Unsere Webseite nutzt Cookies und weitere Technologien, um die Benutzerfreundlichkeit für Sie zu verbessern und die Leistung der Webseite und unserer Werbemassnahmen zu messen. Weitere Informationen und Optionen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok
Weka Plus

Wertschätzung von Mitarbeitenden: So fördern Sie diese im Arbeitsalltag

Der Arbeitsplatz und die Belegschaft haben sich weiterentwickelt. Punkto Wertschätzung gegenüber Mitarbeitenden besteht immer noch Nachholbedarf. So sind 48% der befragten europäischen Arbeitnehmenden der Meinung, dass ihre Anerkennungsprogramme veraltet und unzusammenhängend sind.¹ Wie die Wertschätzung von Mitarbeitenden die nötige Wichtigkeit im Arbeitsalltag erhält, skizziert David Danzig in diesem Beitrag.

02.08.2022 Von: David Danzig
Wertschätzung von Mitarbeitenden

Die Wichtigkeit von integrierter Anerkennung

Bei Unternehmen mit integrierter Anerkennung ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie hoch engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben, viermal höher und die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihren Umsatz im letzten Jahr steigern konnten, doppelt so hoch. Ausserdem erhöht sich die Wahrscheinlichkeit grossartiger Arbeit um mindestens das 18-fache, wenn die Anerkennung der Mitarbeitenden in das gesamte Unternehmen integriert und personalisiert ist. Leider sind nur 50 Prozent der europäischen Arbeitnehmenden der Meinung, dass Anerkennung in die Systeme eingebettet ist, die sie täglich nutzen, was zeigt, dass die meisten Unternehmen noch einen weiten Weg vor sich haben.

Wie sieht ein Unternehmen mit integrierter Anerkennung aus?

In florierenden Unternehmen ist Wertschätzung Teil der DNA und wird in alle Bereiche integriert, vom Führungsansatz bis hin zur Art und Weise, wie das Unternehmen Geschäfte macht. Anerkennung findet häufig und auf persönliche Weise im gesamten Unternehmen statt und ist die instinktive, feierliche Reaktion auf alle Bemühungen und Leistungen der Mitarbeitenden. In der Praxis bedeutet dies, dass die Führungskräfte regelmässig ihre Wertschätzung ausdrücken und die Vorlieben und Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstehen, indem sie ihnen passende und sehr persönliche Anerkennungsmomente bieten. Die gegenseitige Anerkennung wird ebenfalls gefördert und findet täglich statt, mit regelmässigen Gelegenheiten für Kolleginnen und Kollegen, diese wertschätzende Arbeitskultur zu beobachten.

Schritte zur Integration der Anerkennung

Die Anerkennung fest in den Arbeitsalltag zu integrieren, geht nicht von heute auf morgen. Hier sind einige Schritte zur Umsetzung:

  • Fördern und pflegen Sie «moderne Führungskräfte» – Solche Führungskräfte legen Wert auf Mitgefühl und verhalten sich eher wie Mentorinnen und Mentoren als wie Vorgesetzte. Sie kümmern sich intensiv um die Entwicklung ihrer Mitarbeitenden und helfen, dass diese sich wertgeschätzt fühlen. Anstelle von «traditionellen Führungskräften », die Kontrolle und Macht ausüben und Zeit damit verbringen, ihre eigene organisatorische Position zu verbessern, setzen sich moderne Führungspersonen für ihre Teams ein und helfen ihnen, sich zu entwickeln und zu wachsen. Wichtig ist, dass moderne Vorgesetzte effektive «Verbindungsglieder » sind. Das bedeutet, dass sie sich darauf konzentrieren, Wege zu finden, wie sie ihre Teams mit dem Unternehmenszweck, der Leistung und untereinander verbinden können.

Jetzt weiterlesen mit Weka+

  • Unlimitierter Zugriff auf über 1100 Arbeitshilfen
  • Alle kostenpflichtigen Beiträge auf weka.ch frei
  • Täglich aktualisiert
  • Wöchentlich neue Beiträge und Arbeitshilfen
  • Exklusive Spezialangebote
  • Seminargutscheine
  • Einladungen für Live-Webinare
ab CHF 24.80 pro Monat Jetzt abonnieren Sie haben schon ein W+ Abo? Hier anmelden
Newsletter W+ abonnieren