07.11.2017

Text schreiben: 5 Tipps, wie das Thema alle begeistert

Langweilige Fakten. Zu viele Zahlen. Das Thema des Berichts oder der Präsentation ist staubtrocken. Da kommt wenig Begeisterung auf – weder bei Ihnen, noch beim Leser. Mit nur 5 Tipps bringen Sie Spannung in Ihr Schreiben.

Von: Brigitte Miller   Drucken Teilen   Kommentieren  

Brigitte Miller

Brigitte Miller ist freie Autorin und Journalistin. Seit 1990 schreibt sie für namhafte Verlage und Online-Portale im In- und Ausland zu den Themenbereichen Management, Mitarbeiterführung, Zeitmanagement, Kreativität und Selbstmanagement. In ihre Beiträge lässt sie nicht nur die vielen Tipps und Erfahrungen fliessen, die sie durch Gespräche und Interviews erhält, sondern auch persönliche Erkenntnisse, die ihr der Berufsalltag beschert.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 

Wenn das Thema nicht zündet …

All die Informationen für die Präsentation liegen vor Ihnen. Wort für Wort lesen Sie die Daten und Fakten. Und können sich ein Gähnen nicht verkneifen. «Der neue Staubsauger. So leise, dass das Baby weiterschläft und die Katze sich auf dem Teppich rekelt. Extrem saugstark bei Tierhaare und Milben.» Fleissig markieren Sie wichtige Produktmerkmale. Schliesslich notieren Sie erste Stichworte für Ihre PowerPoint-Folien. Sie kommen mit Ihren Vorbereitungen gut voran.

Doch je länger Sie sich mit der Materie befassen, umso weniger motiviert sind Sie. Denn eins klappt überhaupt nicht: Sie können sich für das Thema nicht erwärmen. Es schlägt kein Funken der Begeisterung über. Keine Seltenheit im beruflichen Alltag. Schliesslich ist die Mehrheit der Themen

  • sachbezogen.
  • gespickt mit einem Wust von Daten und Fakten.
  • trocken zu lesen und mental zu verarbeiten.
  • ohne (wirklichen) Bezug zu Ihnen, Ihrer Welt und der des Kunden/Lesers.
  • eingebettet in Formulierungen, die eher abschrecken, als ködern.

Und obwohl es fast unmöglich erscheint, kann es dennoch gelingen, auch für solche «staubtrockenen» Themen den Funken überspringen zu lassen.

…entfachen Sie ein emotionales Feuerwerk beim Text schreiben

Es kommt auf die Perspektive an. Ganz entscheidend. Ihr Blick, mit dem Sie einen ersten Scan und eine erste Auswertung der Fakten vorgenommen haben, ist in solch einem Augenblick «sachlich» eingetrübt. Sie lesen die Informationen, aber Sie verknüpfen Sie nicht mit sich, noch mit Ihrem Leser. Dadurch kann keine Begeisterung entstehen. Denn die Informationen sind im Grunde für Sie nutzlos, wertlos, gar tot.

Allerdings – Sie können es sich denken – lässt sich die eigene Perspektive ändern. Erarbeiten Sie sich einen emotionalen Zugang zum Thema. Stellen Sie eine Verknüpfung her. Machen Sie es lebendig – für sich, den Kunden und Leser. Und dann gelingt es Ihnen mühelos, das Schreibthema mit Elan anzupacken.

Im Rausch des Themas: 5 Tipps, wie Sie den Zauber beim Text schreiben entfachen

Es gibt Themen, zu denen fühlen Sie sich sofort hingezogen. Viel fällt Ihnen ein. Und Sie können es kaum erwarten, Ihre Worte zu Papier zu bringen. Ein Glücksfall, wenn es so ist. Viel zu oft erleben Sie aber das Gegenteil. In solchen Fällen heisst es, den Zauber des Themas für sich – und den Leser – mit den folgenden Tipps zu entfachen.

Tipp 1: Schaffen Sie Verknüpfungen

Gehen Sie die Liste Ihrer Fakten und Daten in Ruhe durch. Fragen Sie sich:

  • Was sagt Ihnen diese Information?
  • Können Sie es mit etwas vergleichen? Schneidet es besser/schlechter ab?
  • Wofür ist dieses Produktmerkmal gut?
  • Welche Vorteile und welchen Nutzen bietet es?
  • Was macht es interessant und einzigartig?

Mit jeder Antwort erschliessen Sie sich das Thema. Sie brechen es auf Ihr Leben herunter. Nicht länger es ein abstraktes Schreib-Problem, sondern es wird greifbarer. Notieren Sie sich deshalb all Ihre Ideen und Gedanken – beispielsweise:

 

ProduktmerkmalGedanken, die eine Verknüpfung schaffen
ist leise beim Staubsaugenkann endlich zu jeder Uhrzeit staubsaugen, mein Gehör wird geschont, kann dabei Musik auf normaler Lautstärke hören
saugstark - Tierhaarekeine Haare mehr an der Hose, Resi kann mich besuchen, da keine Asthmaanfälle mehr ausgelöst werden

Tipp 2: Präzisieren Sie Ihr Schreibziel

Das Hauptanliegen Ihres Schreibprojektes ist definiert «Präsentation Staubsauger UPK». Formulieren Sie dennoch Ihr ganz persönliches Schreibziel. Dank der Verknüpfungen, die Sie sich erarbeitet haben, werden Sie einen neuen Zugang und Perspektive zu dem Thema entwickelt haben. Nehmen Sie zur Steigerung Ihrer Schreibmotivation diese Perspektive unbedingt in Ihre Zieldefinierung mit auf – beispielsweise: «Die Vorteile will ich mit konkreten Beispielen veranschaulichen – und so Begeisterung wecken.»

Tipp 3: Benennen Sie das Problem – und bieten Sie gleich die Lösung

Verankern Sie beim Text schreiben einen Fakt: Ihr Leser sucht Antworten auf bestimmte Probleme. Ihr Schreibthema ist eine Antwort. Nur manches Mal kann dies der Leser nicht erkennen. Zeigen Sie ihm deshalb kurz das Problem auf (Tierhaare, Stauballergie etc.). So stellen Sie für ihn die benötigte Verknüpfung zu Ihren Ausführungen her. Und Ihre Lösung, die dann folgt, wird mit Interesse gelesen.

Tipp 4: Achten Sie auf Ihre Wortwahl

Ihr Schreibstil ist entscheidend dafür, ob Sie Begeisterung wecken oder nicht. Fokussieren Sie deshalb Schreibelemente wie

  • Metaphern,
  • Anekdoten,
  • Provokationen,
  • Erfahrungsberichte,
  • Grafiken,
  • Länge und Kürze Ihrer Sätze,
  • Worte, die emotional ansprechen,
  • Schlussfolgerungen,
  • überzeugende Argumentationsketten
  • und die Denkmuster des Lesers.

Tipp 5: Mit Fragen locken

Das Schreibthema anzupacken, heisst auch, sich mit ihm auseinanderzusetzen. Fragen sind dafür bestens geeignet. Auch für Sie selbst als Schreibender. Stellen Sie deshalb Fragen. Entweder nur während des Schreibens an sich selbst oder auch direkt an den Leser – beispielsweise:

  • Wozu benötigen Sie bei Laminat einen Staubsauger?
  • Welche Fakten über Milben sollten Sie miteinfliessen lassen?

Und geben Sie natürlich gleich die Antworten.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Richtig gute Briefe und E-Mails schreiben

So korrespondieren Sie passend und erfolgreich im Business

Punkten Sie mit einer wirkungsvollen Businesskorrespondenz: So gestalten Sie Ihre Briefe und E-Mails zielgruppengerecht und ersetzen Floskeln durch Botschaften, die beim Adressaten ankommen.

Nächster Termin: 17. April 2018

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Musterbriefe für die Geschäftskorrespondenz

    Profitieren Sie von über 500 Musterbriefen für Ihre überzeugende Geschäftskorrespondenz und jeden Anlass.

    ab CHF 148.00

  • LEADERSHIP PAKET

    LEADERSHIP PAKET

    Führen über Kompetenzen – Schritt für Schritt. Fall für Fall. Souverän.

    Mehr Infos

  • Führung kompakt

    Führung kompakt

    Der Impuls-Letter für die wirkungsvolle Führungskraft in gedruckter Form.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Richtig gute Briefe und E-Mails schreiben

    So korrespondieren Sie passend und erfolgreich im Business

    Nächster Termin: 17. April 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Schwierige Gespräche erfolgreich führen

    Kommunikationsmodelle, Tipps, Tricks und Hilfsmittel

    Nächster Termin: 23. März 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Zeitmanagement mit Outlook

    Mehr Effektivität durch verbesserte Zeitsouveränität

    Nächster Termin: 29. Mai 2018

    mehr Infos