01.12.2015

Funktionsbeschreibung: Besonderheiten und Beispiele

Die Funktionsbeschreibung gilt in der Regel für eine Gruppe von Mitarbeitenden mit ähnlichen Aufgabengebieten und beinhaltet nur die Ziele und die wichtigsten Kernaufgaben. Dieser Beitrag liefert Ihnen Beispiele für die einzelnen Elemente.

Von: Thomas Wachter   Drucken Teilen   Kommentieren  

Thomas Wachter

Nach mehreren Stellen in verschiedenen Unternehmungen, arbeitet T. Wachter nun seit 12 Jahren im Personalamt des Kantons Luzern. Früher als Bereichspersonalleiter, Leiter Personal- und Organisationsentwicklung, aktuell als Leiter HR-Support sowie Mitglied der Geschäftsleitung. Weitere Tätigkeiten sind: Lehrgangsleitungen und Dozent für Personalmanagement, -administration und -führung. T.Wachter ist unter anderem Autor und Herausgeber der WEKA-Werke «PersonalPraxis» und «Praxisleitfaden Personal».

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Funktionsbeschreibung

Funktionsbeschreibungen werden auch als «die weniger formalisierende Variante der Stellenbeschreibung» oder als «Sammel-Stellenbeschreibung» beschrieben. In Funktionsbeschreibungen werden nur die Ziele und die wichtigsten Kernaufgaben aufgenommen, auf eng gefasste Aufgabenbeschreibungen wird verzichtet. Sie stellen also die wesentlichen Charakteristika von Funktionen dar. Dadurch erhalten die Mitarbeitenden einen grösseren Handlungsspielraum sowie die Verantwortung für die Zusammenarbeit und letztlich Entwicklungsperspektiven.

Da sich die Stellenbeschreibung auf den einzelnen Arbeitsplatz konzentriert, beinhaltet sie die Gefahr einer Fixierung auf den eigenen Aufgabenbereich. Die Funktionsumschreibung für eine ganze Gruppe von Mitarbeitenden orientiert sich am Team und fördert dadurch die flexible Zusammenarbeit im Arbeitsteam.

Elemente der Funktionsbeschreibung

Eine Funktionsbeschreibung umfasst typischerweise folgende Elemente:               

  • Funktionsbezeichnung                  
  • Organisatorische Eingliederung (übergeordnete Funktion, untergestellte Funktionen)                  
  • Ziele der Funktion                  
  • Kern-/Hauptaufgaben der Funktion                  
  • evtl. Anforderungen                  
  • Verantwortungsbereich                  
  • Hinweise                  
  • evtl. Lohnkategorie                  
  • Datum Ausstellung und Visum

Noch deutlicher als in der Stellenbeschreibung werden in Funktionsbeschreibungen keine Arbeitsschritte aufgeführt. Vielmehr werden die für die Stelle relevanten Ziele aufgeführt und die Prozesse umschrieben, sowie die Verantwortung umschrieben.

Die dabei verwendeten Begriffe (Codes) können standardisiert und unternehmensweit verwendet werden, so dass die Funktionen vergleichbar und einheitlich umschrieben sind.

Verschiedene Beispiele

Beispiele für einheitliche Funktionsbezeichnungen:

  • Mitarbeiter/in (Associate, Assistant)                  
  • Sekretärin (Office Assistant)                  
  • Ingenieur (Engineer)                  
  • Entwicklungsingenieur (Development Engineer)

Beispiele für die hierarchische Position                  

  • Abteilungsleiter (Manager)                   
  • Gruppenleiter (Team Leader)                  
  • Vorarbeiter (Foreman)

Beispiele für Funktionsziele:                  

  • Mitwirkung bei der wirtschaftlichen Produktion unter Berücksichtigung der Normen und Qualitätsziele                 
  • Unterstützung des Erreichens der Abteilungsziele durch eine professionelle Administration und als Ansprechstelle                  
  • Leitung von anspruchsvollen Produktentwicklungsprojekten nach dem jeweiligen Pflichtenheft, wirtschaftlichen Gesichtspunkten, dem aktuellen Stand der Technik, der geltenden Normen und Vorschriften sowie dem Handbuch Projektmanagement

Beispiele für Kern-/Hauptaufgaben                  

  • Durchführung der zugewiesenen Produktionsschritte und Qualitätskontrolle der produzierten Ware                  
  • Durchführung aller erforderlichen Sekretariatsarbeiten wie Administration, Organisation, Erreichbarkeit, Abrechnung und Dokumentation                  
  • Anforderungsanalyse, Konzeption und Realisierung der Funktionalität, der Komponenten und Schnittstellen, Review, Test und Dokumentation

Beispiele für den Verantwortungsbereich:                  

  • Erreichen der spezifischen Produktionsziele und Qualitätsanforderungen, Information bei Abweichungen oder Störungen in der Produktion an den Schichtleiter, Einhalten der Sicherheitsvorschriften, Mitwirkung bei der Verbesserung des Produktionsprozesses                  
  • Selbständige Organisation der Aufgaben                  
  • Verantwortlich für die Definition der Phasen und termingerechte und vollständige Umsetzung der vereinbarten Meilensteine

Beispiele für Hinweise:                  

  • Schichtarbeit                  
  • Mitwirkung an den Abteilungssitzungen                  
  • Erforderliche Schritte zur Weiterentwicklung des Know-Hows werden jährlich vereinbart

Basis für Lohnfindung

Funktionsbeschreibungen können auch als Basis für die Bewertung der Funktionen und somit der Lohnfindung verwendet werden. Dabei werden die Anforderungen an die Funktion anhand definierter Kriterien beurteilt und eingruppiert. Funktionsbewertungen unterstützen damit das Personalmanagement beim Aufbau und der Weiterentwicklung eines systematischen und aktuellen Entlöhnungssystems. Beispiele solcher Kriterien für die Funktionsbewertung sind:                

  • Erforderliche Ausbildung                 
  • Erforderliche Erfahrung                   
  • Komplexität der Funktion                  
  • Verantwortungsumfang                  
  • Erforderliche soziale Kompetenzen                  
  • Führungsanteil

Produkt-Empfehlungen

  • PersonalPraxis Professional

    PersonalPraxis Professional

    Sicher bei arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen, stark in der Umsetzung operativer Aufgaben.

    ab CHF 168.00

  • personalSCHWEIZ

    personalSCHWEIZ

    Kompetent, fokussiert und pragmatisch! Das Magazin für die Schweizer Personalpraxis.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Bewerberinterviews effektiv führen

    Professionelle Gesprächstechniken kennenlernen und trainieren

    Nächster Termin: 30. August 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Personalgewinnung mit Frechmut und Können

    Social Media und Internettools im Recruiting erfolgreich einsetzen

    Nächster Termin: 13. September 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Talent Management - Was für ein Potenzial!

    Die wahren Leistungsträger identifizieren, entwickeln und binden

    Nächster Termin: 15. November 2018

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos