06.08.2019

Personalcontrolling: Ziele und Aufgaben

Das Zielsystem eines Unternehmens besteht aus einem Hauptziel und Unterzielen. Das Hauptziel bezieht sich auf die generelle Unternehmenstätigkeit, während die Unterziele für einzelne Funktionsbereiche gelten, z.B. Produktion, Absatz, Personalwirtschaft. Zwischen dem Hauptziel und den Unterzielen sollte Zielkomplementarität herrschen.

Von: Prof. Dr. Thomas Rautenstrauch  DruckenTeilen 

Prof. Dr. Thomas Rautenstrauch

Thomas Rautenstrauch ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Accounting und Controlling sowie Leiter des Center for Accounting & Controlling an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich und seit Januar 2019 Leiter des Departments Business Analytics & Technology sowie Mitglied der Schulleitung. Weiterhin ist er als Gastprofessor für Management Accounting im Executive MBA des Institute for Management in Technology (iimt) an der Universität Fribourg tätig. Thomas Rautenstrauch ist Autor von mehreren Fachbüchern und zahlreichen Artikeln in Fachzeitschriften und in der Wirtschaftspresse.

Personalcontrolling

HINWEIS: Dies ist ein kostenloser Auszug aus dem Produkt « Planung & Unternehmenssteuerung». Sie möchten von umfangreichen Fachbeiträgen und Tools für das gesamte Controlling-Spektrum profitieren? Jetzt abonnieren und unverbindlich testen.

Zielverhältnis

Die Unterziele des Unternehmens ergeben sich aus der Zielhierarchie des Unternehmens:

  1. Unternehmensvision
  2. Unternehmensmission
  3. Gesamtunternehmensziele
  4. Personalwirtschaftliche Ziele
  5. Personalcontrollingziele

Die Ziele des Personalcontrollings

Informationsversorgung
Der Personalcontroller hat die Versorgung mit personalwirtschaftlichen Informationen zu sichern und zu verbessern, sowie ein funktionsfähiges Informationssystem bereitzustellen. Ihm obliegt die zweckmässige Auswahl, Aufbereitung und Bereitstellung der Informationen für die personalwirtschaftlichen Entscheidungsträger. Der Informationsversorgung kommt hier ein Mittelcharakter bei der Erreichung anderer Ziele zu. Dennoch kann es aus zwei Gründen als eigenes Ziel angesehen werden. Einerseits obliegt dem Personalcontrolling die Informationsfunktion, andererseits sollte die Grundlage für die Informationsversorgung ein einheitliches Konzept sein.

Evaluation
Bei der Evaluation werden Personalmassnahmen, Strukturen und Prozesse einer Bewertung unterzogen. Im Rahmen der Effektivität wird durch die Evaluation festgestellt, ob das Evaluationsobjekt zur Erreichung der Ziele beiträgt und in welchem Ausmass. Aus Evaluationsergebnissen können Schlussfolgerungen bezüglich des Wertes oder Nutzens personalwirtschaftlicher Massnahmen, sowie Strukturen und Prozessen gewonnen werden.

Planungs- Kontroll- und Steuerungsziel
Das Personalcontrolling stellt für die Planung ein Planungssystem und für die Kontrolle ein Kontrollsystem zur Verfügung und unterstützt die Durchführung prozessbegleitend. Bei der Steuerung wirkt Personalcontrolling in der Form mit, dass es durch eine Abweichungsanalyse Steuerungsinformationen bereitstellt und die Steuerung personalwirtschaftlicher Massnahmen, Strukturen und Prozesse begleitet. Die Schnittstellen zwischen der Planungs-, Kontroll- und Steuerungsunterstützung zeigen die Notwendigkeit einer Koordination.

Koordination der Personalwirtschaft
Das Ziel der Koordination ergibt sich sowohl aus der zunehmenden Aufgabenfülle und den verschiedenen arbeitsteiligen Tätigkeiten, als auch aus der Vielzahl von Instrumenten und Systemen, die aufeinander abgestimmt werden müssen. Es können drei Koordinationsstufen auf verschiedenen Ebenen unterschieden werden. Die erste Stufe ist die Koordination von Personalplanung und Personalkontrolle. Sie bezieht sich auf das Planungs- und Kontrollsystem sowie auf das Informationssystem. Die Abstimmung der einzelnen Funktionsbereiche des Personalwesens stellt die zweite Stufe dar. Die umfangreichste Koordination (dritte Stufe) erfolgt zwischen dem Personalwesen mit dem Gesamtunternehmen und den anderen Funktionsbereichen.

Integration der Personalarbeit in die Unternehmenssteuerung
Unter dem Begriff Integration wird "... die Verknüpfung von Menschen, Aufgaben und Technik zu einer Einheit" verstanden. In Bezug auf den Personalbereich meint das Integrationsziel die Einbeziehung personalwirtschaftlicher Sachverhalte in die Unternehmenspolitik von Beginn an. Der Personalbereich wird in die Lage versetzt, die Unternehmenspolitik aktiv mitzubestimmen und wird dadurch mit anderen Bereichen bei der Festlegung der Unternehmenspolitik gleichgestellt.

Früherkennung
Die Früherkennung fokussiert vor allem auf die drei Bereiche Umwelt, Potenzial und Verhalten der Mitarbeiter. Durch eine frühzeitige Erkennung und Analyse von Risiken und Chancen ist es möglich, rechtzeitig zielgerichtete Massnahmen einzuleiten.

Transparenz des Beitrags des Personalwesens zum Unternehmenserfolg
Der Beitrag des Personalbereichs zum Erfolg des Unternehmens sowie die Struktur und Entwicklung der Personalkosten, sollen mit Hilfe des Personalcontrolling transparent gestaltet werden.

Aufgaben des Personalcontrolling

In der Literatur sind verschiedene Kriterien zur Systematisierung der Personalcontrollingaufgaben zu finden. So können die Aufgaben nach dem Verrichtungsaspekt (systemkoppelnd und systembildend) oder nach dem Objektaspekt (Planungs- und Kontrollsystem, Informationssystem u.a.) differenziert werden.

Ferner können die Personalcontrolling-Aufgaben den einzelnen Phasen im Entscheidungsprozess zugeordnet werden. Jeder Systematisierung liegt die Ableitung der Aufgaben aus den Zielen zugrunde.

Aus den zuvor genannten Ziele lassen sich folgende Aufgaben für das Personalcontrolling ableiten:

  1. Informationsaufgabe
  2. Evalutationsaufgabe
  3. Koordinationsaufgabe
  4. Integrationsaufgabe
  5. Aufgaben zur Unterstützung der Planung, Kontrolle und Steuerung
  6. Früherkennungsaufgabe
  7. Transparenzaufgabe

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Kennzahlencockpit für Finanzverantwortliche

Eigenes Kennzahlensystem richtig aufbauen und das Unternehmen zielgerichtet steuern

Die Reaktionsfähigkeit eines Unternehmens ist heute entscheidend. Mit einem werteorientierten Führungscockpit steuern Sie Ihr Unternehmen zeitnah und flexibel. Erfahren Sie wie!

Nächster Termin: 23. Oktober 2019

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Personalcontrolling und Performance Management

    Personalcontrolling und Performance Management

    Theorie und Praxis zur Schaffung eines unternehmerischen Mehrwerts

    CHF 68.00

  • Steuer- und Finanzratgeber für Unternehmen

    Steuer- und Finanzratgeber für Unternehmen

    Steuertipps. Vorsorge- und Finanzplanung. Kostenoptimierungen.

    Mehr Infos

  • Finance Professional

    Finance Professional

    Die Komplettlösung für Ihr Rechnungswesen und Controlling.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Planung, Budgetierung und Forecast

    Durch Planung Mehrwert generieren

    Nächster Termin: 04. September 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Erfolgreiche Finanz- und Liquiditätsplanung

    Finanz- und Liquiditätsengpässe erkennen und vermeiden

    Nächster Termin: 06. November 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Personalprozesse analysieren und wertschöpfend verbessern

    Professionelle HR-Dienstleistungen als Mehrwert

    Nächster Termin: 06. November 2019

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos