Unsere Webseite nutzt Cookies und weitere Technologien, um die Benutzerfreundlichkeit für Sie zu verbessern und die Leistung der Webseite und unserer Werbemassnahmen zu messen. Weitere Informationen und Optionen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok

WOOP-Methode: So erreichen Sie jedes Ziel in nur 4 Schritten!

Nicht alle Ziele, die wir uns setzen, erreichen wir auch. Vieles bleibt im Format eines unverbindlichen Wunsches. Genau hier setzt die WOOP-Methode an. Sie hilft Prioritäten zu setzen, Hürden zu überwinden und Ziele dauerhaft zu erreichen. Was es dazu braucht, sind 4 Schritte.

21.02.2020 Von: Katharina Chicherio
WOOP-Methode

WOOP gilt als die Formel zur Selbstmotivation und steht für Wish (Wunsch), Outcome (Ergebnis), Obstacle (Hindernis) und Plan. Die Inhalte und das Vorgehen der WOOP-Methode wurden von Dr. Gabriele Oettingen basierend auf 20 Jahren wissenschaftlicher Forschung ausgewählt. Entstanden ist eine Erfolgskombination aus drei Faktoren. Erstens, positiven Gedanken, wenn wir unser Ziel erreicht haben (Ergebnis). Zweitens, negativen Gedanken über die Hürden, welche uns von der Zielerreichung abhalten können (Hindernis). Und drittens, konkreten Wenn-dann-Plänen zur Überwindung der Hürden (Plan).

«Finden Sie mit WOOP heraus, was Sie wirklich wollen, wie Sie sich Ihre Wünsche erfüllen und wie Sie Gewohnheiten so ändern können, dass Sie Ihr Ziel erreichen.» (woopmylife.org)

Die Wirksamkeit der WOOP-Methode konnte in vielen Lebensbereichen und bei Menschen aller Altersgruppen nachgewiesen werden. Beispielsweise zeigen Studien, dass die Anwendung der WOOP-Methode im Arbeitskontext unter anderem Stress reduziert, Problemlöseverhalten und Verhandlungsstrategien verbessert sowie Menschen flexibler und offener werden lässt. All diesen Resultaten liegt zu Grunde, dass Menschen, welche die WOOP-Methode anwenden, zielgerichteter und energetischer handeln. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ziele langfristig erreicht werden.

«WOOP ist für alle Menschen geeignet, die mit einer Herausforderung konfrontiert werden oder einer schwierigen Veränderung gegenüberstehen.» (woopmylife.org)

DIE 4 SCHRITTE DER WOOP-METHODE

Grundsätzlich können Sie jederzeit und überall woopen. Das einzige, das Sie wirklich brauchen, sind 5 Minuten volle Konzentration. Suchen Sie deshalb einen ungestörten Ort auf, legen Sie sich Papier und Schreibzeug bereit und dann kann es losgehen. Folgen Sie den vier Schritten in der vorgegebenen Reihenfolge. Ansonsten kann die Wirkung der Methode verloren gehen, sagt Dr. Gabriele Oettingen.

Schritt 1 «Wish»: Was ist mein Wunsch?

Was ist Ihr wichtigster Wunsch oder Ihr wichtigstes Anliegen? Der Wunsch sollte machbar sein und gleichzeitig auch etwas herausfordernd. Es spielt keine Rolle welchen Lebensbereich Ihr Wunsch betrifft (z.B. Beruf, Beziehung, Finanzen, Gesundheit).

Wenn Sie Ihren Wunsch haben, stellen Sie sich diesen gedanklich vor. Danach schreiben Sie diesen Wunsch in Form eines konkreten Ziels auf und halten sich das Ziel vor dem inneren Auge fest.

Beispiel: «Ab dem 1. März 2020 werde ich zwei Mal in der Woche eine Stunde Sport machen.»

Schritt 2 «Outcome»: Was ist das schönste Ergebnis?

Was ist das Allerbeste/Allerschönste, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben? Wie würden Sie sich fühlen?

Dieses allerbeste/allerschönste Ergebnis wollen Sie sich schriftlich notieren. Nehmen Sie sich anschliessend ausreichend Zeit und malen Sie sich gedanklich aus, wie grossartig Ihr Leben wäre, wenn Sie Ihr Ziel bereits erreicht hätten und das Schönste eingetroffen ist.

Beispiel:  «Ich werde mich voller neuer Energie fühlen.»

Schritt 3 «Obstacle»: Was ist Ihr wichtigstes inneres Hindernis?

Was hält Sie davon ab, dass Sie sich diesen Wunsch erfüllen und Ihr Ziel erreichen? Was stoppt Sie? Ist dies wirklich das wichtigste innere Hindernis oder eher eine Ausrede?

Wenn Sie Ihr wichtigstes inneres Hindernis haben, halten Sie es schriftlich fest und stellen Sie es sich wiederum vor dem geistigen Auge in allen Einzelheiten vor. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür.

Beispiel: «Ich habe keine Lust.»

Schritt 4 «Plan»: Was ist mein Wenn-dann-Plan?

Was können Sie konkret tun, um dieses Hindernis zu überwinden? Ist es eine Handlung oder ein Gedanke? Was ist die allerbeste Handlung/der allerbeste Gedanke, um das Hindernis zu überwinden?

Formulieren Sie für diese allerbeste Option einen Satz nach dem folgenden Schema:

Wenn… (Ihr Hindernis), dann werde ich… (Ihre effektive Handlung/Gedanken, um das Hindernis zu überwinden).

Notieren Sie sich diesen Satz und wiederholen Sie Ihren Wenn-dann-Plan gedanklich nochmals in aller Ruhe.

Beispiel: «Wenn ich keine Lust habe, dann verabrede ich mich mit meiner Kollegin zum Joggen.»

Sie können auch digital woopen. Mit der kostenlosen WOOP-App werden Sie durch alle 4 Schritte geführt, können Ihre Wünsche/Ziele speichern und sehen Ihren persönlichen Fortschritt in der Zielerreichung. Ob mit oder ohne App - wenn Sie Schwierigkeiten bei der Überwindung Ihrer inneren Hindernisse haben, lassen Sie nicht von Ihrem Ziel ab. Versuchen Sie einen anderen Weg zum Ziel hin und verzichten Sie nicht auf die Unterstützung eines professionellen Coaches, der Sie dabei unterstützt, Ihre eigenen Grenzen zu überwinden.

Jede Verhaltensänderung braucht seine Zeit. So auch die Anwendung der WOOP-Methode. Vielleicht zeigt sich der Effekt von WOOP nicht gleich beim ersten Mal. Bleiben Sie dennoch am Ball und haben Sie Geduld. Sie können sich soviele WOOP-Ziele setzen, wie Sie Wünsche haben.

Newsletter W+ abonnieren