06.08.2019

Ferien FAQ: Fragen und Antworten rund ums Thema Ferien

Im Umgang mit Ferien werden HR-Verantwortliche häufig mit rechtlichen Unsicherheiten konfrontiert. Hier finden Sie Antworten auf Fragen aus der Praxis.

Teilen Drucken

Ferien FAQ

Zu viele Ferien bezogen

Ausgangslage

Was geschieht, wenn eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter, der kündigt, bereits zu viele Ferientage bezogen hat?

Antwort

Die Rückforderung als Lohn ist aus rechtlicher Sicht problematisch. Voraussetzung ist eine ausdrückliche oder stillschweigende Vereinbarung zwischen Mitarbeitenden und der Firma. Wenn der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin jedoch böswillig – im Wissen um die baldige Kündigung – zu viele Ferientage bezogen hat, kann der Arbeitgeber diese in Lohn zurückfordern.

In der Praxis werden zu viel bezogene Ferien jedoch in aller Regel mit Mehrarbeit verrechnet oder in gegenseitiger Absprache vom Lohn abgezogen.

Krankheit in den Ferien

Ausgangslage

Was passiert, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin während den Ferien krank wird oder einen Unfall hat?

Antwort

Wenn eine Krankheit ein Ausmass annimmt, welches eine Erholung ausschliesst, und dieses nachgewiesen ist (z.B. Arztzeugnis), müssen die Ferientage nochmals zugestanden werden. Kleinere Unpässlichkeiten, welche gerade bei Auslandaufenthalten häufi g sind, fallen jedoch nicht unter diese Bestimmung.

Beispiel 1
Ein Mitarbeiter will während seinen Ferien eine Velotour unternehmen. Unglücklicherweise erleidet er einen Unfall und muss eine Woche im Krankenhaus verbringen. Diese Woche gilt nicht als Ferienbezug, sondern als Arbeitsunfähigkeit.

Beispiel 2
Anders eine Mitarbeiterin, welche zwei Wochen in Ägypten verbringt. Sie verträgt das Essen schlecht und ist ein oder zwei Tage von Durchfall geplagt. Diese Zeit ist nicht nachzugewähren, sondern durchaus üblich bei Reisen in den Süden. Erkrankt der Arbeitnehmer jedoch im unbezahlten Urlaub, dann kann er nichts nachfordern. Der Nachteil trifft allein ihn, weil die gegenseitigen Leistungspfl ichten ruhen.

Ferien bei Arbeitsunfähigkeit

Ausgangslage

Eine Mitarbeiterin ist zu 50%. krankgeschrieben. Trotz ihrer Krankheit will sie Ferien beziehen. Soll der Arbeitgeber die Ferien bewilligen und können die Tage als Ferientage abgebucht werden?

Antwort

Ja. Die Abklärung, ob jemand, trotz Arbeitsunfähigkeit, ferienfähig ist (also der Erholungszweck der Ferien gewährleistet ist), liegt beim Arzt. Unternehmen lassen sich teilweise die Ferienfähigkeit ärztlich bestätigen, bevor sie die Ferien gewähren. Die Ferientage werden als normale Ferientage verbucht. Der Lohnanspruch ist der gleiche, wie wenn die Mitarbeiterin arbeiten würde. Der Anspruch auf allfällige Krankentaggeldleistungen wird unterbrochen, die Taggeldversicherung ist folglich zu informieren.

Ferien bei teilweiser Arbeitsunfähigkeit

Ausgangslage

Ein Mitarbeiter ist zu 50% krankgeschrieben. Trotz seiner Krankheit will er Ferien beziehen. Wie sind die Ferien zu berechnen: Kann er wegen seiner Arbeitsunfähigkeit doppelt so lange Ferien machen?

Antwort

Nein. Wenn der Mitarbeiter trotz seiner Krankheit in der Lage ist, in die Ferien zu verreisen, werden die Ferientage normal angerechnet wie beim Gesunden.

Feiertage während den Ferien

Ausgangslage

Eine Mitarbeiterin hat zwischen Weihnachten und Neujahr Ferien. Sie will nun die Feiertage nicht als Ferientage akzeptieren. Gelten in die Ferien fallende Feiertage als Ferientage?

Antwort

Grundsätzlich gelten in die Ferien fallende Feiertage nicht als Ferientage. Rechtsprechung und viele Gesamtarbeitsverträge (z.B. Vereinbarung in der Maschinenindustrie) halten ausdrücklich fest, dass Feiertage nicht als Ferientage belastet werden. Die Ferientage, welche auf einen Feiertag fallen, dürfen folglich nachbezogen werden.

Beispiel 3
25. und 26. Dezember sowie der 1. Januar gelten in den meisten Kantonen als Feiertage. Eine Mitarbeiterin macht vom 23. Dezember bis zum 2 Januar Ferien. Die drei Feiertage gelten nicht als Ferientage.

Freizeitbeschäftigung während Krankheit

Ausgangslage

Darf ein Mitarbeiter, der krank ist, Spaziergänge unternehmen, Einkäufe erledigen, Sport treiben?

Antwort

Arbeitsunfähigkeit kann sich ganz verschieden auswirken. Wer Fieber hat, bleibt im Bett. Aber viele Krankheiten verhindern Freizeit- und Alltagstätigkeiten nicht. Die Arbeitsunfähigkeit bezieht sich lediglich auf die Tätigkeit am Arbeitsplatz. Während einer Arbeitsunfähigkeit ist alles zu unterlassen, was dem Heilungsund Erholungsprozess schadet, und alles Zumutbare zu unternehmen, was hilft, Gesundheit und Arbeitsfähigkeit wiederzuerlangen.

Dies kann aus der Schadenminderungspfl icht abgeleitet werden. Für Depressive ist Bewegung – gerade auch im Freien – hilfreich. Ein Chauffeur mit gebrochener Hand kann wohl nicht arbeiten, aber dennoch in angemessener Weise Beschäftigungen nachgehen. Hingegen während einer Grippe den Garten umzustechen, dürfte eine Arbeitsunfähigkeit widerlegen. Im Zweifelsfalle ist der Arzt anzufragen.

Dies ist ein kostenloser Beitrag. Sie möchten von maximaler Unterstützung bei Ihrer Personalarbeit profitieren? Jetzt die Online-Lösung mit komplettem HR-Fachwissen abonnieren.

Arbeit während den Ferien

Ausgangslage

Muss der Arbeitgeber einer Mitarbeiterin den Lohn zahlen, wenn diese in den Ferien bei einer andern Firma arbeitet?

Antwort

Der Arbeitgeber kann den Ferienlohn aussetzen, wenn die Ferienarbeit gegen seine Interessen verstösst (Konkurrenzverbot, Ermüdung).

Wann gelten Ferien als bewilligt?

Ausgangslage

In der Praxis werden die Mitarbeitenden oft aufgefordert, ihre Ferienwünsche rechtzeitig anzumelden. Wenn der Arbeitgeber nicht reagiert, was gilt dann?

Antwort

Der Arbeitgeber hat rechtzeitig zu entscheiden, wann die Ferien bezogen werden können. Wenn ein Mitarbeiter seine Ferien im Januar eingibt und er bis im Juli nichts mehr hört, darf er davon ausgehen, dass der Arbeitgeber mit dem Ferientermin einverstanden ist.

Ferien aus betrieblichen Gründen verschoben

Ausgangslage

Die Mitarbeiterin freut sich auf die lange geplante Urlaubsreise. Sie hat deshalb im Januar ordnungsgemäss die Ferien angemeldet, und diese wurden in die Ferienliste eingetragen. Die Mitarbeiterin hat deshalb die Reise gebucht. Wegen einer Projektverzögerung möchte der Vorgesetzte zwei Wochen vor den geplanten Ferien diese verschieben. Darf ein Vorgesetzter die Ferien einer Mitarbeiterin aus betrieblichen Gründen verschieben?

Antwort

Der Arbeitgeber hat sich grundsätzlich an den von ihm zugesicherten Ferienbezug zu halten. Ein kurzfristiger Widerruf oder eine Verschiebung ist nur in Notsituationen aus wichtigen betrieblichen Gründen möglich. Dabei ist der Arbeitgeber verpfl ichtet, die anfallenden Kosten (Annullierung, Umbuchung) zu tragen. Im Falle eines Widerrufs muss er besorgt sein, dass die Ferien so rasch wie möglich nachgeholt werden können. Ob eine Notlage im vorliegenden Fall allerdings gegeben ist, ist zweifelhaft, weil eine Projektverzögerung keine Notlage darstellen muss.

Eigenmächtiger Ferienbezug

Ausgangslage

Ein Mitarbeiter hat ohne Rücksprache mit dem Arbeitgeber in der Osterzeit Ferien gebucht und will diese entgegen der Weisung des Arbeitgebers unbedingt beziehen. Kann der Arbeitnehmer eigenmächtig in die Ferien verreisen?

Antwort

Grundsätzlich nein; dies kann – bei vorangegangener Abmahnung – nach Bundesgerichtspraxis sogar mit fristloser Entlassung geahndet werden.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Arbeitsrecht – Arbeitszeit und Absenzen

Sicherer Umgang mit Arbeitszeit, Mehrstunden, bezahlten und unbezahlten Absenzen

Frischen Sie Ihr Know-how zu Arbeitszeitmodellen auf, lernen Sie die aktuellste Rechtsprechung kennen und profitieren Sie von konkreten Vorschlägen für vertragliche Regelungen.

Nächster Termin: 22. Oktober 2019

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • ArbeitsrechtPraxis

    ArbeitsrechtPraxis

    Ihr digitaler Experte für alle arbeitsrechtlichen Fragen und Aufgaben.

    ab CHF 190.00

  • Der HR-Profi

    Der HR-Profi

    Schritt-für-Schritt Anleitungen. Umsetzungsbeispiele. HR-Kompetenzen.

    Mehr Infos

  • ArbeitszeitManager

    ArbeitszeitManager

    Zeiterfassung für KMU – kostengünstig, rechtskonform und einfach.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Grundlagen-Seminar Arbeitsrecht

    Sicher im Umgang mit den wichtigsten Arbeitsrechtsfragen

    Nächster Termin: 02. Oktober 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Lohn und Arbeitsrecht

    Arbeitsrechtsfragen im Zusammenhang mit Lohnzahlungen sicher klären

    Nächster Termin: 20. November 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Arbeitsrecht 4.0 & New Work

    Rechtliche Stolpersteine bei Arbeit 4.0 vermeiden

    Nächster Termin: 03. Dezember 2019

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos