21.10.2019

Resilienz entwickeln: 5 Tipps stärken Ihre psychische Widerstandskraft

Manches wirft uns aus der Bahn. Stärken Sie deshalb Ihre Widerstandskraft, um Krisen besser zu bewältigen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie Ihre Resilienz entwickeln können.

Von: Brigitte Miller  DruckenTeilen 

Brigitte Miller

Brigitte Miller ist freie Autorin und Journalistin. Seit 1990 schreibt sie für namhafte Verlage und Online-Portale im In- und Ausland zu den Themenbereichen Management, Mitarbeiterführung, Zeitmanagement, Kreativität und Selbstmanagement. In ihre Beiträge lässt sie nicht nur die vielen Tipps und Erfahrungen fliessen, die sie durch Gespräche und Interviews erhält, sondern auch persönliche Erkenntnisse, die ihr der Berufsalltag beschert.

Resilienz entwickeln

Wenn es nicht läuft, wie es soll…

Sie planen. Sie bereiten vor. Sie organisieren die Arbeitsabläufe. Sie verteilen die Aufgaben im Projektteam. Jeder weiss, was zu tun ist. Jeder ist hochmotiviert. Alle legen los. Und dann… Dann gibt es keinen Synergieeffekt im Team, sondern nur gegenseitige Blockaden, Reibereien und Konflikte. Keine Seltenheit. Leider.

Nur eine der vielen täglichen Herausforderungen, die Sie meistern müssen. Probleme treten auf. Fehler werden gemacht. Krisen – sowohl aussen, als auch innen – verlangen Ihre Aufmerksamkeit. Und obwohl Sie versuchen einen kühlen und klugen Kopf zu bewahren, gibt es Situationen, die Sie dennoch aus der Bahn werfen. Verständlich. Menschlich. Völlig normal.

… ist Resilienz gefordert

Halten Sie einmal kurz inne. Denn – und dies ist ganz wichtig – nicht jede Krise, nicht jedes Problem oder jeder Fehler wirft Sie aus der Bahn. Sie haben also schon eine gewisse psychische Widerstandskraft = Resilienz gebildet. Verankern Sie unbedingt diesen Fakt. Sie haben bereits Kompetenzen und Ressourcen herausgebildet, die Sie dabei unterstützen, Krisen gut zu meistern. Gratulation!

All diese Kompetenzen und Ressourcen können weiter entfaltet werden. Ihre Resilienz lässt sich stärken. Damit Sie den täglichen Herausforderungen bestens entgegentreten können. Damit Sie Ihre Ziele und Träume verwirklichen.

Resilienz entwickeln: 5 Tipps

Ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen, ist kein einmaliger Prozess. Sehen Sie es wie ein Training eines Muskels, des Muskels Widerstandsfähigkeit = Resilienz. Regelmässiges Training führt dabei eher zum Erfolg. Deshalb „arbeiten“ Sie immer wieder mit den folgenden Tipps. Freuen Sie sich über gewonnene Erkenntnisse. Loben Sie sich für Erreichtes.

Resilienz entwickeln Tipp 1: Gefühle nutzen

Emotionen sind wertvolle Informationsträger. Gerade in Situationen, die herausfordern, fokussieren Sie einmal gezielt Ihre aufpoppenden Gefühle. Ob Wut, Frust, Unsicherheit oder Ohnmachtsgefühl, alle bieten Ihnen wichtige Hinweise. Hinweise darüber,

  • was Sie in dem Moment benötigen, damit es Ihnen bessergehen kann.
  • womit Sie sich auseinandersetzen sollten, um die Herausforderung zu meistern.

Erhöhen Sie deshalb Ihre Achtsamkeit gegenüber Gefühlsreaktionen. Nehmen Sie diese wahr – und ernst. Schieben Sie Ihre Gefühle nicht schnell beiseite, sondern „hinterfragen“ Sie diese:

  • Was will mir mein Gefühl mitteilen?
  • Weshalb bin ich gerade wütend, frustriert oder unsicher?
  • Wenn mein Gefühl sprechen könnte, was würde es mir sagen?

Ihre Antworten geben Ihnen Tipps, worauf Sie achten sollten. Sei es, sich Zeit zu geben. Sei es, Grenzen zu setzen. Sei es, um Unterstützung zu bitten.

Resilienz entwickeln Tipp 2: Abstand schaffen

Manches Mal sind Sie einfach zu sehr im Problem und/oder der Krise verstrickt. Ihnen fällt es schwer, etwas Anderes zu sehen. Solch eine Verstrickung kostet Energie und Nerven, reibt auf und behindert oftmals auch die Lösungsfindung. Deshalb bringen Sie Distanz zwischen sich und dem Problem – auf mentaler Ebene. Dies gelingt ganz einfach mit zwei Methoden.

1. Die zeitliche Dissozierung

Betrachten Sie das Problem aus einem zeitlichen Abstand. „Stellen Sie sich vor, Sie würden in zehn Jahre auf das heutige Problem zurückblicken. Wie würden Sie es beschreiben? Wie haben Sie es damals bewältigt? Was oder wer hat Ihnen dabei geholfen? Wie es Ihnen gelungen, damit gut umzugehen?“

2. Die räumliche Dissozierung

Betrachten Sie das Problem aus einem räumlichen Abstand. „Stellen Sie sich vor, Sie würden am Strand von Hawaii Ihrem Freund/Ihrer Freundin von diesem Problem erzählen. Wie stellt es sich aus dieser Entfernung für Sie dar? Wie gelassen können Sie es jetzt betrachten? Was würden Sie aus dieser sicheren Entfernung anders tun?“

Dies ist ein kostenloser Beitrag. Sie möchten Ihre Stärken gezielt aufbauen und mental robuster werden? Jetzt Print-Newsletter «Persönlichkeit!» abonnieren.

Resilienz entwickeln Tipp 3: Narrativ beachten

Kein Problem bleibt unkommentiert. Keine Krise bleibt ohne Erzählung. Allerdings kurbeln so mancher Kommentar oder manche Erzählung eher den Stresslevel an, als ihn zu senken. „Das darf jetzt nicht wahr sein. Kann nicht einfach mal etwas rund laufen? Wie sollen wir dies jetzt hinkriegen? Und dann muss noch Gernot seine Killerphrasen zum Besten geben.“ Deshalb achten Sie darauf, was Sie sich selbst und Ihrer Umgebung über die Herausforderung berichten. Worte sind mächtig – auch im Hinblick auf Resilienz.

Resilienz entwickeln Tipp 4: Lernmodus aktivieren

Ja, Sie wissen es schon: Jede Krise und jedes Problem bieten eine Chance. Eine Chance neue Erfahrungen zu sammeln, Ressourcen zu stärken und die eigene Widerstandsfähigkeit zu erhöhen. Fokussieren Sie deshalb auch Herausforderungen unter den Fragen:

  • Was kann ich daraus lernen?
  • Welche Kompetenzen habe ich entwickelt?
  • Wie habe ich es geschafft Ruhe zu bewahren?
  • Wie habe ich es geschafft, eine Lösung zu finden und diese umzusetzen?
  • Was kann ich daraus ableiten, um zukünftig solch ein Problem zu vermeiden oder schneller und effektiver mit ähnlichen Problemen umgehen zu können?

Resilienz entwickeln Tipp 5: Selbstvertrauen festigen

Ein gutes, starkes Selbstvertrauen fördert eine gute Widerstandskraft. Knüpfen Sie deshalb an bewältigte Probleme mental an. Rufen Sie sich in Erinnerung, welche Krisen Sie schon gemeistert haben. Verankern Sie Ihre Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen. Vielleicht erstellen Sie sich einmal eine entsprechende Liste, die Sie selbstverständlich immer wieder aktualisieren – beispielsweise:

 

Ich und meine Widerstandsfähigkeit

Krise/Problem

Ressourcen

Schwieriger Kunde. Kommt immer wieder mit neuen Einwänden. Hört nicht gut zu, unterbricht gerne. Will Recht behalten. Wiederkehrende Einwände aufgegriffen und das Bedürfnis erfragt. Lösung für dieses Bedürfnis geliefert. Deal abgeschlossen.

 
  • Durch bewusstes Atmen entspannt geblieben.
  • Auf die Wortwahl des Kunden geachtet, entsprechend seiner Sprachpräferenz geantwortet.
  • Einwände ernst genommen.
 

 

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Resilienztraining für Führungskräfte

Die persönliche Widerstandskraft trainieren und stärken

Stärken Sie Ihre persönliche Widerstandskraft und Selbststeuerung und bleiben Sie in stürmischen Zeiten gelassener.

Nächster Termin: 05. Dezember 2019

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Leadership & Persönlichkeit

    Leadership & Persönlichkeit

    Praxisorientierte Arbeitshilfen für jede Führungssituation.

    ab CHF 98.00

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    Mehr Infos

  • ManagementPraxis

    ManagementPraxis

    Über 400 praxiserprobte Arbeitshilfen und wertvolles Insider-Wissen für ein erfolgreiches Management.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Selbst- und Zeitmanagement für Führungskräfte

    Sich selbst erfolgreich und optimal organisieren

    Nächster Termin: 31. März 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Mental stark dank Techniken aus dem Spitzensport

    Leistungspotenziale gezielt abrufen im Beruf und Alltag

    Nächster Termin: 09. Juni 2020

    mehr Infos

  • Fachkongress, ½ Tag, Technopark, Zürich

    transform. LEADERSHIP FORUM 2020

    Spielregeln und Werte der digitalen Welt

    Nächster Termin: 30. Januar 2020

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos