22.07.2014

Abnahme Werk: So überprüfen und akzeptieren Sie ein Werk

Die Abnahme stellt im Rahmen eines Werkvertrags einen wichtigen Zeitpunkt dar, da mit der Abnahme wesentliche Änderungen in den gegenseitigen Rechten und Pflichten der Vertragsparteien eintreten. Lesen Sie mehr zur Werkabnahme und laden Sie sich die kostenlose Checkliste herunter.

Von: Hans Stoller   Drucken Teilen  

Hans Stoller, dipl. Architekt ETH/SIA, lic. iur.

Hans Stoller ist Inhaber eines Büros für Baumanagement und Baurecht (www.hans-stoller.ch). Seine Arbeitsschwerpunkte sind das private und öffentliche Baurecht, Beratung von Bauherren und Behörden, das Vorbereiten und Aushandeln von Bau- und Anlagebauverträgen, die Vertretung der Bauherren bei grossen Projekten sowie das Verhandeln und Durchsetzen von Lösungen bei Streitigkeiten und Bauschäden.

Abnahme Werk

Die Abnahme kann durchaus formlos erfolgen, es sind damit allerdings sowohl für den Unternehmer wie auch für den Besteller erhebliche Nachteile verbunden; Denn mit einer formlosen Abnahme verzichtet man auf das Festhalten wesentlicher Tatsachen, die im Rahmen des Abschlusses eines Werkvertrags eine entscheidende Rolle spielen.

Hinweis
Es wird dringend empfohlen, im Rahmen einer Abnahme vom Werk ein von beiden Parteien unterzeichnetes Protokoll zu erstellen und dort festzuhalten, inwieweit bei der Abnahme Mängel festgestellt wurden, oder ob das Werk mängelfrei ist.

Gemäss der SIA-Ordnung 102 (Honorarordnung für Architekten) obliegt dem Architekten im Rahmen der Bauleitung das Protokollieren von Abnahmen. Dabei ist zu unterscheiden zwischen dem eigentlichen Protokollieren der Feststellungen im Rahmen der Abnahme und der eigentlichen Abnahme. Je nach Situation ist der Architekt nicht berechtigt, die eigentliche Abnahme selbständig durchzuführen. In vielen Fällen bedarf es dazu der ausdrücklichen Zustimmung des Bauherrn.

Achtung
Gerade bei einmaligen und unerfahrenen Bauherren darf der Unternehmer nicht davon ausgehen, dass der Architekt oder der Bauleiter berechtigt seien, ohne ausdrückliche Vollmacht des Bauherrn das Werk selbstständig abzunehmen.

Gerade bei der Abnahme des Werkes ist davon auszugehen, dass die Bauherrschaft dem Architekten die Kompetenz zur Vornahme der Abnahme nicht überträgt. Deshalb ist zu erwarten, dass anlässlich der Abnahme entweder die Bauherrschaft oder deren ausdrücklich ernannte Vertreter anwesend sind. Sofern dies nicht der Fall sein sollte, muss zumindest verlangt werden, dass das Abnahmeprotokoll nicht nur vom Architekten, sondern anschliessend auch von der Bauherrschaft ausdrücklich unterzeichnet wird.

Abnahme Werk: Anlagen (grosse Maschinen, Fabrikanlagen)

Das Vorgehen im Rahmen einer Abnahme, wie es in der SIA-Norm 118 geregelt ist, berücksichtigt die Bedürfnisse von statischen Anlagen. Sobald eine Anlage einen grossen dynamischen Anteil hat oder stark mit Steuerungs- und Regelungsapparaten versehen ist, sollte im Rahmen des Vertrages ein erweitertes Abnahmeverfahren angewandt werden. Nach der Fertigstellung kann die Anlage zwar statisch, nach der Inbetriebnahme und Schulung der Mitarbeiter auch provisorisch abgenommen werden. Anschliessend muss die Anlage jedoch während einer im Vertrag vorgesehenen Zeit die geforderte Leistung erbringen. Dies bedingt auch zusätzliche Elemente in der Leistungsdefinition.

Praxis-Beispiel
Beispiele solcher Anlagen in der Industrie sind grosse Computersysteme, Telefonanlagen, Fabrikationssysteme, Heizung, Lüftung, Klima, wie auch Papiermaschinen, Kehrichtverbrennungsanlagen, usw.

Der Vollständigkeit halber wird hier auf diese Tatsache hingewiesen, das Thema wird jedoch nicht weitergehend behandelt.

Abnahme Werk: Bauabnahme

Nach Abschluss der Arbeiten werden diese vom Bauherrn abgenommen. Dies kann ausdrücklich oder stillschweigend erfolgen. Die Abnahme hat im Rahmen des Werkvertrages eine grosse Bedeutung und spielt insbesondere bei Streitfällen eine wichtige Rolle.

Rechtliche Grundlagen

Soweit die SIA-Norm 118 nicht zur Anwendung kommt, findet sich die rechtliche Grundlage, mit welcher die Abnahme von Werken geregelt wird, in Art. 367 OR.

Art. 367 OR
1 Nach Ablieferung des Werkes hat der Besteller, sobald es nach dem üblichen Geschäftsgange tunlich ist, dessen Beschaffenheit zu prüfen und den Unternehmer von allfälligen Mängeln in Kenntnis zu setzen.
2 Jeder Teil ist berechtigt, auf seine Kosten eine Prüfung des Werkes durch Sachverständige und die Beurkundung des Befundes zu verlangen.

Wie im Detail die Abnahme durchzuführen sei, lässt sich dem Gesetz nicht entnehmen, denn es wird nur ganz allgemein gesagt: "Sobald es nach dem üblichen Geschäftsgange tunlich ist" soll die Prüfung durchgeführt werden. Was aber im konkreten Falle der übliche Geschäftsgang ist, bleibt unklar. Welche Folgen die Abnahme im konkreten Falle zeigt, ist anschliessend in Art. 370 Abs. 1 OR geregelt.

Art. 370 OR
1 Wird das abgelieferte Werk vom Besteller ausdrücklich oder stillschweigend genehmigt, so ist der Unternehmer von seiner Haftpflicht befreit, soweit es sich nicht um Mängel handelt, die bei der Abnahme und ordnungsmässigen Prüfung nicht erkennbar waren oder vom Unternehmer absichtlich verschwiegen wurden.

Hier wird zwischen der ausdrücklichen und stillschweigenden Abnahme unterschieden. In Abs. 2 dieses Artikels wird die stillschweigende Abnahme definiert.

Art. 370 OR
2 Stillschweigende Genehmigung wird angenommen, wenn der Besteller die gesetzlich vorgesehene Prüfung und Anzeige unterlässt.

Der Ablauf der Abnahme und die einzelnen Pflichten der Parteien im Rahmen der Abnahme, sofern die SIA-Norm 118 anwendbar ist, werden in einem späteren Kapitel behandelt

Produkt-Empfehlungen

  • BaurechtPraxis

    BaurechtPraxis

    Bauprojekte sicher nach SIA-Norm 118 und OR umsetzen.

    ab CHF 298.00

  • Immobilientreuhand Praxis

    Immobilientreuhand Praxis

    Die Branchenlösung für die professionelle Immobilienbewirtschaftung.

    Mehr Infos

  • WEKA Musterverträge

    WEKA Musterverträge

    Die in der Praxis am häufigsten eingesetzten Musterverträge.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Baumängel und Bauversicherungen

    Mängel effizient abwickeln und Versicherungsschutz optimieren

    Nächster Termin: 27. Februar 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Bauwerkvertrag nach SIA und OR

    Senken Sie Aufwand und Kosten dank besseren Verträgen

    Nächster Termin: 17. April 2018

    mehr Infos