR-Skills und HR@work.

    CHF 78.00

  • Schwierige Gespräche führen

    Schwierige Gespräche führen

    Praktischer Leitfaden für Personalfachleute und Vorgesetzte.

    Mehr Infos

  • HR-Professional

    HR-Professional

    Maximale Unterstützung bei Ihrer Personalarbeit dank HR-Fachwissen sowie über 1300 zeitsparenden Vorlagen und Arbeitshilfen.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Konfliktmanagement für Personaler

    Lösungsorientierte Methoden zur Konfliktbearbeitung

    Nächster Termin: 25. November 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Der Personaler als Coach

    Coaching-Basiswissen und Umsetzung in der HR-Praxis

    Nächster Termin: 22. Oktober 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    HR-Kommunikationstraining mit Beatrice Müller

    Als HR-Professional souverän auftreten und überzeugen

    Nächster Termin: 25. November 2020

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos