14.02.2019

Mangel an Fachkräften: Darum unterscheiden sich deutsche Unternehmen für tschechische Mitarbeiter

Deutschland fehlen die qualifizierten Arbeitskräfte. Das merken vor allem mittelständische Unternehmen, welche in der Produktion auf Fachkräfte angewiesen sind und dabei keine Spitzenlöhne zahlen können. Facharbeiter aus dem Ausland sind immer öfter eine Option. Vor allem Tschechien hat sich als idealer Partner für den Arbeitsmarkt bewährt. Welche Zukunft hat dieses Modell?

Teilen Drucken

Mangel an Fachkräften

Das Buzzword schwebt über der Industrie und lässt sich doch nicht genau definieren. Dass der Fachkräftemangel real ist, fühlen zahlreiche Unternehmen in der täglichen Suche nach qualifizierten Arbeitern. Gleichzeitig weisen Statistiken wie sie die Tagesschau online nutzt darauf hin, dass die Probleme häufig hausgemacht seien. So würden Akademiker nicht eingestellt, da sie vermeintlich überqualifiziert für Stellen seien und Umschulungen von Arbeitnehmerseite ausgeschlossen. Am Ende bleiben jedoch offene Stellen unbesetzt, und zwar in wirklich allen Branchen. Rund 175 Tage, ein halbes Jahr also, dauerte 2018 die Suche nach einer passenden Pflegekraft im Seniorenbereich. In dieser Zeit bleibt nicht nur die Stelle selbst unbesetzt, auch die zu Betreuenden werden nur mangelhaft versorgt. Klempner, Maschinenführer, Bäcker und viele weitere Arbeiter, die eine konkrete Qualifizierung benötigen, werden gesucht. Der Ausweg heißt Zeitarbeit.

Faire Verträge und angemessene Löhne

Für Arbeiter aus osteuropäischen Staaten lohnt sich die Zeitarbeit in Deutschland ebenso wie für niedrig qualifizierte deutsche Arbeitsuchende. Für handwerkliche und industrielle Fachbereiche ist vor allem in Tschechien der Markt vorhanden. Während die tschechischen Ausbildungen und Studiengänge ein hohes Niveau erreicht haben, stagnieren im deutschen Nachbarland die Löhne. Über das Doppelte kann daher ein Facharbeiter verdienen, der zum Pendeln bereit ist. Eine Chance, die sich Zeitarbeitsfirmen und Arbeitsvermittlungen nicht entgehen lassen.

So vermittelte allein die grenznahe Starke Jobs Agentur laut Ihrer Bilanz im letzten Jahr einen Großteil der 460 Facharbeiter auf dem Ausland in Jobs nach Deutschland. Die Facharbeiter aus Tschechien profitieren dabei von deutschen Arbeitnehmergesetzen und höheren Verdiensten. Dieses Modell ist für sie so lukrativ, dass einige nicht nur zeitweise in Deutschland arbeiten, sondern für einige Jahre ihren Wohnsitz verlegen.

Bedenken ausräumen durch Arbeitsleistung

Natürlich liegen zwischen der Ausschreibung und Einstellung eines Bewerbers aus Tschechien nicht nur bürokratische Hürden. Zum einen müssen zahlreiche Berufsfelder in Deutschland eine Kenntnisprüfung durchlaufen. Die Landesämter unterziehen den ausländischen Abschluss zahlreichen Begutachtungen und vergleichen die Lehrinhalte. Häufig ist eine kurze oder umfangreiche Weiterbildung notwendig, bevor die Bewerber in den Job einsteigen können. EU-Bürger wie Fachkräfte aus Tschechien werden jedoch deutlich schneller in den automatischen Prüfungsprozess eingeführt und ebenso schnell bestätigt.

Lediglich in hochqualifizierten medizinischen Berufen kann es dennoch zu Diskrepanzen kommen, das berichtet die Techniker Krankenkasse. Arbeitgeber, die sich für Facharbeiter aus dem europäischen Ausland entscheiden, sind in der Regel sehr zufrieden mit der Arbeitsleistung ihrer Mitarbeiter. So zufrieden, dass aus Zeitarbeit in vielen Fällen ein Anstellungsverhältnis wird, von dem beide Seiten profitieren. Sollten Bedenken in Bezug auf die Qualifizierung bestehen, räumen die neuen Mitarbeiter diese meist durch besonders motivierte Arbeitsleistung schon in den ersten Monaten aus.

Sprachbarrieren mit tschechischen Arbeitern

Das gute Beherrschen der deutschen Sprache ist in der Industrie von Vorteil. Nur wenige Berufsfelder kommen mit Englischkenntnissen aus, meist setzen Arbeitgeber daher voraus, dass der neue Mitarbeiter einen Sprachkurs absolviert hat. Tschechische Facharbeiter verfügen jedoch über einen Vorteil. Für sie ist Deutsch eine beliebte zweite Fremdsprache, für die sich einige Familien bereits in der Schullaufbahn ihrer Kinder entscheiden. Genügt das Schuldeutsch für die Zusammenarbeit? Nein, sagen viele Arbeitgeber. Darum gilt es zu prüfen, ob und wie umfassend die Sprachkenntnisse der Bewerber wirklich vorhanden sind. Da jedoch die meisten Tschechen ein sauberes Englisch beherrschen, lassen sich Startschwierigkeiten in deutschen Betrieben leicht überbrücken.

Arbeitsvermittlungen treffen auf Wunsch eine Vorauswahl der Bewerber, die sprachlich in die zu besetzende Position passen und solche Arbeiter, für deren Tätigkeit eine Weiterbildung sinnvoll wäre. Bestätigen sich die hohen Qualifikationen der Zeitarbeiter in der neuen Firma, sind Unternehmen jedoch häufig überrascht, dass auch die Sprachkenntnisse privat ausgebaut werden. Letztlich gibt es natürlich auch unter ausländischen Mitarbeitern "schwarze Schafe", die das Minimum an Motivation einbringen. Sie sind in den letzten Jahren jedoch die deutliche Ausnahme auf dem Bewerbermarkt.

Ausländische Mitarbeiter bieten Zukunft

Die Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei der internationalen Zusammenarbeit überwiegen. Zeitarbeiter und angeworbene Fachkräfte können:

  • seit langer Zeit unbesetzte Stellen sofort füllen
  • Unternehmen durch Fachqualifikationen bereichern
  • für überalterte Unternehmen eine Zukunftschance darstellen
  • die Produktionsleistung steigern und Expansionspläne greifbar machen

Diese Chancen sollten sich auch skeptische Mittelstandsunternehmen im ländlichen Raum und Industriebetriebe nicht entgehen lassen. Durch die Zusammenarbeit mit Arbeitsvermittlungen halten sie die Einstellungshürden niedrig und erweitern ihre Teams schnell und durch zuverlässige Arbeitskräfte.

 

Produkt-Empfehlung

PersonalPraxis Professional

PersonalPraxis Professional

Personaladministration im Griff und fit in HR-relevanten Rechtsfragen

ab CHF 190.00

Produkt-Empfehlung

Human Resource Management Jahrbuch 2014

Human Resource Management Jahrbuch 2014

Die besten HR-Experten über aktuelle Trends 2014 und die Herausforderungen der Zukunft.

CHF 98.00

Produkt-Empfehlung

Mustertexte und Checklisten für die Rekrutierung

Mustertexte und Checklisten für die Rekrutierung

Optimieren Sie Ihren Rekrutierungsprozess dank diesen Checklisten, Mustertexten und -lösungen.

CHF 98.00

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Personalgewinnung mit Frechmut und Können

Social Media und Internettools im Recruiting erfolgreich einsetzen

Nächster Termin: 16. Oktober 2019

mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos