Unsere Webseite nutzt Cookies und weitere Technologien, um die Benutzerfreundlichkeit für Sie zu verbessern und die Leistung der Webseite und unserer Werbemassnahmen zu messen. Weitere Informationen und Optionen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok
Weka Plus

Grundstückgewinn: Berechnung des steuerpflichtigen Gewinnes

Die Höhe des Grundstückgewinnes und die Besitzdauer sind die massgebenden Faktoren, um die effektive Steuerbelastung zu berechnen. In diesem Beitrag werden die beiden in drei Schritten näher erläutert.

02.11.2020 Von: Fabian Petrus
Berechnungs Grundstückgewinnsteuer

Berechnung Grundstückgewinnsteuer

1. Faktor Steuersatz

Fast in allen Kantonen wird der errechnete Grundstückgewinn progressiv besteuert. Dies bedeutet, je höher der steuerbare Grundstückgewinn, desto höher die prozentuale Belastung.

Einzelne Kantone wenden einen proportionalen Steuersatz an, bspw. der Kanton Appenzell A.Rh. mit einheitlich 30%.

2. Faktor Besitzesdauer

Der zweite Faktor ist die sog. Besitzesdauer. Je länger ein Grundstück im Besitz des Verkäufers war, desto grösser fällt die prozentuale Ermässigung aus. Bei kurzer Besitzesdauer (bis zu 6 Jahren), kann sogar ein Zuschlag erhoben werden. Dies wird häufig als "Spekulationssteuer" betitelt. In Extremfällen kann es vorkommen, dass die Grundstückgewinnsteuer rund 60% beträgt.

Die Besitzesdauer bemisst sich nach der letzten massgeblichen Handänderung. Massgebend ist die letzte steuerrechtliche Handänderung. Wurde die Liegenschaft bspw. von den Kindern mittels Erbschaft erworben, so liegt aufgrund des Steueraufschubes hinsichtlich der Grundstückgewinnsteuer keine massgebende Handänderung vor. Die Kinder können dafür die Besitzesdauer der Eltern mitnehmen.

Jetzt weiterlesen mit Weka+

  • Unlimitierter Zugriff auf über 1100 Arbeitshilfen
  • Alle kostenpflichtigen Beiträge auf weka.ch frei
  • Täglich aktualisiert
  • Wöchentlich neue Beiträge und Arbeitshilfen
  • Exklusive Spezialangebote
  • Seminargutscheine
  • Einladungen für Live-Webinare
ab CHF 24.80 pro Monat Jetzt abonnieren Sie haben schon ein W+ Abo? Hier anmelden
Newsletter W+ abonnieren