Praktisches Know-how, Tools und Weiterbildung für mehr Erfolg im Business

    Sie suchen praktisches Know-how für die sichere und kompetente Erledigung Ihrer Aufgaben und Herausforderungen im Business? Bei uns finden Sie aktuelles und geprüftes Wissen zu allen wichtigen Fach- und Führungsthemen, wie Arbeitsrecht, BVG, Lohn, Führung, Management, Buchhaltung, Rechnungswesen, Steuern. Für die sofortige Umsetzung stehen Ihnen zahlreiche Tools und Muster als Download zur Verfügung.

    Unser langjähriges Know-how geben wir auch in Form von Weiterbildung an Sie weiter. Die kompakten, eintägigen Seminare bieten Ihnen die perfekte Gelegenheit, Ihre fachlichen Kompetenzen zu vertiefen und Führungsqualitäten zu schärfen.

    Human Resources
    Gefangen im Managementsandwich

    Führungskräfte und HR-Verantwortliche geraten durch die gegensätzlichen Anforderungen von Vorgesetzten und Mitarbeitenden leicht in eine Zwickmühle. Wie sich das Dilemma des Managementsandwichs lösen lässt.  zum Beitrag

    Geheimhaltungsvereinbarung
    Der Vertrag und die Klausel

    Die Geheimhaltungserklärung als Vertrag oder Klausel schreibt das Stillschweigen über Verhandlungen, Verhandlungsergebnisse oder vertrauliche Unterlagen fest. Finden Sie hier ein kurze aber alles umfassende Übersicht der...  zum Mustervertrag

    MWST-Strafrecht
    Steuerhinterziehung durch eine korrekte Deklaration verhindern

    Glücklicherweise werden in der Schweiz im Gegensatz zu unseren Nachbarstaaten MWST-Kontrollen üblicherweise nicht mit Beschlagnahmungen der Buchhaltungsunterlagen (inkl. Computern) eingeleitet und mit einem...  zum Beitrag

    Resilienzfaktoren
    Die verschiedenen Ressourcen im Prozess der Resilienzentwicklung

    Es reicht nicht aus, die Menge an Risiko- und Schutzfaktoren gegeneinander abzuwägen, um den Werdegang einer Person vorherzusagen. Auch die personalen Ressourcen – auch Resilienzfaktoren genannt – spielen im Prozess der...  zum Beitrag

    Kritikgespräch
    13 Tipps zur konstruktiven Kritik

    Einerseits sollten Führungskräfte ihre Mitarbeitenden für Geleistetes loben. Andererseits sollten sie sich auch nicht scheuen, in einem Kritikgesespräch Missstände anzusprechen. Wertschätzend kritisieren heisst, für eine...  zum Beitrag

    Vorsorge und Steuern
    Besonderheiten der beruflichen Vorsorge im internationalen Kontext

    Unsere Erfahrung zeigt, dass durch die aktuellen Entwicklungen in der Wirtschaft und die vermehrte internationale Mobilität von Mitarbeitenden immer öfters auch kleine und mittlere Betriebe auf Fragen im Zusammenhang mit...  zum Beitrag

    Internationales Steuerrecht
    Grenzüberschreitende Verhältnisse bei natürlichen Personen

    Durch die Zunahme grenzüberschreitender Verhältnisse nimmt die Bedeutung des internationalen Steuerrechts zu und Fälle von internationaler Doppelbesteuerung werden häufiger. Mit dem immer umfangreicheren...  zum Beitrag

    Transponierung
    Grundlagen, Verfahren und Steuerfolgen

    Bei der Transponierung geht es um natürliche Personen, welche Beteiligungsrechte verkaufen. Aufgrund der Tatsache, dass die zu verkaufenden Aktien aus dem Privatvermögen stammen, geht der Verkäufer aufgrund der...  zur Checkliste

    MWST-Sätze
    Welche gelten ab dem 1. Januar 2018?

    Per 1. Januar 2018 könnte eintreten, was die Schweiz bisher noch nie erlebte: Dass nämlich die Mehrwertsteuer-Sätze erstmals sinken. Ob dies tatsächlich eintreten wird, hängt vom Ausgang der Volksabstimmung zur...  zum Beitrag

    Internetnutzung
    So erstellen Sie ein Reglement

    Bei der Nutzung des Internets durch die Angestellten kann dem Arbeitgeber nicht nur ein grosser Schaden zugefügt werden, es kann auch viel - bezahlte - Arbeitszeit dafür verschwendet werden. In diesem Beitrag erfahren...  zur Musterlösung

    Arbeit auf Abruf
    In rechtlicher Hinsicht ein heikles Arbeitsverhältnis

    Dieser Beitrag befasst sich mit der Arbeit auf Abruf, einer Unterform der Teilzeitarbeit. Für die Arbeitgeberin kann diese Arbeitsform verlockend sein, wenn der Arbeitnehmer nur unregelmässig beschäftigt werden kann. Zum...  zum Beitrag

    Ziele formulieren
    Mit der SMART-Formel klare Ziele formulieren

    Wenn Sie Ihren Mitarbeitern folgende Ziele zur Erreichung mit auf den Weg geben: «Umsatz erhöhen, Gewinn steigern, Kosten senken, Investitionen durchführen, Kundenorientierung, Mitarbeiterzufriedenheit», dann brauchen...  zum Beitrag

    Mitarbeiter kündigen
    Die 6 Phasen des Kündigungsgesprächs

    Kündigungsgespräche professionell durchzuführen und den Trennungsprozess für alle Beteiligten optimal zu gestalten, ist nicht einfach. Erfahren Sie in diesem Beitrag zum Thema Mitarbeiter kündigen, was Sie bei der...  zum Beitrag

    Auftritt
    Schlagen Sie eine Brücke zu Ihrem Publikum

    Der Weg in die Köpfe der Zuhörer führt über das Herz. Nur wenn Sie es schaffen, die Sympathien des Publikums zu gewinnen und mit Ihrer Botschaft positive Emotionen auszulösen, ist Ihr Auftritt erfolgreich.  zum Beitrag

    Überzeugungskraft
    Überzeugen ohne Argumente

    Überzeugen können, überzeugend auftreten können – das will jeder. Dabei ist es egal, wovon man überzeugen will, ob von einer Idee, einem Produkt oder von sich selbst. Überzeugungskraft ist Führungsmacht. Oft genug gibt...  zum Beitrag

    Seminar-Empfehlungen

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Profiling und Menschenkenntnis – 007 statt 08/15

      Charaktereigenschaften erkennen und nutzen

      Nächster Termin: 25. Oktober 2017

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Resilienztraining für Führungskräfte (Selbstanwendung)

      Die persönliche Widerstandskraft trainieren und stärken

      Nächster Termin: 27. September 2017

      mehr Infos

    • Fachtagung, 1 Tag, Technopark, Zürich

      Recruiting Day 2017

      Erfolgreich in die Zukunft mit der richtigen Arbeitskraft

      Nächster Termin: 05. September 2017

      mehr Infos

    Beliebte Themen

    • Einzel- oder Gruppenbewertung

      Im neuen Rechnungslegungsrecht

      zum Beitrag

    • Kündigung bei Krankheit

      Sperrfristen und Lohnfortzahlung

      zum Beitrag

    • Kündigung in der Probezeit

      Geltende Kündigungsfristen

      zum Beitrag

    Beliebte Arbeitshilfen

    • Pensionskasse

      Welche Kriterien bei der Modellgruppenbildung berücksichtigt werden sollten

      zum Excel-Rechner

    • Zeitmanagement

      Zeit ist mehr als Geld

      zum E-Dossier

    • Nachlassinventar

      Sowie Erbteilakt und Steuererklärung

      zur Checkliste

    • Briefvorlage

      So erstellen Sie DIN-gerecht Ihre eigene Word-Vorlage für Geschäftsbriefe

      zum Musterbrief

    • Absichtserklärung

      So verfassen Sie bei M&A Transaktionen einen detaillierten letter of intent

      zum Mustervertrag