Personenfreizügigkeit

Der Begriff Personenfreizügigkeit wird umgangssprachlich für die durch das Freizügigkeitsabkommen Schweiz – EU (FZA) gewährte Personenfreizügigkeit verwendet. Durch diese erhalten die Staatsangehörigen der Schweiz und diejenigen der EU-Staaten das Recht, den Arbeitsplatz bzw. Aufenthaltsort innerhalb der Staatsgebiete der Vertragsparteien frei zu wählen. Voraussetzung ist, dass sie über einen gültigen Arbeitsvertrag verfügen, selbstständig erwerbend sind oder dass Nichterwerbstätige ausreichende finanzielle Mittel nachweisen können und umfassend krankenversichert sind.

Ergänzt wird die Personenfreizügigkeit durch die gegenseitige Anerkennung der Berufsdiplome und die Koordinierung der nationalen Sozialversicherungssysteme.

Mitarbeitende in Deutschland

Mitarbeitende in Deutschland
Wertvolle Beziehungen

Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der Schweiz. Schweizer Unternehmen beschäftigen in Deutschland rund 380‘000 Personen. Was macht den nördlichen Nachbarn so attraktiv und auf was ist bei Mitarbeitenden in…  zum Beitrag

Mehr zu Internationales HRM

Fachexperte Personenfreizügigkeit

  •   BDO AG

    Expats + grenzüberschreitende Arbeitseinsätze

    zum Portrait

  •   Fragomen

    Global Immigration Services

    zum Portrait

  •   Schwarzmann Brändli

    Rechtsanwälte

    zum Portrait

  •   VISCHER AG

    Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen

    zum Portrait

Mehr anzeigen

Produkt-Empfehlung

Internationale PersonalPraxis

Internationale PersonalPraxis

So rekrutieren und beraten Sie aus EU/EFTA oder Drittstaaten stammendes Personal rechtssicher.

ab CHF 168.00

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

International Human Resource Management I

Grundlagenwissen Quellensteuer, Sozialversicherungen, Bewilligungen

Nächster Termin: 22. Oktober 2020

mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos