24.05.2017

Änderungen MWSTG: Aktuelle Informationen zur Mehrwertsteuer

Die Schweizer MWST birgt oft in kleinen Details grosse Gefahren. Am 1. Januar 2018 treten diverse Änderungen der Teilrevision des MWST-Gesetzes in Kraft. Die wichtigsten Änderungen, Hinweise auf eine korrekte Rechnungsstellung und die Möglichkeit einer Unterstellungserklärung für ausländische Lieferanten unter der Schweizer MWST bringen wir Ihnen nachfolgend näher.

Von: Patricia Handschin   Drucken Teilen   Kommentieren  

Patricia Handschin

MSc ETH, LL.M. VAT, Fachbereichsleiterin Steuern, Partnerin bei der ABT Treuhandgesellschaft AG in Adliswil. Sie ist verantwortlich für Mehrwertsteuer national und international sowie direkte und indirekte Steuern.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Änderungen MWSTG

Ausblick: Neuerungen bei der MWST ab 1.1.2018

Am 30.9.2016 haben sowohl der National- wie auch der Ständerat in ihren Schlussabstimmungen die Teilrevision des MWST-Gesetzes angenommen. Das teilrevidierte MWST-Gesetz wird damit per 1.1.2018 in Kraft treten

Nachfolgend fassen wir die wichtigsten Punkte dieser Gesetzesrevision zusammen:

  • Neu zählt für die Bestimmung der Steuerpflicht in der Schweiz der weltweite Umsatz. Das heisst, wer innerhalb eines Kalenderjahrs einen Umsatz von mindestens CHF 100 000.– aus steuerbaren Leistungen im In- und Ausland erzielt, wird in der Schweiz steuerpflichtig und muss sich bei der MWST in der Schweiz registrieren. Dies wird dazu führen, dass rund 30 000 ausländische Unternehmen neu in der Schweiz steuerpflichtig werden.
  • Die Option von ausgenommenen Leistungen muss neu nicht mehr offen auf der Rechnung ausgewiesen werden. Dies kann zukünftig auch nur durch die Deklaration in der Abrechnung erfolgen.
  • Die Möglichkeit der fiktiven Vorsteuer auf Sammlerstücken, Antiquitäten und Kunstwerken wird per 31.12.2017 abgeschafft. Hier wird die Margenbesteuerung wieder eingeführt.

Anforderungen an die Rechnungsstellung

Damit bei der MWST keine Probleme entstehen, müssen bei der Erstellung der Kundenrechnungen respektive bei der Kontrolle der Lieferantenrechnungen diverse Punkte zwingend kontrolliert und berücksichtigt werden.

Nachfolgend fassen wir diese zwingend zu beachtenden Punkte in Form einer Liste zusammen (Art. 26 Abs. 2f MWSTG):

  • Der Leistungserbringer muss auf der Rechnung aufgeführt werden, wie er im Geschäftsverkehr auftritt. Insbesondere muss die Adresse des Leistungserbringers so aufgeführt werden, wie er im Register der Steuerpflichtigen eingetragen ist. Bei Fiskalvertretungen bedeutet dies, dass zwingend die Schweizer Adresse des Leistungserbringers auf der Rechnung aufzuführen ist.
  • die Schweizer Mehrwertsteuernummer (CHE-XXX.XXX.XXX MWST)
  • Name und Ort des Leistungsempfängers, wie er im allgemeinen Geschäftsverkehr auftritt
  • Datum oder Zeitraum der Leistungserbringung, soweit diese nicht mit dem Rechnungsdatum übereinstimmen
  • Art, Gegenstand und Umfang der Leistung der anwendbare Steuersatz und der vom Entgelt geschuldete Steuerbetrag: Sofern das Entgelt die Steuer einschliesst, genügt die Angabe des anwendbaren Steuersatzes

Bei Rechnungen, die von automatisierten Kassen ausgestellt werden (Kassenzettel), müssen die Angaben über den Leistungsempfänger nicht aufgeführt sein, sofern das auf dem Beleg ausgewiesene Entgelt den Betrag von CHF 400.– nicht übersteigt.

Welche Änderungen gibt es bei der Unterstellungserklärung im Ausland?

Die Antwort auf diese und weitere Fragen finden Sie im vollständigen Beitrag aus dem Print-Newsletter Steuer- und Finanzratgeber für Unternehmen.

Produkt-Empfehlungen

  • Steuer- und Finanzratgeber für Unternehmen

    Steuer- und Finanzratgeber für Unternehmen

    Steuertipps. Vorsorge- und Finanzplanung. Kostenoptimierungen.

    CHF 78.00

  • Finanz-Paket

    Finanz-Paket

    Buchhalterische und steuerliche Aufgaben sowie Unternehmensprozesse effizient und sicher umsetzen.

    Mehr Infos

  • Newsletter Mehrwertsteuer

    Newsletter Mehrwertsteuer

    Praxisorientierte Fachexpertenbeiträge und Fälle aus der Praxis, die MWST-Verantwortliche im Alltag beschäftigen.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    MWST - ADVANCED

    Komplexe MWST-Fälle sicher abwickeln

    Nächster Termin: 07. September 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 2 Tage, ZWB, Zürich

    MWST International I+II

    Mehr Sicherheit bei internationalen Geschäften

    Nächster Termin: 23. November 2017 und 30. November 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, ½ Tag, ZWB, Zürich

    Mehrwertsteuer-Abrechnung leicht gemacht

    Fehler vermeiden, korrekt vorgehen

    Nächster Termin: 05. September 2017

    mehr Infos