25.02.2019

Stellenausschreibung: Der erfolgreiche Einsatz des Stelleninserats

Eine professionelle Stellenausschreibung ist das A und O für den Erfolg einer Kampagne. Erfahren Sie die Grundlagen der Stellenausschreibung sowie Tipps fürs Texten in diesem Beitrag.

Von: Thomas Wachter  DruckenTeilen Kommentieren 

Thomas Wachter

Nach mehreren Stellen in verschiedenen Unternehmungen, arbeitet T. Wachter nun seit 12 Jahren im Personalamt des Kantons Luzern. Früher als Bereichspersonalleiter, Leiter Personal- und Organisationsentwicklung, aktuell als Leiter HR-Support sowie Mitglied der Geschäftsleitung. Weitere Tätigkeiten sind: Lehrgangsleitungen und Dozent für Personalmanagement, -administration und -führung. T.Wachter ist unter anderem Autor und Herausgeber der WEKA-Werke «PersonalPraxis» und «Praxisleitfaden Personal».

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 
Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 
Stellenausschreibung

Stellenausschreibungen können an verschiedenen Orten eingesetzt werden:

1. Interne Stellenausschreibung: Zielt darauf ab, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens auch externe Personen auf die Vakanz aufmerksam machen.  

2. Stelleninserate im Internet: Job-Plattformen, auf der eigenen Webseite oder in sozialen Medien.

3. Stelleninserate in Printmedien: Tageszeitungen, Gratiszeitungen, Fachzeitschriften etc. Es ist das Printmedium zu wählen, welches bei der Zielgruppe auch tatsächlich Beachtung findet und üblicherweise genutzt wird.

Anforderungen an Stelleninserat

Die Erfolgskriterien für eine Ausschreibung sind praktisch die gleichen bei allen Inseratewegen. Für die Überprüfung eines Inserates hat sich die Formel GIULIO eingebürgert.

G wie Glaubwürdigkeit:

Sind die Inhalte glaubwürdig und schaffen Vertrauen?

I wie Information:

Wird die Leserin oder der Leser ausreichend über das Unternehmen, die Aufgabe und die Anforderungen informiert?

U wie Unverwechselbarkeit:

Hat das Inserat sein eigenes, unverwechselbares und sympathisches Gesicht?

L wie Lesbarkeit:

Wurde das Inserat klar und für die Zielgruppe verständlich abgefasst? Ist es auch in der grafischen Aufmachung gut lesbar und ansprechend? Haben Sie sich auf das Wesentliche beschränkt?

I wie Interesse:

Weckt das Inserat das Interesse von möglichen Bewerbenden? Welche emotionalen Bedürfnisse sprechen wir bei der Leserin oder beim Leser an?

O wie Optik:

Betrachten Sie das Inserat aus Sicht der Leserinnen und Leser. Wirkt das Inserat motivierend? Sind obige Punkte aus dieser Sicht erfüllt?

Professionelle Stellenausschreibung

Ziele eines Stelleninserates

Mit einem Stelleninserat werden gleichzeitig verschiedene Ziele verfolgt:

Aufmerksamkeit

Ein Inserat muss – wie eine Produktewerbung – zuerst die Aufmerksamkeit auf sich lenken. Ein unattraktives Inserat wird gar nicht gelesen und kann somit seine Funktion nicht erfüllen.

Informationsbedürfnis

Ein Stelleninserat soll sachlich und informativ sein. Damit die Bewerberin oder der Bewerber abschätzen kann, was die angebotene Stelle genau umfasst, müssen genügend Details und konkrete Informationen vermittelt werden.

Akquisitionswirkung

Da die meisten Entscheidungen unseres Lebens – also auch ein Stellenwechsel – stark von emotionalen Gründen mitbestimmt werden, hat jenes Personalinserat den grössten Erfolg, das die zukünftige Mitarbeiterin oder den zukünftigen Mitarbeiter als Menschen anspricht und auch auf die Erwartungen eingeht. Jede Stelle bietet etwas ganz Besonderes! Vielleicht ist es die internationale Firma, die ganz spezielle Unternehmenskultur, die interessante Aufgabe, das Arbeitsteam oder die Gewinnbeteiligung.

Selektionswirkung

Das Stelleninserat soll die Leserin oder den Leser unterstützen, die Eignung und Neigung für die Stelle abzuschätzen. Ziel ist es, die richtigen Bewerbungen zu erhalten. Eine grosse Anzahl Bewerbungen heisst noch nicht, dass die richtigen dabei sind.

Unnötig viele Bewerbungen bedeuten für alle Beteiligten einen grossen, überflüssigen Aufwand und aufseiten der Bewerbenden auch meist Enttäuschungen. Ziel ist es, eine Anzahl gezielter Bewerbungen zu erhalten, welche in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle evaluiert werden können.

Employer Branding

Ziel eines Stelleninserates ist es immer auch, das Unternehmen in der Öffentlichkeit positiv darzustellen. Stelleninserate werden von vielen Menschen gelesen: potenziellen Kunden, Mitarbeitenden, Aktionären, Lieferanten, einer grossen Öffentlichkeit etc. Insofern trägt das Stelleninserat zur Corporate Identity bei.

Praxistipp
Verwenden Sie viel Sorgfalt für die Ausarbeitung des Inserates. Ein präzises und detailliertes Inserat ist aufwendiger und teurer als ein Inserat nach dem Muster «Produktionsbetrieb sucht Mechaniker. Bewerbungen an …» Die Mehrkosten sind eine Investition ins Firmenimage und lassen sich durch den geringeren Aufwand bei der Selektion leicht wieder einsparen. Die Bewerbungen, welche Sie erhalten, sind erfahrungsgemäss gezielter und geben Ihnen eine genauere Auskunft über die Erfüllung des Anforderungsprofils.

Texten

Headline

Aufmerksamkeit auf sich lenken

Eine treffend formulierte Headline ist ein wirksames Mittel, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und Interesse bei potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern zu wecken. Inhaltlich gesehen stellt der «Aufhänger» ein Konzentrat des Stelleninserates dar. Gemäss Werbefachleuten wird die Überschrift von fünfmal mehr Leuten gelesen als der Anzeigetext.

Achten Sie darauf, dass die Sache nicht kippt und die Firma bei den Kunden oder den potenziellen Bewerbenden in ein negatives Licht stellt.
 

UneeignetBesser
Wanted: ZahlenakrobatHinter den Zahlen die Menschen sehen.
Wir verheizen alles!Besser Heizen – unsere Leidenschaft
Handeln statt DenkenGedacht – getan 

Bild

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Sofern die Möglichkeit besteht, ein Bild zu verwenden: Wählen Sie ein aussagekräftiges Bild, welches die Adressatengruppe anspricht.

Firmenprofil

Beschreiben Sie kurz und prägnant Ihre Kernaufgaben und die Ziele, welche Sie verfolgen.

UngeeignetBesser
Luzerner Versicherung sucht …Wir sind Partner für 500 000 Versicherte …
In unserem Beratungsteam ist eine Stelle frei.Unsere Kernkompetenz ist die Beratung von …
Müller Bausanierung AGAls traditionelles Familienunternehmen sind wir spezialisiert auf Altbau-Sanierungen.
In unserer Administration ist eine Vakanz wieder zu besetzen.Wir vom Backoffice-Team sind verantwortlich für die professionelle Administration …
Meier GmbH – seit 1987Als spezialisiertes Kleinunternehmen für Trocknungsanlagen haben wir viel erreicht. Unsere Partner vertrauen uns seit mehr als 30 Jahren …
Wir sind international tätig.Unsere Position in den internationalen Märkten werden wir mit Ihrer Hilfe weiter ausbauen …
Für die Kundenakquisition suchen wir …Wir haben uns ein ehrgeiziges Ziel gesetzt und wollen unseren Kundenkreis erweitern … 

Funktion

Wählen Sie eine moderne, vielsagende Bezeichnung für die Funktion der Stelle.

UngeeignetBesser
Stabsmitarbeiter/in der Abteilung SicherheitSpezialist/in für Sicherheitsfragen
Stellvertreter/in des Leiters Vertrieb Marktbereich MittellandKadermitarbeiter/in Vertrieb
KundenverwalterinMitarbeiter/in im Backoffice
Sachbearbeiter/in VersicherungspolicenausfertigungAdministrationsprofi
HilfskräfteProduktionsmitarbeiter/in

Aufgaben

Beschreiben Sie die Aufgaben recht detailliert. Nur so können sich Bewerbende vorstellen, was die Stelle beinhaltet. Sie haben dann die besten Chancen, Bewerbungen von Personen zu erhalten, welche sich wirklich für die Aufgabe interessieren.

