Unsere Webseite nutzt Cookies und weitere Technologien, um die Benutzerfreundlichkeit für Sie zu verbessern und die Leistung der Webseite und unserer Werbemassnahmen zu messen. Weitere Informationen und Optionen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok
Weka Plus

Forderungen: Bilanzierungsmöglichkeiten und Handhabung von Verlusten

Gehören Forderungen gegenüber Kunden (Debitoren) ins Umlauf- oder Anlagevermögen? Wie behandeln wir Verluste auf diesen Forderungen?

07.12.2021 Von: Remo Rutschi
Forderungen

Bilanzierung der Kundenforderungen im Umlauf- oder Anlagevermögen?

Der Begriff «Umlaufvermögen» wird in Art. 959 OR präzisiert. So werden flüssige Mittel und andere Aktiven im Umlaufvermögen bilanziert, welche voraussichtlich innerhalb eines Jahres nach Bilanzstichtag oder innerhalb eines normalen Geschäftszyklus zu flüssigen Mitteln oder anderweitig realisiert werden können. Im Anlagevermögen sind alle übrigen Aktiven zu bilanzieren.

Sie stehen demnach bei der Ausarbeitung der Jahresrechnung vor der Frage, ob die Forderungen gegenüber Kunden im Umlauf- oder Anlagevermögen zu bilanzieren sind. Das nachfolgende Beispiel möge dies veranschaulichen.

Ihr Unternehmen erbrachte im Jahr 2020 verschiedene Leistungen an einen Kunden im Umfang von CHF 100.–. Sie stellten dem Kunden Mitte März 2021 die Rechnung aus. Per Ende 2021 sind diese Forderungen noch nicht bezahlt, obwohl das Zahlungsziel 60 Tage beträgt.

Jetzt weiterlesen mit Weka+

  • Unlimitierter Zugriff auf über 1100 Arbeitshilfen
  • Alle kostenpflichtigen Beiträge auf weka.ch frei
  • Täglich aktualisiert
  • Wöchentlich neue Beiträge und Arbeitshilfen
  • Exklusive Spezialangebote
  • Seminargutscheine
  • Einladungen für Live-Webinare
ab CHF 24.80 pro Monat Jetzt abonnieren Sie haben schon ein W+ Abo? Hier anmelden
Newsletter W+ abonnieren