11.07.2019

Kündigung vor Stellenantritt: Wenn zukünftige Mitarbeiter ihre Stelle nicht antreten

Es kommt nicht selten vor, dass ein Arbeitsvertrag geschlossen wird, der einen Stellenantritt erst zu einem viel späteren Zeitpunkt vorsieht. In der Zwischenzeit kann der zukünftige Mitarbeiter ein Angebot für eine attraktivere Stelle erhalten oder schlicht seine Meinung ändern. Eine Kündigung vor Stellenantritt durch einen Arbeitnehmer ist wie ein Nichtantreten der Stelle zu behandeln.

Von: Thomas Wachter  DruckenTeilen 

Thomas Wachter

Nach mehreren Stellen in verschiedenen Unternehmungen, arbeitet T. Wachter nun seit 12 Jahren beim Personalamt des Kantons Luzern. Früher als Bereichspersonalleiter, Leiter Personal- und Organisationsentwicklung, zuletzt als Leiter HR-Support sowie Mitglied der Geschäftsleitung. Weitere Tätigkeiten sind: Lehrgangsleitungen und Dozent für Personalmanagement, -administration und -führung. T.Wachter ist unter anderem Autor und Herausgeber der WEKA-Werke «PersonalPraxis» und «Praxisleitfaden Personal».

Kündigung vor Stellenantritt

Kündigung vor Stelleantritt - was nun?

Ein Arbeitnehmer bzw. eine Arbeitnehmerin muss den abgeschlossenen Arbeitsvertrag einhalten. Teilt eine Person kurzfristig die Kündigung vor Stellenantritt mit oder tritt sie die Stelle nicht wie vereinbart an, so besteht ein Anspruch des Arbeitgebers auf Schadenersatz.

Schadenersatzanspruch des Arbeitgebers

Der Arbeitgeber hat im Falle einer Kündigung vor Stellenantritt die Möglichkeit, entweder einen Viertel des Monatslohnes oder stattdessen den ihm entstandenen Schaden gegenüber dem Arbeitnehmer geltend zu machen.

Da der Arbeitgeber bei Kündigung vor Stellenantritt durch den Arbeitnehmer oft Schwierigkeiten hat, den entstandenen Schaden zu belegen, sieht das Gesetz in diesem Fall eine Pauschalentschädigung in Höhe eines Viertels eines Monatslohns vor. Es handelt sich dabei um eine Art gesetzlicher Konventionalstrafe. Allerdings kann der Richter die Entschädigung dann herabsetzen, wenn der Arbeitnehmer beweist, dass dem Arbeitgeber kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist. Dies könnte beispielsweise dann der Fall sein, wenn ohne Inserate sofort Ersatz für die verwaiste Stelle gefunden wurde.

Voraussetzung für den Anspruch ist, dass der Arbeitgeber ihn innert 30 Tagen seit der Kündigung vor Stellenantritt geltend macht. Wird die Frist nicht eingehalten, so ist der Anspruch in der Regel verwirkt. Die Geltendmachung erfolgt durch Klage gemäss OR Art. 343 meist beim zuständigen Arbeitsgericht oder durch Betreibung.

Anstatt des Lohnviertels hat der Arbeitgeber auch die Möglichkeit, den ihm durch das Verhalten des Arbeitnehmers entstandenen Schaden geltend zu machen. In diesem Fall muss er jedoch die einzelnen Schadenposten beweisen können. Dieser Schadenersatzanspruch muss nicht innerhalb einer bestimmten Frist geltend gemacht werden. Es gilt lediglich die Verjährungsfrist.

Mögliche Schäden durch Kündigung vor Stellenantritt durch den Arbeitnehmer sind:

  • Umsatzeinbussen
  • Nichteinhalten wichtiger Termine
  • Allfälliger Mehrlohn für einen Ersatz über eine Personalvermittlung
  • Überstunden der übrigen Angestellten
  • Infolge der dringlichen Suche entstandene Mehrkosten

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Rechtssichere Verwarnung und Kündigung in der Praxis

Rechtskonform vorgehen und kommunizieren

Vermeiden Sie Fallstricke bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen: So schätzen Sie Ihre Erfolgsaussichten richtig ein und gehen sicher mit Verwarnung, Kündigung und Aufhebungsvertrag um.

Nächster Termin: 26. September 2019

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • ArbeitsrechtPraxis

    ArbeitsrechtPraxis

    Ihr digitaler Experte für alle arbeitsrechtlichen Fragen und Aufgaben.

    ab CHF 190.00

  • Der HR-Profi

    Der HR-Profi

    Schritt-für-Schritt Anleitungen. Umsetzungsbeispiele. HR-Kompetenzen.

    Mehr Infos

  • personalSCHWEIZ

    personalSCHWEIZ

    Kompetent, fokussiert und pragmatisch! Das Magazin für die Schweizer Personalpraxis.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Arbeitsrecht Refresher

    Know-how zu den Top-Themen im Arbeitsrecht auffrischen

    Nächster Termin: 01. Oktober 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Arbeitsverträge, Reglemente und Spezialvereinbarungen

    Rechtssichere Gestaltung, Formulierung und Umsetzung von Arbeitsverhältnissen

    Nächster Termin: 21. November 2019

    mehr Infos

  • Fachkongress, 1 Tag, Crowne Plaza , Zürich

    HR Day 2019

    HR im Wandel – weg von den Ressourcen, hin zu den Werten

    Nächster Termin: 05. Dezember 2019

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos