19.04.2016

Multikulturelle Teams: Die Führungsherausforderung

Viele Ihrer Mitarbeiter stammen aus anderen Ländern und Kulturen. Denn weltweit zu arbeiten, ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit geworden. Als Führungskraft wird diese Entwicklung für Sie zur Herausforderung. Sie müssen in multikulturellen Teams die Vielfalt vereinen, um eine Arbeitssynergie zu erreichen.

Von: Brigitte Miller   Drucken Teilen  

Brigitte Miller

Brigitte Miller ist freie Autorin und Journalistin. Seit 1990 schreibt sie für namhafte Verlage und Online-Portale im In- und Ausland zu den Themenbereichen Management, Mitarbeiterführung, Zeitmanagement, Kreativität und Selbstmanagement. In ihre Beiträge lässt sie nicht nur die vielen Tipps und Erfahrungen fliessen, die sie durch Gespräche und Interviews erhält, sondern auch persönliche Erkenntnisse, die ihr der Berufsalltag beschert.

Multikulturelle Teams

Vielfalt der Kulturen am Arbeitsplatz

Was im Urlaub reizvoll ist, kann am Arbeitsplatz schnell zu Konflikten führen. Die «Andersartigkeit» des Kollegen stösst auf Unverständnis und Ablehnung:

  • Die Emotionalität des italienischen Kollegen irritiert,
  • das höfliche Auftreten des englischen Mitarbeiters reizt und
  • das vorlaute Gebaren des amerikanischen Teamkollegen stösst ab.

Immer wieder gibt es in der Begegnung mit dem ausländischen Kollegen Kleinigkeiten zu bemängeln, die den eigenen Unmut auslösen. Denn mit seinem Verhalten widerspricht er ja den Gepflogenheiten am Arbeitsplatz. «So läuft es und nicht anders», mag der Einzelne denken.

Von Weltoffenheit ist in solchen Momenten wenig zu spüren. Und die Vielfalt der Kulturen wird zu einer Belastung für die Zusammenarbeit. Als Führungskraft gilt es diesen potenziellen Spannungen aktiv gegenzusteuern – bei Ihren Mitarbeitern und bei sich selbst. Schliesslich wollen Sie Ihre Rolle als Vorbild wahrnehmen.

Multikulturelle Teams als Führungsherausforderung: 5 Tipps, wie es Ihnen gelingt

Sensibilisieren Sie sich für eine entscheidende Tatsache: Es gibt Unterschiede zwischen den Herkunftsländern – gerade auch am Arbeitsplatz. Je besser Sie und Ihre Mitarbeiter diese wahrnehmen, akzeptieren und kommunizieren, umso besser wird nicht allein die Zusammenarbeit gelingen, sondern die Vielfalt wird zum Gewinn für alle. Die folgenden 5 Tipps unterstützen Sie, ein multikulturelles Team optimal zu führen.

Tipp 1: Vertraut machen

Zweifelsfrei werden Sie das eine oder andere bereits über die andere Kultur wissen. Dennoch lohnt es sich als Führungskraft, sich gerade mit den Denkansätzen und der kulturellen Logik vertraut zu machen, da diese verstärkt in den Arbeitsalltag einfliessen werden. Listen Sie Ihre Erfahrungen auf. Beobachten Sie Ihre Mitarbeiter, die aus einem anderen kulturellen Umfeld stammen, verstärkt unter diesen beiden Aspekten. Sprechen Sie dieses Thema aber auch offen an – gerade in Teamdiskussionen, um weitere Informationen zu erhalten, die Sie für Ihre Führung nutzen können.

Tipp 2: Vorurteile benennen

Setzen Sie sich mit den eigenen Vorurteilen auseinander. Achten Sie auf Vorurteile, die Mitarbeiter äussern. Offen wird hier kaum jemand zugeben, dass er/sie befangen dem ausländischen Kollegen gegenübertritt. Deshalb ist es wichtig, dass Sie auf Spitzfindigkeiten, Witzeleien und ironische Bemerkungen reagieren. Denn Äusserungen wie «Ach, der Piefke gibt was zum Besten» oder «Rambo schlägt bei der Diskussion wieder mal zu» zeigen schnell latente Vorurteile auf.

Diskutieren Sie in multikulturellen Teams – gerade bei der Teambildung – ruhig einmal das Thema «Vorurteile». Nennen Sie es aber bitte «Kulturelle Unterschiede», damit überhaupt Gedanken und Ansichten von Ihren Mitarbeitern mitgeteilt werden. Prüfen Sie anschliessend gemeinsam, was ein Vorurteil, ein Klischee und was kulturell korrekt ist.

Tipp 3: Die Andersartigkeit kommunizieren

Bereinigen Sie gemeinsam mit dem Team Missverständnisse, indem Sie Situationen in Rollenspielen nachstellen. Bitten Sie die Mitarbeiter auf Nuancen in der Kommunikation zu achten, die zu den Missverständnissen geführt haben. Diskutieren Sie anschliessend die Erkenntnisse. Entwickeln Sie aus diesen Erkenntnissen Richtlinien und/oder Team-Spielregeln, die das Miteinander und die Zusammenarbeit erleichtern.

Tipp 4: Die Stärken nutzen

Jeder Mitarbeiter hat besondere Stärken. Jede Kultur aber auch. Listen Sie die jeweiligen Stärken der einzelnen Mitarbeiter auf. Aktualisieren Sie diese regelmässig. Überlegen Sie:

  • welche Fähigkeiten und Kompetenzen der Mitarbeiter aufgrund seines kulturellen Hintergrunds mitbringt.
  • für welche Aufgaben Sie den Mitarbeiter einsetzen können.
  • welche Tätigkeiten Sie an ihn delegieren können.
  • wie Sie ihn coachen können.
  • welche Weiterentwicklung bzw. Weiterbildung für den Mitarbeiter sinnvoll ist.
  • welche kulturelle Mischung für das Team optimal wäre.

Tipp 5: Spielregeln aufstellen

Jedes Team stellt während des Teambildungsprozesses Spielregeln auf, an die sich die Teammitglieder halten. Gerade multikulturelle Teams sollten die Spielregeln erweitern – beispielsweise um Regeln wie:

  • Wir respektieren die Eigenschaften des anderen, auch wenn sie uns fremd sind.
  • Wir sprechen Unterschiede offen an.
  • Wir kommunizieren Irritationen und Missverständnisse offen und sofort. Wir lernen voneinander.

Damit die Spielregeln auch umgesetzt werden, sollte sich gleichzeitig überlegt werden, welche Realisierungsschritte jeder in seinem Verhalten aufnehmen sollte, als auch in welchen regelmässigen Abständen eine Teamsitzung speziell zum Thema «Spielregeln» geplant wird, um zu prüfen, ob das Team noch auf Kurs ist.

Produkt-Empfehlungen

  • LEADERSHIP PAKET

    LEADERSHIP PAKET

    Führen über Kompetenzen – Schritt für Schritt. Fall für Fall. Souverän.

    CHF 396.00

  • Menschenkenntnis

    Menschenkenntnis

    Menschen besser einschätzen und verstehen

    Mehr Infos

  • Generation Y

    Generation Y

    So führen Sie heute erfolgreich

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Erfolgreiche Mitarbeiterführung

    Die wichtigsten Aufgaben und Instrumente der Führung

    Nächster Termin: 22. August 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Top-Teams formen

    Stärken und Synergien in Teams gezielt nutzen und fördern

    Nächster Termin: 13. September 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Mit Führungskompetenz Konflikte erfolgreich managen

    Konstruktiv reagieren auf Einwände und Fragen

    Nächster Termin: 24. Oktober 2018

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos