Handänderungssteuer

Die Handänderungssteuer ist eine kantonale oder eine Gemeindesteuer. Sie wird beim Übergang eines dinglichen Rechts an Grundstücken von einer Person auf eine andere erhoben.

Aufgepasst, in den Kantonen, welche die Handänderungssteuer erheben, gelten bei Umstrukturierungen, Ersatzbeschaffungen, Erbgängen und Schenkungen in auf- und absteigender Linie, Handänderungen unter Ehegatten/Kindern oder Handänderungen aufgrund güterrechtlicher Auseinandersetzung oftmals steuerbefreite Handänderungen.

Handänderung
Definition und Liste der Handänderungsarten

Was bedeutet Handänderung? Die sogenannte Handänderung oder Handänderungssteuer ist eine Abgabe, die aufgrund eines Grundstückerwerbs erhoben wird. Die Handänderung ist daher kantonal geregelt und besteuert den Wechsel…  zum Beitrag

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, SIB, Zürich

Mehrwertsteuer und Immobilien

Praxis-Tipps zur Umsetzung und Renditesteigerung

Nächster Termin: 09. Dezember 2021

mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos