12.03.2015

Zollfreie Einfuhr: Das gilt beim Zuzug in die Schweiz

Bei der Verlegung des Wohnsitzes einer Person vom Ausland in die Schweiz stellt sich oft die Frage, ob die mitgeführten Gegenstände wie Möbel, Hausrat oder das Auto verzollt werden müssen. Das Schweizer Zollrecht kennt eine Befreiung für das sogenannte Umzugsgut, jedoch bestehen bestimmte Bedingungen für die zollfreie Einfuhr. Dieser Beitrag stellt die Bedingungen, welche für die zollfreie Einfuhr von Umzugsgut zu erfüllen sind, im Sinne eines Überblicks dar.

Von: Regula Heinzelmann   Drucken Teilen   3 Kommentare  

Lic. iur. Regula Heinzelmann

Regula Heinzelmann studierte Jura an der Universität Zürich, wo sie 1981 mit dem Lizentiat abschloss. Seit 1984 arbeitet sie selbständig als Wirtschaftsjournalistin und Buchautorin in Zürich und Berlin.


 
am 07.03.15 08:48 schreibt Chris tian
Ich arbeite und wohne seit 4 Jahren in der Schweiz, habe einen Wohnsitz in Deutschland und mir vor 3 Jahren ein Auto in DE gekauft.. Nachdem ich vom Strassenverkehrsamt St.Gallen angeschrieben wurde ich müsse mein Auto in der Schweiz anmelden tat ich dies bzw versuche ich nachwievor.. Man sagte mir bei einer Zollstelle ich müsse MFK ( tüv ) machen und danach ein Zollkennzeichen beantragen, welches 1 Jahr gültig ist.. danach sollte man das Auto Problemlos und Zollfrei anmelden können.. dem war aber so nicht, der schweizer Zoll besteht dennoch auf seine 8% zollabgaben des Fahrzeugwertes!! Hier wird man nur verrarscht und bekommt das geld aus den taschen gezogen
 
am 12.03.15 17:59 schreibt WEKA Online
Lieber Christian, dies liegt wahrscheinlich daran, dass Sie das Auto gekauft haben, nachdem Sie in die Schweiz gezogen sind. Verlangt wird ein Kauf, welcher minimale sechs Monate vor Umzug in die Schweiz stattgefunden hat. Beste Grüsse, WEKA
 
am 02.10.15 17:56 schreibt Markus Siefke
hallo , ich bin derzeit noch Grenzgänger und habe vor im Januar in die Schweiz zu ziehen.
mein Auto läuft im Moment über Ratenkauf (Finanzierung endet 2017).
wenn ich in die Schweiz ziehe , muss ich das Auto sofort ummelden ?
da mir sicher die Bank es nicht erlaubt , das der Fahrzeugbrief in die Schweiz geschickt wird.
oder gibt es eine andere Lösung ?

Grüsse Markus
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Zollfreie Einfuhr

Zuzug in die Schweiz – Grundsätzliches zur zollfreien Einfuhr

Damit man Haushaltsgegenstände, Sammlungen, Tiere oder das Auto abgabenfrei in die Schweiz einführen kann, sind die folgenden Bedingungen zu erfüllen:

  • Der/die Einführende muss, dies die erste Bedingung, den Wohnsitz in die Schweiz verlegen.
  • Die eingeführten Gegenstände müssen während mindestens sechs Monaten von den betreffenden Personen gebraucht sein und von Ihnen nach der Einfuhr weiterhin benützt werden.
  • Zuziehende aus den 25 ersten EU-Staaten sowie aus den EFTA-Staaten müssen keine Zusicherung einer Aufenthaltsbewilligung vorlegen. Sie weisen die Wohnsitzverlegung mit anderen Mitteln nach (Arbeitsvertrag, Mietvertrag, Abmeldebestätigung im Abgangsland).
  • Das ausgefüllte Antragsformular (18.44) ist dem Einreisezollamt vorzulegen. Die Veranlagung des Umzugsgutes muss unbedingt während den Öffnungszeiten der Zollämter für Handelswaren erfolgen.
  • Zusammen mit dem Antragsformular muss eine Inventarliste vorgelegt werden (vgl. unten).

Inventarliste

Beim Zollamt ist eine Inventarliste des Hausrates einzureichen. Diese kann man auf normalem Papier erstellen. Es genügen dabei Angaben, wie z. B. xx Kartons Bücher, xx Kartons Kleider, xx Kartons Geschirr. Gegenstände mit einer gewissen Bedeutung, wie Möbel, Wertgegenstände, grössere Geräte usw. oder Waren, die Einfuhrbeschränkungen unterliegen, wie alkoholische Getränke, Waffen usw., sind gesondert und detaillierter aufzuführen.

Waren, für welche die Bedingungen für eine Abgabenbefreiung nicht erfüllt sind, müssen am Schluss der Liste oder auf einer separaten Liste aufgeführt werden, unter dem Titel zu verzollende Waren und mit Angabe des Warenwertes. Die Vorlage der Kaufbelege erleichtert die Verzollung.

Zuzug in die Schweiz – Das gilt beim Umzug in Etappen

Wer sein Umzugsgut in mehreren Fahrten in die Schweiz einführen will muss die betreffenden Waren der Zollstelle bereits bei der ersten Einfuhr auf einer separaten Liste anmelden. Dies kann auch einen separat eingeführten Personenwagen oder ein anderes Privatfahrzeug betreffen. Das weitere Vorgehen ist direkt mit der Zollstelle zu besprechen.

Das Übersiedlungsgut muss im zeitlichen Zusammenhang mit der Wohnsitzverlegung eingeführt werden. Innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten besteht diesbezüglich kein Problem. Die Voraussetzung der 6-monatigen Benützung im Ausland vor der Wohnsitzverlegung muss jedoch erfüllt sein. Für spätere Nachsendungen kann die Abgabenbefreiung nur unter bestimmten Voraussetzungen gewährt werden.

Zuzug in die Schweiz – Bestimmungen für bestimmte Gegenstände

Zollfreie Einfuhr von Erbschaftsgut und Heiratsgut

Für die Einführung von Erbschafts- und Heiratsgut gelten die folgenden Bedingungen:

  • Wenn man einen bereits in der Schweiz niedergelassenen Ehepartner heiratet und in die Schweiz umziehen möchte, besteht die Möglichkeit, das Umzugs- und Ausstattungsgut inklusive Fahrzeuge sowie Hochzeitsgeschenke aus dem Ausland zollfrei einzuführen. Anlässlich der Einfuhr ist das ausgefüllte Antragsformular (18.45) dem Einreisezollamt vorzulegen.
  • Falls eine in der Schweiz niedergelassene Person Güter von einer Person erbt, die Ihren letzten Wohnsitz im Ausland gehabt hat, können die Gegenstände abgabenfrei in die Schweiz eingeführt werden. Dies gilt auch für vorempfangenes Erbschaftsgut. Anlässlich der Einfuhr ist das ausgefüllte Antragsformular (18.46) dem Einreisezollamt vorzulegen. Die Gesuche um abgabenfreie Zulassung von Erbschaftsgut, dessen Wert CHF 100'000 Franken übersteigt müssen zwingend vor der Einfuhr der Gegenstände bei der zuständigen Zollkreisdirektion eingereicht werden.

Zollfreie Einfuhr von Tieren und Pflanzen

Bei der Einfuhr von Tieren richtet sich die Abgabenbefreiung nach den gleichen Vorschriften wie für die übrigen Gegenstände. Die Tiere muss man auf der Inventarliste aufführen. Zusätzlich sind jedoch auch die veterinärrechtlichen Bestimmungen zu beachten. Für Zimmerpflanzen bestehen keine besonderen Bestimmungen.

Besondere Vorschriften gibt es für Waren aus Elfenbein bzw. mit Teilen aus Elfenbein, ausgestopfte Tiere usw. sowie für Waffen.

Das gilt bei der Einfuhr von Autos

Als Übersiedlungsgut gelten Fahrzeuge von Zuziehenden, die von diesen zur persönlichen Lebenshaltung oder zur Berufs- oder Gewerbeausübung während mindestens sechs Monaten im Zollausland benutzt wurden und die zur eigenen Weiterbenutzung im Zollgebiet bestimmt sind. Der Zollstelle sind vorzulegen:

  • Fahrzeugausweis,
  • Schweizerisches Aufenthaltspapier,
  • Erklärung/Abfertigungsantrag für Übersiedlungsgut (18.44). Für Fahrzeuge mit deutschen Kontrollschildern ist zusätzlich der Kraftfahrzeugbrief und für Fahrzeuge mit italienischen Kontrollschildern zusätzlich das Foglio complementare vorzulegen.

Wurde das Fahrzeug nicht mindestens 6 Monate im Ausland von der zuziehenden Person gebraucht, so kommt die zollfreie Veranlagung als Übersiedlungsgut nicht in Frage. Hingegen wird der zuziehenden Person gestattet, das nicht in den zollrechtlich freien Verkehr überführte Fahrzeug während zwei Jahren ab Datum der Wohnsitzverlegung abgabenfrei zu fahren, sofern es zur eigenen Weiterbenützung im Zollgebiet bestimmt ist. Dafür wird eine geringe Gebühr berechnet. Vor Fristverfall der Bewilligung muss das Auto definitiv ins Zollausland verbracht oder verzollt und versteuert werden.

Besondere Bestimmungen gelten für Fahrzeuge rückkehrender Schweizer sowie Jahresaufenthaltern, Stagiaires, Kurzaufenthaltern oder Studenten.

Anmeldevorgang bei Zuzug und Einfuhr des Autos

Das Fahrzeug muss man sofort bei der Einfuhr in die Schweiz anmelden. Wenn man den Hausrat und das Fahrzeug getrennt einführt, muss man dies separat melden. Möglich ist auch eine gesonderte Zollbehandlung bei einer anderen Zollstelle. Wenn man das Fahrzeug noch keine sechs Monate besitzt, gilt das Merkblatt: Überführen von privaten Strassenmotorfahrzeugen und Anhängern in den zollrechtlich freien Verkehr (15.50).

Weitere Vorschriften für Zuzug und Einfuhr des Autos

Weiter gilt für Autos beim Umzug folgendes:

  • Bei der Einfuhr des Fahrzeuges muss zuerst die Zollbehandlung erfolgen. Ein Schilderwechsel ist anschliessend Sache der kantonalen Zulassungsstellen. Die schweizerische Zulassung ist grundsätzlich spätestens ein Jahr nach der Wohnsitzverlegung vorzunehmen.
  • Wenn das Fahrzeug auf eine andere Person oder Firma zugelassen ist, muss man zusätzlich zu den Fahrzeugpapieren eine schriftliche Bestätigung der darin aufgeführten Person/Firma vorlegen. Daraus muss hervorgehen, durch wen, seit welchem Datum und zu welchem Zweck das Fahrzeug von anderen als der im Fahrzeugpapier vermerkten Person verwendet wurde.
  • Wenn man ein Leasingfahrzeug einführen will, hat das keinen Einfluss auf die Einordnung als Übersiedlungsgut. Hingegen kann das Auswirkungen auf schweizerische Zulassung haben. Diese Fragen müssen direkt beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons geklärt werden.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 2 Tage, ZWB, Zürich

MWST International I+II

Mehr Sicherheit bei internationalen Geschäften

Gehen Sie bei Ihren EU-Geschäften optimal und sicher mit der MWST um. Lernen Sie die Unterschiede zum MWST-Recht in der Schweiz kennen. So minimieren Sie Ihre Risiken und nutzen Chancen!

Nächster Termin: 07. Juni 2018 und 14. Juni 2018

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • MehrwertsteuerPraxis

    MehrwertsteuerPraxis

    Mehrwertsteuer richtig abrechnen, optimieren und Risiken minimieren.

    ab CHF 168.00

  • Finanz-Paket

    Finanz-Paket

    Buchhalterische und steuerliche Aufgaben sowie Unternehmensprozesse effizient und sicher umsetzen.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Zoll und Mehrwertsteuer

    Grenzüberschreitende MWST und Zollvorschriften in der Praxis richtig abwickeln

    Nächster Termin: 22. März 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    MWST - BASIC

    Grundlagen kennen, MWST-Risiken vermeiden

    Nächster Termin: 12. April 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    MWST - ADVANCED

    Komplexe MWST-Fälle sicher abwickeln

    Nächster Termin: 19. April 2018

    mehr Infos