04.07.2014

Steuerfreiheit: Grundsätze und Bedrohung privater Kapitalgewinnen

Kapitalgewinne aus der Veräusserung von Privatvermögen, ob bewegliches Vermögen oder Grundstücke, geniessen auf Bundesebene grundsätzlich Steuerfreiheit (Art. 16 Abs. 3 DBG). Auf kantonaler/kommunaler Ebene sind entsprechende Kapitalgewinne demgegenüber nur beim beweglichen Privatvermögen steuerfrei. Grundstückgewinne hingegen werden mit der Grundstückgewinnsteuer erfasst (Art. 2 Abs. 1 Bst. d und Art. 12 StHG).

Von: Mathias Josi   Drucken Teilen   Kommentieren  

Mathias Josi, Fürsprecher, dipl. Steuerexperte

Mathias Josi ist Vizedirektor der T+R AG in Gümligen (www.t-r.ch). Seine Beratungsschwerpunkte sind das nationale und internationale Steuerrecht, M&A sowie das Gesellschafts- und Vertragsrecht. Er verfügt über ein grosses Netzwerk für internationale Steuerberatung.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Steuerfreiheit

Grundsätze

Zwei Kernfragen

Liegen allgemein Vermögenszugänge aus Vermögen vor, sind die folgenden zwei Unterscheidungen zu treffen:

  1. Handelt es sich um Kapital-/Vermögensgewinn oder Kapital-/Vermögensertrag?
  2. Stammt der Vermögenszugang aus Privatvermögen oder Geschäftsvermögen?

Nur dann, wenn die Elemente "Gewinn" und "privat" kumulativ erfüllt sind, kann grundsätzlich von einem steuerfreien Vorgang gesprochen werden. In der Praxis nicht selten anzutreffen ist die Situation, wonach ein auf den ersten Blick steuerfreier privater Kapitalgewinn als steuerbarer Vermögensertrag oder als steuerbares Einkommen aus selbständiger Erwerbstätigkeit qualifiziert wird. Die nachfolgende Aufzählung fasst die wesentlichen Fälle zusammen, welche die Steuerfreiheit privater Kapitalgewinne in diesem Sinn bedrohen bzw. einer solchen im Weg stehen.

Ausnahmen/Bedrohungen der Steuerfreiheit

Jede Veräusserung von Vermögen ist zwecks endgültiger Klärung der allfälligen Steuerfolgen dahingehend zu prüfen, ob sie unter einen der folgenden Tatbestände fällt:

  • Gewerbsmässiger Handel/Geschäftsvermögen
  • Mantelhandel
  • Wirtschaftliche Handänderung an Grundeigentum
  • Direkte und indirekte Teilliquidation sowie Transponierung

Produkt-Empfehlungen

  • Steuer- und Finanzratgeber für Unternehmen

    Steuer- und Finanzratgeber für Unternehmen

    Steuertipps. Vorsorge- und Finanzplanung. Kostenoptimierungen.

    CHF 78.00

  • Newsletter Treuhand kompakt

    Newsletter Treuhand kompakt

    Kompaktes Know-how mit aktuellen Themen, kommentierten Entscheiden und Praxisfällen.

    Mehr Infos

  • Treuhand-Paket

    Treuhand-Paket

    Die Branchen-Lösung für Schweizer Treuhänder - neu inkl. WEKA-Mustervertragssammlung

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, ½ Tag, ZWB, Zürich

Update Internationales Steuerrecht

Doppelbesteuerungen vermeiden und steuereffiziente Strukturen nutzen

Nächster Termin: 12. September 2018

mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos