11.04.2017

Humor im Business: Sie werden lachen, es ist ernst!

Humor ist gesund – nicht nur für unsere Gesundheit, sondern auch für den finanziellen Erfolg von Unternehmen. Humor wird jedoch leider oft als unseriös gewertet. Dabei ist er kein Ersatz für Kompetenz, sondern die beste Ergänzung! Führungskräfte sollten daher mehr Raum für einen humorvollen Umgang unter Kollegen und mit Kunden schaffen. Humor im Business zahlt sich aus!

Von: Roman F. Szeliga   Drucken Teilen   1 Kommentar  

Dr. Roman F. Szeliga

Dr. Roman F. Szeliga ist Arzt und Manager, Moderator, Seminarleiter, Vortragender und Autor. Vom Erfolgsfaktor Humor konnte Dr. Roman F. Szeliga in Vorträgen, Seminaren und Moderationen schon mehr als 250 führende Unternehmen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum überzeugen.

 
am 10.04.17 14:59 schreibt Claudia Schmid
Ich habe dem Humor-Beitrag von Herrn Doktor Szeglia am Querdenkertag in Zürich mit einem - nein mit vielen, Lachern zugehört. Es ist beeindruckend, was aus einer ansteckenden Idee nach den vielen Jahren gewachsen ist. Und wie befreiend und unterhaltend dass richtiger Humor ist, wenn er nicht mit Sarkasmus oder Zynismus verwechselt wird.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 

Positive Wirkung des Humors

Humor ist gesund – das kann ich als Arzt nur bestätigen! Er reduziert Stresshormone im Körper, beschleunigt die Atmung, senkt den Blutdruck, und setzt Endorhphine – also Glückshormone – frei. Zudem hilft Lachen uns, Schmerzen nicht so intensiv wahrzunehmen. Überzeugt von der positiven Wirkung des Humors auf die Gesundheit habe ich vor über 25 Jahren die CliniClowns in Europa mitbegründet.

Doch Humor ist nicht nur ein legales Doping für die Gesundheit – auch für Unternehmen kann Humor ein wahrer Powerfaktor sein.

Humor im Business als Erfolgsfaktor

Unternehmen, in denen eine humorvolle Arbeitsatmosphäre herrscht, profitieren. Eine Studie der Universität Oklahoma hat gezeigt, dass bis zu 10 Mal mehr innovative Ideen entstehen als in einer «humorfreien» Atmosphäre. Das erklärt auch, warum laut einer Umfrage des Magazins «Fortune 500» Personalverantwortliche «Sinn für Humor» als eine der drei wichtigsten Qualifikationen für die Jobvergabe nannten.

Gleichzeitig wird die Zufriedenheit der Mitarbeiter zwischenzeitlich mehr durch die Stimmung im Unternehmen bestimmt als durch das Gehalt oder andere Benefits. Als Unternehmen mit dem Ruf eines ausserordentlich guten Betriebsklimas gelingt es so, junge und überdurchschnittlich qualifizierte Bewerber zu akquirieren.

Mehr Freude an der Arbeit, dadurch mehr Leistung!

Durch das positive Betriebsklima, welches durch ein humorvolles Miteinander entsteht, verbessert sich auch messbar die Einstellung der Angestellten zur eigenen Arbeit. Die Formel ist ganz einfach: Mehr Freude an der Arbeit, dadurch mehr Leistung! Krankmeldungen und Kündigungsraten sinken, was zu enormen finanziellen Einsparungen führt.

Auch extern, im Kontakt mit Kunden und Partnern, kann Humor Beziehungen vertiefen und somit zu einem wahren Wettbewerbsvorteil führen. Menschen kaufen Gefühle! Wer gleich zu Beginn humorvoll «das Eis bricht» und offen und humorvoll mit seinen Kunden umgeht, schafft eine Vertrauensbasis, die dann zur Grundlage des Geschäfts wird.

Ein chinesisches Sprichwort sagt nicht ohne Grund: «Wer nicht lächeln kann, sollte keinen Laden eröffnen!» Wenn Ihre Mitarbeiter Ihre Begeisterung über das eigene Unternehmen nach aussen tragen, steckt das an: Nicht nur Ihre Kunden, sondern auch Investoren. Wer auf dem Finanzmarkt langfristig Kapital erhalten will, benötigt das Vertrauen von Investoren.

Und auch hier schliesst sich der Kreis: Herrscht eine gute Arbeitsatmosphäre, sind die Mitarbeiter motivierter und produktiver, gewinnt das Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern, und lebt eine Fehlerkultur, in der offen und konstruktiv mit Fehlern umgegangen wird. Seien wir ehrlich: Auch Sie würden doch lieber in ein solches Unternehmen investieren, das in seinen Märkten erfolgreich operiert und Sie nicht fürchten müssen, dass das Unternehmen grosse Strafzahlungen leisten muss (siehe VW, Deutsche Bank).

Tipps für Ihre Humoroffensive

Ich konnte Sie von der Wirkung des Humors überzeugen und nun wollen Sie in Ihrem Team eine Humoroffensive starten? Das freut mich natürlich. Aber Vorsicht: Offensiven bergen immer das Risiko, dass man sich ins eigene Bein schiesst. Das tut weh – ich weiss das, ich bin Arzt! Daher möchte ich Ihnen einige Ratschläge mit auf den Weg geben, wie Sie es schaffen, eine positive Atmosphäre in Ihrem Team zu schaffen:

1. Humor ≠ Witze erzählen

Krampfhaft Witze zu erzählen gehört nicht zu den Humormassnahmen im Business. Um authentisch zu wirken, sollte man sich überlegen welche Art von Humor zu einem individuell passt. Worüber lachen Sie selber gerne, was finden Sie amüsant und witzig? Teilen Sie das mit Ihren Mitarbeitern.

2. Nehmen Sie sich selber nicht so ernst

Lernen Sie, auch über sich selber lachen zu können. Selbst wenn Sie privat ein humorvoller Mensch sind, vergessen Sie Ihre emotionale Selbstbeherrschung und Ihr Statusdenken. Humor, Freude und Fröhlichkeit sind nicht unseriös, sondern menschlich! Ich kann Ihnen versprechen, dass Ihr Status keinen Verlust erleidet, sondern im Gegenteil, Sie an Sympathie gewinnen.

3. Seien Sie Vorbild

Führungskräfte, die eine gute und damit leistungsfördernde Stimmung in Ihrem Unternehmen erzielen wollen, müssen dies selbst proaktiv und begeistert vorleben.

4. Humor ≠ Zynismus und Sarkasmus

Ziel ist es, eine entspannte und offene Kultur zu schaffen. Zynismus und Sarkasmus sind hier wenig zielführend. Wichtig ist, dass Sie gemeinsam miteinander Lachen statt übereinander.

5. Äussern Sie Lob und Wertschätzung

In der Führungsebene geht man oft sparsam mit Lob und Wertschätzung um. Nehmen Sie sich die Zeit, um Anerkennung zu zeigen und auch kleine Erfolge zu feiern! Mitarbeiter, die Freude an der Arbeit haben und für ihre Leistungen geschätzt werden, sind produktiver und motivierter.

6. Seien Sie kreativ

Peppen Sie beispielsweise Ihre Teammeetings kreativ auf oder gestalten Sie Ihre Präsentation interaktiv. Wenn Sie Ihre Zuhörer zu Beginn überraschen, hören diese Ihnen sicherlich gespannt bis zum Ende zu. Auch in Rundmails oder Abwesenheitsnotizen kann man sich statt der Standard-Mail für humorvolle Formulierungen entscheiden.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen?

Ich hoffe, ich konnte Sie davon überzeugen, dass Arbeit und Vergnügen kein Widerspruch sind. Sowohl intern als auch extern wird Ihr Unternehmen davon profitieren, wenn es sich für mehr Humor einsetzt: Durch eine höhere Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter, eine stärkere Kundenbindung und verbesserte Verkaufszahlen, sowie ein nachhaltiger Zugang zu Kapital auf dem Finanzmarkt. Ihnen persönlich möchte ich auf den Weg geben: Ehrlicher, authentischer und positiver Humor und Fröhlichkeit ist ein Zeichen echter Persönlichkeit und Stärke, denn Humor basiert auf einem positiven Menschenverständnis, Wertschätzung und Fehlertoleranz. Beginnen Sie gleich heute und schenken Sie auf dem Weg zur Arbeit den anderen Pendlern ein Lächeln. Sie werden sehen: Da lächelt jemand zurück.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Profiling und Menschenkenntnis – 007 statt 08/15

Charaktereigenschaften erkennen und nutzen

Nächster Termin: 13. Juni 2017

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Persönlichkeit!

    Persönlichkeit!

    Schritt für Schritt entwickeln und entfalten

    CHF 78.00

  • LEADERSHIP PAKET

    LEADERSHIP PAKET

    Führen über Kompetenzen – Schritt für Schritt. Fall für Fall. Souverän.

    Mehr Infos

  • Management Letter

    Management Letter

    Der Fachnewsletter für die nachhaltige Unternehmensentwicklung

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Das Unternehmens-Cockpit

    Die zehn wichtigsten Zahlen für KMU-Führungskräfte

    Nächster Termin: 11. Mai 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Verhandeln – hart aber fair (Basic)

    Gut vorbereitet bessere Resultate erreichen

    Nächster Termin: 06. September 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    BWL kompakt für Führungskräfte

    Aufgaben und Instrumente eines modernen Managements

    Nächster Termin: 19. September 2017

    mehr Infos