Ungeeignet Besser
Sie sind zuständig für die Beschaffung der neuen Produkte und rapportieren dem Einkaufsleiter.Sie verschaffen sich laufend einen Überblick über die Vielzahl der Angebote auf dem Markt. Dazu studieren Sie die Produktebeschreibungen und testen die Vorversionen. Vielversprechende Produkte unterziehen Sie einem ausführlichen Testverfahren, welches Sie laufend weiterentwickeln. Sie wählen gezielt die Erfolg versprechenden Angebote aus und handeln mit den Herstellern günstige Konditionen aus. Ihre Ergebnisse verarbeiten Sie zu Beschaffungsvorschlägen zuhanden unseres Einkaufsleiters.

Anforderungen

Ein zentrales Element jeder Stellenausschreibung: Beschreiben Sie möglichst präzis, welche Anforderungen Sie stellen. So vermeiden Sie eine Flut von ungeeigneten Bewerbungen.

Ungeeignet Besser
Sie verfügen über Berufserfahrung in der Informatik. Sie sind belastbar, haben gute Deutsch- und Englischkenntnisse und Sie verfügen über Verhandlungsgeschick.Sie verfügen über eine Informatikausbildung und mindestens 5 Jahre Berufserfahrung. Sie konnten Ihr fachliches Know-how im Testen von Anwendungssoftware bereits zwei oder mehr Jahre unter Beweis stellen. Idealerweise bringen Sie auch Berufserfahrung im Vertrieb oder in der Beschaffung mit. Die mehrheitlich englisch verfassten Produktebeschreibungen erfordern vertiefte Englischkenntnisse. Sie können sich über eine entsprechende Praxis ausweisen.

Rubrik «Wir bieten»

Wir empfehlen Ihnen, die häufig verwendete Rubrik «Wir bieten» zurückhaltend anzuwenden und nur das aufzunehmen, was zur Identifikation mit dem Unternehmen dient. Der aufgeführten Satz ist oft ohne wirkliche Aussagekraft oder schafft dann Anreize in die falsche Richtung: Ferien, Parkplatz, Honorar. Geeigneter ist es, Bewerberinnen und Bewerber für die Ziele und die Aufgaben zu begeistern.

Ungeeignet Besser
Wir bieten Ihnen eine interessante Stelle in einem zukunftsorientierten Unternehmen, fünf Wochen Ferien, einen Firmenparkplatz, eine angemessene Entlöhnung und gute Sozialleistungen.Weglassen

Kontaktperson und Bewerbungseinreichung

Hier geben Sie eine Kontaktperson an und beschreiben, was Sie an Bewerbungsunterlagen, evtl. bis wann, erwarten. Verlangen Sie nur, was Sie wirklich benötigen. Lebenslauf und Referenzen gehören zum Minimalstandard einer Bewerbung, brauchen also nicht erwähnt zu werden. Handschriftliche Bewerbungsschreiben sind völlig out, Papierbewerbungen unüblich. Standard sind heute Online-Tools oder mindestens Bewerbungen per Mail.

Ungeeignet Besser
Ihre schriftliche Bewerbung mit handschriftlichem Begleitschreiben, Lebenslauf, Referenzen und Foto richten Sie an …Herr Andy Anderhub freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre Message. Sie erreichen ihn unter … Gerne nehmen wir Ihre vollständige elektronische Bewerbung entgegen (bewerbung@firma.ch).  

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Personalgewinnung mit Frechmut und Können

Social Media und Internettools im Recruiting erfolgreich einsetzen

Sorgen Sie für einen wirkungsvollen Arbeitgeberauftritt und setzen Sie Social Media sowie weitere Instrumente und Methoden für eine moderne und...

Nächster Termin: 05. Juni 2019

mehr Infos

Produkt-Empfehlungen

  • Der HR-Profi

    Der HR-Profi

    Schritt-für-Schritt Anleitungen. Umsetzungsbeispiele. HR-Kompetenzen.

    CHF 98.00

  • PersonalPraxis KOMPAKT

    PersonalPraxis KOMPAKT

    Der ideale Begleiter für Personalverantwortliche von kleineren Unternehmen.

    Mehr Infos

  • Newsletter Arbeitsrecht

    Newsletter Arbeitsrecht

    Die neuesten Gerichtsentscheide und Praxisfälle, verständlich kommentiert.

    Mehr Infos

Seminar-Empfehlungen

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Personalgewinnung mit Frechmut und Können

    Social Media und Internettools im Recruiting erfolgreich einsetzen

    Nächster Termin: 05. Juni 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Bewerberinterviews effektiv führen

    Professionelle Gesprächstechniken kennenlernen und trainieren

    Nächster Termin: 18. Juni 2019

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos