09.02.2016

Arbeitszeugnis Codierung: Unzulässige Formulierungen und Codes in Arbeitszeugnissen

Aussagekräftige und korrekte Arbeitszeugnisse sind auf dem Stellenmarkt sowohl für Arbeitgeber wie auch für Arbeitnehmer nach wie vor unerlässlich. Das Arbeitszeugnis sollte Auskunft über die Qualifikation des Arbeitnehmers für bestimmte Tätigkeiten geben. Die Arbeitszeugnis Codierung verletzt zum Beispiel den Grundsatz der Klarheit.

Von: Nicole Vögeli Galli   Drucken Teilen   Kommentieren  

Dr. Nicole Vögeli Galli

Nach dem Studium an der Universität Zürich arbeitete Frau Dr. Vögeli bis 1997 als juristische Sekretärin am Bezirksgericht und Arbeitsgericht Zürich und erwarb 1997 das zürcherische Rechtsanwaltspatent. Nach ihrer Tätigkeit als Mitglied des Rechtsdienstes der UBS AG/Investment Bank während zweier Jahren liess sie sich als Rechtsanwältin bei einer mittelgrossen Wirtschaftskanzlei in Zürich engagieren. Seit 2002 ist sie Partnerin bei Engel & Küng Rechtsanwälte in Kloten. Frau Dr. Vögeli verfasste unter anderem die Artikel «Mobbing am Arbeitsplatz» und auch «Bonuszahlungen: Möglichkeiten und Risiken - Eine Beurteilung nach schweizerischem und englischem Recht». Sie ist Fachanwältin SAV Arbeitsrecht.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Arbeitszeugnis Codierung


Sprachverwendung

Formulierungen müssen klar und wahr sein. Es dürfen weder positive Wendungen aufgenommen werden, die in Tat und Wahrheit negativ sind. Noch sind negative Beurteilungen zulässig, die durch positive Wertungen verschleiert werden.   Formulierungen müssen klar und wahr sein. Es dürfen weder positive Wendungen aufgenommen werden, die in Tat und Wahrheit negativ sind. Noch sind negative Beurteilungen zulässig, die durch positive Wertungen verschleiert werden.

Beispiele der ersten Art sind: 

  • Er bemühte sich. = ungenügende Leistungen
  • Er war sehr kommunikativ. = Er schwatzte zu viel.
  • Er erledigte die gestellten Aufgaben. = Er machte nie mehr als nötig.
  • Er zeigte einen grossen Einsatz. = Er hatte keinen Erfolg.
  • Er war charakterfest. = Er war uneinsichtig.

Unzulässig ist des Weiteren: Unverhältnismässig lange Ausführungen über Selbstverständliches, bewusstes Einsetzen von Mehrdeutigkeiten für negative Beurteilungen, die Reihenfolge von Unwichtigem zu Wichtigem statt von Wichtigem zu Unwichtigem. Im Einzelfall können diese rechtlich unkorrekten Formulierungen indes besser sein.

Arbeitszeugnis Codierung

Nach rechtlicher Betrachtung sind Codes in einer Branche vereinbarte Geheimzeichen, die für den übrigen Leser nicht erkennbar sind. Diese können sein: Wortwahl, Papierfarbe, Zeilenumbruch etc. Die Verabredung und Verwendung solcher Codes ist auch dann unzulässig, wenn die dadurch vermittelten Angaben wahr sind. Codes verletzen den Grundsatz der Klarheit. Gerichtsfälle darüber sind in der Schweiz keine bekannt.

Produkt-Empfehlungen

  • ZeugnisManager

    ZeugnisManager

    Arbeitszeugnisse schnell, einfach und professionell erstellt.

    CHF 398.00

  • PersonalPraxis KOMPAKT

    PersonalPraxis KOMPAKT

    Der ideale Begleiter für Personalverantwortliche von kleineren Unternehmen.

    Mehr Infos

  • Newsletter Arbeitsrecht

    Newsletter Arbeitsrecht

    Die neusten Gerichtsentscheide und Praxisfälle, verständlich kommentiert.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Arbeitsrecht - Arbeitszeugnisse analysieren und erstellen - Basic

    Rechtssichere Arbeitszeugnisse erstellen und kompetente Referenzauskünfte erteilen.

    Nächster Termin: 14. September 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Arbeitsrecht - Arbeitszeugnisse professionell und rechtssicher formulieren – Advanced

    Heikle und spezielle Zeugnisse sicher erstellen und formulieren

    Nächster Termin: 24. Oktober 2017

    mehr Infos