Praktisches Know-how, Tools und Weiterbildung für mehr Erfolg im Business

    Sie suchen praktisches Know-how für die sichere und kompetente Erledigung Ihrer Aufgaben und Herausforderungen im Business? Bei uns finden Sie aktuelles und geprüftes Wissen zu allen wichtigen Fach- und Führungsthemen, wie Arbeitsrecht, BVG, Lohn, Führung, Management, Buchhaltung, Rechnungswesen, Steuern. Für die sofortige Umsetzung stehen Ihnen zahlreiche Tools und Muster als Download zur Verfügung.

    Unser langjähriges Know-how geben wir auch in Form von Weiterbildung an Sie weiter. Die kompakten, eintägigen Seminare bieten Ihnen die perfekte Gelegenheit, Ihre fachlichen Kompetenzen zu vertiefen und Führungsqualitäten zu schärfen.

    Lohnabrechnung Vorlage
    Die wichtigsten Berechnungsregeln im Überblick

    Am häufigsten gilt es den Stundenlohn aus dem Monatslohn zu berechnen, weil Sie beispielsweise Mehr- oder Überstunden auszahlen möchten. Zudem gilt es den Ferienanteil bei Arbeitnehmenden im Stundenlohn auf der...  zur Musterlösung

    Powerpoint-Präsentation
    Erzählen Sie statt aufzuzählen

    PowerPoint-Präsentationen sind beliebt. Jede Folie gespickt mit langen Aufzählungen. Nur zu viele Informationen auf einmal kann der Zuhörer nicht aufnehmen. Ändern Sie deshalb Ihr Konzept.  zum Beitrag

    Digitalisierte Wirtschaft
    Neue Fragestellungen zu digitalen Währungen (Crowdfinance, Home-Office und E-Commerce)

    Die zunehmende Digitalisierung ist allgegenwärtig und verändert die Arbeitswelt. Davon sind nicht nur IT-Unternehmen und Internet-Startups betroffen, sondern auch Industrie-, Dienstleistungs- und Gewerbeunternehmen. Der...  zum Beitrag

    Power-Rede
    Mit 4 Tricks in nur 3 Minuten überzeugen

    Heute wichtiger denn je: Sich in kürzester Zeit durchzusetzen. Bringen Sie deshalb Ihre Meinung auf den Punkt. Mit der Power-Rede gewinnen Sie Ihre Gesprächspartner für Ihre Ideen – und dies in nur 3 Minuten.  zum Beitrag

    Verbuchung der Löhne
    Sachgerechte Organisation der Abläufe und Aufgaben

    Die Lohnbuchhaltung ist ein bedeutender Bereich für die Compliance (Rechtskonformität) eines Unternehmens. Ein wesentlicher Grund hierfür liegt darin, dass es gerade für die Ermittlung, Verarbeitung und buchungsmässige...  zum Beitrag

    Domizilprivileg
    Zusammenfassung der Voraussetzungen und steuerrechtlichen Folgen

    Für das kantonale Domizilprivileg (Art. 28 Abs. 3 StHG) qualifizieren lediglich Kapitalgesellschaften (Aktiengesellschaften, GmbH und Kommanditaktiengesellschaften), Genossenschaften oder Stiftungen, die in der Schweiz...  zur Checkliste

    Arbeitsvertrag befristet
    Arbeit auf Abruf und befristete Arbeitsverträge – Tücken und Lösungen

    Flexibilisierung von Arbeit ist ein zunehmendes Bedürfnis. Die Arbeit auf Abruf und der Abschluss von befristeten Arbeitsverträgen stellen zwei weit verbreitete Formen für die Befriedigung dieses Bedürfnisses dar. Welche...  zum Beitrag

    Präsentationen
    Was es zu vermeiden gilt

    Steht die nächste Business-Präsentation an? Lernen Sie, die drei häufigsten Fehler bei Business-Präsentationen zu vermeiden. Wenn Sie folgende Fehler vermeiden, werden Sie zum Präsentationsprofi, der selbst mit dem...  zum Beitrag

    Inventur und Inventar
    Das Inventar als Bestandteil der Rechnungslegung

    Das Schweizer Obligationenrecht fordert in Artikel 958c Abs. 2 OR von rechnungslegungspflichtigen Unternehmen, dass diese den Bestand der einzelnen Positionen in der Bilanz und im Anhang durch ein Inventar oder...  zum Beitrag

    Arbeitszeugnis Bewertung
    Checkliste zur Beurteilung von Arbeitszeugnissen

    Bei der Arbeitszeugnis-Bewertung und Interpretation ist grundsätzlich zu beachten, dass es sich um die Beschreibung einer Person handelt, die nicht von dieser selbst verfasst worden ist. Erfahren Sie in diesem Beitrag...  zum Beitrag

    Interkulturelles Coaching
    Kulturreflexive Coaching-Praxis

    Migration sowie die Internationalisierung von Arbeits- und Lebensprozessen verändern zunehmend die individuellen Lebenswelten. Diese Veränderungen haben direkte oder indirekte Auswirkungen auf das Coaching und die...  zum Beitrag

    Verjährung Arbeitsrecht
    Gesetzliche Bestimmungen – Teil 1

    Forderungen des Arbeitnehmers aus dem Arbeitsverhältnis verjähren gemäss Art. 128 Abs. 3 OR nach 5 Jahren, während im Obligationenrecht grundsätzlich eine Verjährungsfrist von 10 Jahren gilt. Dies ist Teil 1 einer...  zum Beitrag

    Lohnvorschuss
    Verdienst auf Raten

    Nach OR ist den Mitarbeitenden in einer Notlage ein Lohnvorbezug zu gewähren im Ausmass der bereits geleisteten Arbeit. Darüber hinaus kann der Arbeitgeber aus sozialen Überlegungen einen höheren Vorschuss oder ein...  zum Beitrag

    Vertragsgestaltung
    So gestalten Sie rechtssichere Verträge

    Verträge entstehen durch übereinstimmende Willensäusserungen, das heisst, wenn Einigkeit darüber besteht, was man miteinander vereinbaren möchte. Diese Willenserklärungen müssen keineswegs ausdrücklich und schon gar...  zum Beitrag

    Charaktertypen
    Wie ticken Sie und Ihre Mitmenschen?

    Es gibt viele verschiedene Typologien – zum Teil basierend auf psychologischen Modellen oder basierend auf der Hirnforschung, wie die hier aufgeführte HBDI-Typologie. Bei dieser Typologie geht es darum, den favorisierten...  zum Beitrag

    Seminar-Empfehlungen

    • Fachkongress, ½ Tag, Technopark, Zürich

      WEKA Leadership Forum 2018

      transform. LEADERSHIP

      Nächster Termin: 25. Januar 2018

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Verhandeln – hart aber fair

      Gut vorbereitet bessere Resultate erreichen

      Nächster Termin: 08. März 2018

      mehr Infos

    • Fachkongress, 1 Tag, Technopark, Zürich

      18. WEKA Arbeitsrecht-Kongress 2018

      Aktuelles Schweizer Arbeitsrecht – Neuerungen, knifflige Fälle, Praxis-Tipps

      Nächster Termin: 15. März 2018

      mehr Infos

    Beliebte Themen

    • Gutscheine

      Müssen Sie auf diese Gewinne Einkommenssteuern zahlen?

      zum Beitrag

    • Leader

      Die zentralen Aufgaben einer Führungskraft

      zum Beitrag

    • Einzel- oder Gruppenbewertung

      Im neuen Rechnungslegungsrecht

      zum Beitrag

    Beliebte Arbeitshilfen

    • Erbteilung

      Checkliste - So vermeiden Sie Streitigkeiten

      zur Checkliste

    • Budget

      Wichtige Steuerungsfunktion für die Umsetzung von Strategien und relevanten Massnahmen

      zum Excel-Rechner

    • Berechnung Grundstückgewinnsteuer

      Beachten Sie die massgebenden Faktoren

      zur Checkliste

    • Pensionskasse

      Welche Kriterien bei der Modellgruppenbildung berücksichtigt werden sollten

      zum Excel-Rechner

    • Zeitmanagement

      Zeit ist mehr als Geld

      zum E-Dossier