27.08.2015

Leitbild erstellen: Das zentrale Element der Unternehmensidentität

Unternehmensleitbilder sind ein wichtiges Führungsinstrument und werden als schriftlicher Verhaltenskodex für Führungskräfte und alle Mitarbeiter verstanden. Das Unternehmensleitbild schafft ein „realistisches Idealbild“, das eine Orientierung für das konkrete Handeln aller im Unternehmen bildet. Es dient als Ausgangsbasis für die Ableitung konkreter Strategien, Richtlinien und Umsetzungsmassnahmen.

Von: Matthias K. Hettl   Drucken Teilen   Kommentieren  

Dr. Matthias K. Hettl

Der studierte Volks- und Betriebswirt war nach Studium und Doktorandenzeit erst Assistent der Geschäftsführung und danach in verschiedenen Managementpositionen mit Führungs- und Budgetverantwortung tätig. Als ausgezeichneter «excellent speaker» und «excellent trainer» gehört er zu den bedeutendsten Referenten im deutschen Sprachraum und ist für die TOP-Seminar- und Kongressveranstalter in Europa tätig. Er begeistert seine bisher 25 000 Zuhörer durch einen motivierenden und kompetent direkten Vortagsstil mit 1:1 einsetzbaren Praxistipps. Seine Veranstaltungen werden regelmässig mit Bestnoten bewertet.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Leitbild erstellen

Die Grundprinzipien eines Unternehmens

Ein Unternehmensleitbild beschreibt das Selbstverständnis und die Grundprinzipien eines Unternehmens. Ein Leitbild erstellen bedeutet, es schriftlich zu fixieren und an die Mitarbeiter, Kunden und an die Öffentlichkeit zu richten. Grundsätzlich gibt das Unternehmensleitbild Antworten auf drei Fragen. Die erste Frage umfasst die Vision mit der Frage „wo soll sich das Unternehmen hin entwickeln“. Die zweite Frage zielt auf die Mission des Unternehmens und sein Ziel mit der Frage „warum gibt es unser Unternehmen“. Schliesslich beschäftigt sich die dritte Frage mit den Werten und fragt:  „wofür steht das Unternehmen“.

Vision – wo soll sich das Unternehmen hin entwickeln  

Eine unternehmerische Vision (lat. Erscheinung) bedeutet, eine faszinierende Vorstellung von dem zukünftigen Bild des Unternehmens „begreifbar“ zu kommunizieren. Visionen mobilisieren Kräfte und positive Energien, haben eine orientierende Funktion für alle Mitarbeiter im Unternehmen und  sind Basis für Zielsetzungen und stellen somit die Grundlage für zukunftssichernde Erfolge.

Ohne Visionen lassen sich keine sinnvollen Ziele bestimmen. Ohne Ziele lassen sich keine Strategien begründen und Strategien prägen angemessene Massnahmen für das tägliche Handeln. Die Vision lässt die Zukunft positiv hervortreten. Sie vermittelt allen Mitarbeitern das Gefühl, im Unternehmen eine wertvolle Aufgabe zu erfüllen. Sie ist damit die tragende Säule der Unternehmenskultur.

Eine klar gestaltete und offen kommunizierte Vision:  

  • zieht motivierte und engagierte Mitarbeiter an.
  • erhöht die Leistungsfähigkeit und den Leistungswillen durch motivierende Bilder der Zukunft.
  • fördert Vertrauen und Identität bei Mitarbeitern und Geschäftspartnern.
  • lässt die Zukunft deutlicher und positiver hervortreten.
  • vermittelt allen Mitarbeitern das Gefühl, eine wertvolle Aufgabe für den Unternehmenserfolg zu erfüllen.
  • ist die Grundlage für die Entwicklung eines gemeinsamen „Stil des Hauses“, das Wir-Gefühl und damit für ein einheitliches Erscheinungsbild mit den unternehmensspezifischen Alleinstellungsmerkmalen.
  • fördert das Ableiten von Zielen, Strategien und Massnahmen/Aktivitäten, so dass jeder die richtigen Dinge richtig tun kann.
  • erleichtert es, Geduld zu haben bei Fehlern, Umwege in Kauf zu nehmen und Abweichungen zu korrigieren, weil die Richtung klar ist, in die es weitergeht.

Eine Vision ist eine ganz konkrete, bildhafte Vorstellung, die entsprechend begreifbar und populär gemacht, Engagement und Motivation erzeugen kann. So war wohl eine der wohl grössten Visionen der Geschichte der Flug zum Mond. Hermann Oberth las als Zwölfjähriger den Roman von Jules Verne „Von der Erde zum Mond“ und kam nicht mehr davon los. Als Dreissigjähriger wollte er beweisen, dass es machbar sei und schrieb das Buch „Die Rakete zu den Planetenräumen“, das wiederum Wernher von Braun las und weitere vierzig Jahre später betrat Neil Armstrong den Mond: die Utopie von Jules Verne und die Vision von Oberth und Braun wurden Wirklichkeit.

Mission – warum gibt es das Unternehmen

Auf dem Weg zur Verwirklichung der Unternehmensvision stellt die Mission klar, was das Kerngeschäft ist, was die Professionalität des Unternehmens ausmacht. Die Mission zeigt die konkreten Aktionsfelder auf, auf denen das Unternehmen tätig ist. In der Unternehmensmission wird festgelegt, welche Leistungen das Unternehmen  erbringen und welche klare Ausrichtung das Unternehmen hat. Damit dient sie auch dazu, das übergreifend Handeln aller Unternehmensbereiche zu bündeln und zu harmonisieren. Die Konzentration auf eine klare Unternehmensmission einen klaren Unternehmenszweck hilft für eine einheitliche Orientierung aller Mitarbeiter. Die Unternehmensmission ist daher in der Unternehmenskultur verankert. Folgende Aspekte sind bei der Formulierung der Unternehmensmission zu berücksichtigen:

  • wird das Kerngeschäft klar benannt
  • ist sie auf das gesamte Unternehmen anwendbar und umfasst sie alle wesentlichen Geschäftsfelder
  • ist sie verständlich für alle Mitarbeiter und stärkt sie das Identifikationsgefühl
  • ist sie anspruchsvoll, aber gleichzeitig glaubhaft formuliert
  • definiert sie den Zweck des Unternehmens

Werte – wofür steht das Unternehmen

Der Erfolg von Unternehmen ist vielfach auch als Ausdruck grundlegender Wertvorstellungen ihrer Gründer, Eigner, Führungskräfte und Mitarbeiter zu verstehen. Gewisse Tugenden wie „Made in Germany“-Qualität, Sauberkeit, Pünktlichkeit oder Loyalität lassen sich nicht verordnen. Ihnen gehört jedoch in jedem Unternehmen, ein natürlicher, selbstverständlicher Platz in Form allgemeingültiger Grundwerte für ein konstruktives Miteinander.

Über diese Grundwerte hinaus bedarf es eines speziellen Wertegefüges des Unternehmens, das als Alleinstellungsmerkmal „erlebbar“ wird. Wenn alle Beteiligten diese unternehmensspezifischen zu vereinbarenden Werte, wie Innovation, Unternehmertum und Verlässlichkeit im täglichen Umgang glaubhaft und vorbildlich vorleben, helfen sie dem Unternehmen diesen Werten gerecht zu werden.

Hier wird wohlüberlegt nach innen zur Belegschaft und nach aussen zu den Geschäftspartnern dokumentiert, welcher ethischen Haltung das Unternehmen folgen will. Damit signalisiert es auch, dass es nicht nur betriebswirtschaftlichem Kalkül folgt, sondern auch den Geist und Stil des Hauses pflegt, der dem Wunsch des Menschen nach Wertschätzung Rechnung trägt.

Es wird also durch die Unternehmenswerte die wahrnehmbare und beabsichtigte Unternehmenskultur „festgelegt“. Durch die Veröffentlichung der Werte wird transparent, was dem konkreten Unternehmen in der Zusammenarbeit wichtig ist, worauf sich die Geschäftspartner verlassen können.

Ernst genommen werden die Werte dann, wenn sie das Verhalten aller Mitarbeiter im Unternehmen bestimmen. Dazu müssen sie in das tägliche Leben und somit in die tatsächliche Geschäftspolitik transformiert werden.

Im Rahmen des Leitbildprozesses stellen deshalb alle Mitarbeiter, Teams, Gruppen, Abteilungen konkrete Spielregeln für sich auf, die klar verdeutlichen und im Idealfall sogar messbar machen, was Werte, wie z. B. Zuverlässigkeit für den Einkauf, die Produktion oder den Vertrieb bedeuten.

Typische Werte von Unternehmen, wie „Soziale Verantwortung, Zuverlässigkeit“ zeigen auf, wofür das Unternehmen steht: und was von jedem Mitarbeiter erwartet wird, z.B. Respekt, Integrität, Teamfähigkeit, Unternehmertum oder Änderungsbereitschaft.

Die drei Elemente der Vision, der Mission und der Werte finden sich schriftlich fixiert im jeweiligen Leitbild des Unternehmens wieder. Ein Leitbild erstellen heisst somit, das zentrale Element der Unternehmensidentität zu schaffen und die Basis für nachhaltigen Erfolg zu legen.

Produkt-Empfehlungen

  • Strategie-Leitfaden

    Strategie-Leitfaden

    Praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Strategieentwicklung in Ihrem Unternehmen.

    CHF 92.00

  • UnternehmerPraxis

    UnternehmerPraxis

    Das entscheidende Praxis-Know how für erfolgreiche Unternehmer und KMU.

    Mehr Infos

  • Ziele, Strategien und Unternehmenskultur

    Ziele, Strategien und Unternehmenskultur

    Zentrale Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Selbst- und Zeitmanagement für Führungskräfte

    Sich selbst erfolgreich und optimal organisieren

    Nächster Termin: 06. November 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Das Unternehmens-Cockpit

    Die zehn wichtigsten Zahlen für KMU-Führungskräfte

    Nächster Termin: 22. November 2018

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos