Praktisches Know-how, Tools und Weiterbildung für mehr Erfolg im Business

    Sie suchen praktisches Know-how für die sichere und kompetente Erledigung Ihrer Aufgaben und Herausforderungen im Business? Bei uns finden Sie aktuelles und geprüftes Wissen zu allen wichtigen Fach- und Führungsthemen, wie Arbeitsrecht, BVG, Lohn, Führung, Management, Buchhaltung, Rechnungswesen, Steuern. Für die sofortige Umsetzung stehen Ihnen zahlreiche Tools und Muster als Download zur Verfügung.

    Unser langjähriges Know-how geben wir auch in Form von Weiterbildung an Sie weiter. Die kompakten, eintägigen Seminare bieten Ihnen die perfekte Gelegenheit, Ihre fachlichen Kompetenzen zu vertiefen und Führungsqualitäten zu schärfen.

    EBITDA
    Bestandteil der externen Berichterstattung

    Eine sehr verbreitete Variante der Earnings before-Kennzahlen ist EBITDA (Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization), was so viel bedeutet wie: Betriebsergebnis vor Steuern, Zinsen und...  zum Beitrag

    Kündigung Arbeitgeber
    Entlassungen sind kein Routinegeschäft

    Eine Entlassung (Kündigung Arbeitgeber) gehört ohne Zweifel zur Kategorie der schwierigen Führungsaufgaben, die vom Vorgesetzten Konsequenz, aber auch Fairness erfordert – oft ein schmerzhafter Vorgang für die...  zur Experten-Meinung

    «Individuelles Employer Branding»
    Instant Communication

    Mit den sozialen Medien hat sich das Kommunikationsverhalten fundamental verändert. Weg von zeitlich versetzter Kommunikation hin zu Instant-Messaging. Mit Martin Scherrer, Mitgründer der yooture AG, sprechen wir über...  zur Experten-Meinung

    Kinderzulagen
    Finanzielle Unterstützung bis zum 16. Altersjahr

    Kinderzulagen sind der Kern der Familienzulagen. Die Zulagen werden bis zum 16. Altersjahr des Kindes unter folgenden Voraussetzungen ausgerichtet.  zum Beitrag

    Handänderung
    Definition und Liste der Handänderungsarten

    Was bedeutet Handänderung? Die sogenannte Handänderung oder Handänderungssteuer ist eine Abgabe, die aufgrund eines Grundstückerwerbs erhoben wird. Die Handänderung ist daher kantonal geregelt und besteuert den Wechsel...  zur Checkliste

    Compliance
    Wo steht ein Unternehmen mit Bezug auf Compliance?

    Der vorliegende Artikel zeigt auf, wieso Compliance sinnvoll ist, was ein Unternehmen generell im Bereich Compliance pragmatisch vorkehren kann und es zu beachten gilt. Am Schluss besteht die Möglichkeit, mit dem Modell...  zum Beitrag

    Änderungen MWSTG
    Aktuelle Informationen zur Mehrwertsteuer

    Die Schweizer MWST birgt oft in kleinen Details grosse Gefahren. Am 1. Januar 2018 treten diverse Änderungen der Teilrevision des MWST-Gesetzes in Kraft. Die wichtigsten Änderungen, Hinweise auf eine korrekte...  zum Beitrag

    Mehrwertsteuersätze
    Aktuelle MWST-Sätze 2017 – CH und EU

    Die Mehrwertsteuer ist eine der wichtigsten Einnahmequellen der erhebenden Staaten. Die Tendenz zur Erhöhung der Mehrwertsteuersätze ist deshalb als logische Konsequenz des steigenden Finanzbedarfs der Staaten zu sehen.  zum Beitrag

    Berechnungsbeispiel Lohnabrechnung
    Stundenlohn

    Die folgenden Beispiele von Lohnabrechnungen dienen der Einführung. Schritt für Schritt werden die wichtigsten Beispiele dargestellt und erläutert.  zum Beitrag

    Resilienz stärken
    Was zeichnet resiliente Menschen aus?

    Resilienz – oder wie ein Bambus im Wind: belastbar, flexibel, voller Spannkraft und Widerstandskraft, nachgiebig, elastisch. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie Ihre Resilienz stärken können und was resiliente...  zum Beitrag

    Kompetenzprofil
    Mitarbeiter weiterentwickeln und Motivatoren erkennen

    Werden Sie sich klar darüber, wo Ihre Mitarbeiter sich hinsichtlich ihrer Leistung momentan befinden. Stellen Sie für jede Position in Ihrem Verantwortungsbereich ein individuelles Kompetenzprofil auf.  zum Beitrag

    Briefanfang
    5 Tipps, wie Sie den Leser für sich gewinnen

    Jeder Geschäftsbrief ist mehr als bloss ein Kommunikationsinstrument mit dem Leser. Denn mit jedem Geschäftsbrief werben Sie für das Unternehmen – und zwar von Anfang an. Deshalb wecken Sie das Interesse Ihres Empfängers...  zum Beitrag

    Geschäftsbrief schreiben
    Optisch gut gestalten

    In der Korrespondenz nehmen wir innerhalb von wenigen Sekunden Informationen auf, die uns ein Bild über den Briefschreiber und seine Firma geben. Wer kleinschreibt und viele Stilmittel mischt, hinterlässt einen...  zum Beitrag

    Schreibtipps
    2 Tricks, wie Sie mühelos zu schreiben beginnen

    Keine Angst mehr vor dem leeren Blatt. Denn mit nur 2 Schreibtipps schreiben Sie sich warm - und können im Anschluss mühelos Ihre Gedanken zu Papier bringen.  zum Beitrag

    Immobilienfinanzierung
    Kredite, Hypotheken und Mittel der 2. und 3. Säule

    In der Schweiz wird der Löwenanteil der Immobilienfinanzierungen nach wie vor durch die Banken getätigt. Der Anteil der übrigen Kreditgeber (Versicherungen, Pensionskassen, Private) ist bis heute klein geblieben. Die...  zum Beitrag

    Seminar-Empfehlungen

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Profiling und Menschenkenntnis – 007 statt 08/15

      Charaktereigenschaften erkennen und nutzen

      Nächster Termin: 13. Juni 2017

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Resilienztraining für Führungskräfte (Selbstanwendung)

      Die persönliche Widerstandskraft trainieren und stärken

      Nächster Termin: 29. Juni 2017

      mehr Infos

    • Fachtagung, 1 Tag, Technopark, Zürich

      Recruiting Day 2017

      Erfolgreich in die Zukunft mit der richtigen Arbeitskraft

      Nächster Termin: 05. September 2017

      mehr Infos

    Beliebte Themen

    • Kündigung in der Probezeit

      Geltende Kündigungsfristen

      zum Beitrag

    • Vorsorgevermögen

      Wie muss man bei einer Scheidung vorgehen?

      zum Beitrag

    • Meetingkultur

      Die fünf Bausteine für mehr Effizienz

      zum Beitrag

    Beliebte Arbeitshilfen

    • Pensionskasse

      Welche Kriterien bei der Modellgruppenbildung berücksichtigt werden sollten

      zum Excel-Rechner

    • Zeitmanagement

      Zeit ist mehr als Geld

      zum E-Dossier

    • Nachlassinventar

      Sowie Erbteilakt und Steuererklärung

      zur Checkliste

    • Briefvorlage

      So erstellen Sie DIN-gerecht Ihre eigene Word-Vorlage für Geschäftsbriefe

      zum Musterbrief

    • Absichtserklärung

      So verfassen Sie bei M&A Transaktionen einen detaillierten letter of intent

      zum Mustervertrag