Was Sie bei Ihrer Unternehmensgründung besser machen können

    Unternehmensgründung

    7 Gründe warum junge Unternehmen scheitern und wie Sie dem entgegenwirken können

    Ein Grossteil der Neugründer scheitert bereits in den ersten Jahren der Unternehmensgründung. Die Gründungsideen sind an sich meist gut, jedoch ist feststellbar, dass Firmen immer wieder aus denselben oder ähnlichen...

    Meldeverfahren

    Entrichtung der MWST durch Meldung

    Das Meldeverfahren ist eine besondere Methode für die Deklaration und Abrechnung der mehrwertsteuerrelevanten Transaktionen, die bei Umstrukturierungen obligatorisch oder freiwillig zur Anwendung kommt. Die Abrechnungs-...  zum Beitrag

    Zollanmeldung

    Vorsteuerabzug bei Nichtverzollung?

    Sachverhalt: Die X AG mit Sitz in der Schweiz und einer österreichischen Registrierung für Umsatzsteuerzwecke liefert Ware an einen Kunden in Österreich. Als Incoterm wird "DDP" vereinbart und das Eigentum an der Ware...  zum Beitrag

    Break-even-Analyse

    Überwachung und Steuerung der Kosten- und Ertragsstruktur von Profit-Centern

    Der Break-even (Gewinnschwelle) definiert dasjenige Geschäftsvolumen (Umsatz, Menge, Stückzahl etc.), bei dem das zu messende Ergebnis (Bruttobetriebsergebnis, Betriebsergebnis, EBIT etc.) einen vorgegebenen...  zur Vorlage

    Wissenstest

    Buchführung

    Testen Sie Ihr Wissen. Prüfen Sie auf interessante und unterhaltsame Weise, wie gut Sie sich in Kern- und Randthemen des Finanz- und Rechnungswesens auskennen. Dieser Wissenstest befasst sich mit dem Thema Buchführung.  zum Wissenstest

    Minderheitenschutzrecht

    Im neuen Rechnungslegungsrecht

    Mit dem neuen Rechnungslegungsrecht sind weiterführende und sehr wirksame Schutzbestimmungen für Minderheitsbeteiligte eingeführt worden. Je nach Sichtweise sind diese störend oder hoch willkommen. Der neue...  zum Beitrag

    Multikulturelle Teams

    Die Führungsherausforderung

    Viele Ihrer Mitarbeiter stammen aus anderen Ländern und Kulturen. Denn weltweit zu arbeiten, ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit geworden. Als Führungskraft wird diese Entwicklung für Sie zur Herausforderung. Sie...  zum Beitrag

    Zusammenarbeit im Team

    Die Extro-Perspektive

    Extros werden von Intros oft negativer wahrgenommen als von anderen Extros. Das liegt in der Natur des Menschen: Wir mögen immer das, was uns ähnlich ist. Kein Wunder also, dass Extrovertierte bei ihren Intro-Kollegen...  zum Beitrag

    Gemischte Teams

    So gelingt Intro- und Extrovertierten die Zusammenarbeit im Beruf

    Intros werden in dem, was sie können, oft falsch eingeschätzt, obwohl sie oft Leistungen erbringen, von denen gemischte Teams profitieren. Es liegt also etwas schief: Denn die Extros nehmen die Stärken ihrer...  zur Experten-Meinung

    Zeckenbiss

    Im Unterholz auf der Lauer

    Je sonniger die Tage, desto grösser der Drang, die Natur zu geniessen. Im Unterholz lauert jedoch ein Feind: die Zecke. Wann empfiehlt sich eine Impfung und wer trägt die Kosten bei einer allfälligen Erkrankung durch...  zum Beitrag

    Invalidenversicherung

    Eingliederung vor Rente

    Bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit droht die Invalidität des Mitarbeitenden. Um dies zu verhindern und den Arbeitsplatz wenn immer möglich zu erhalten, hat die Invalidenversicherung eine breite Palette von...  zum Beitrag

    Lebenslanges Lernen

    Lernen ist Persönlichkeitssache! Was Intros und Extros in der Weiterbildung brauchen

    Lebenslanges Lernen ist heute für viele eine Selbstverständlichkeit. Wir sollten dazu wissen: Wenn wir nicht mögen, was uns beim Lernen angeboten wird, wenn wir also schlechte Gefühle dabei haben, dann lernen wir auch...  zur Experten-Meinung

    Social Community

    Grundlagen der strategischen Online-Kommunikation

    Es liegt in der Natur des Menschen, sich zu verbinden, zu engagieren und zu interagieren. Durch die Allgegenwart des Internet, in der man eine Social Community für fast jede Nische findet, ist dieser Wunsch nach...  zum Beitrag

    Buchführung

    Alles rund um die Erfolgsrechnung

    Unter dem Begriff der Buchführung wird eine lückenlose, zeitlich und sachlich geordnete (zahlenmässige) Aufzeichnung aller Geschäftsvorgänge in einer Institution (Unternehmen, Verein, Gemeinde/Kanton/Staat oder auch...  zum Beitrag

    Social Media Guidelines

    So spannen Sie ein Reputationssicherheitsnetz

    Jeder Mitarbeiter ist heute ein „Pressesprecher“, ein Sprachrohr am Markt und ein Meinungsmacher, der über die Reputation seines Arbeitgebers massgeblich mitentscheidet: bei potenziellen Stellenbewerbern, aber auch bei...  zum Beitrag

    Anzeigengestaltung

    Mit Coupons und TOC Response generieren

    Response-Anzeigen sind der Marketing-Clou: Reichlich gelesen, längere Verweildauer des Kunden und – das Beste von allem – Sie erhalten jede Menge neuer Adressen. Hier erfahren Sie, auf was Sie bei der Anzeigengestaltung...  zur Arbeitshilfe

    Seminar-Empfehlungen
    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Zeitmanagement mit Outlook

      Mehr Effektivität durch verbesserte Zeitsouveränität

      Nächster Termin: 23. Juni 2015

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Professionelle Gesprächsführung für Personalverantwortliche

      Kommunikative Herausforderungen im HR erfolgreich meistern

      Nächster Termin: 19. August 2015

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Erfolgreiches Networking nachhaltig gestalten

      Kontakte für den geschäftlichen Erfolg aufbauen, pflegen und erweitern

      Nächster Termin: 22. September 2015

      mehr Infos

    Beliebte Themen
    • Forecast

      Wie erstellt man seriöse Prognoserechnungen?

      zum Beitrag

    • Kapitaleinlageprinzip

      Übersicht und der Aspekt der Kapitaleinlagereserve

      zum Beitrag

    • Firmenwagen Steuer

      Verschärfung ab 1.5.2015 bei grenzüberschreitender Nutzung von Geschäftsfahrzeugen CH - D

      zum Beitrag

    Beliebte Arbeitshilfen
    • Pensionskasse

      Auflistung und Erläuterung der Kriterien, welche bei der Modellgruppenbildung berücksichtigt werden sollten

      zum Excel-Rechner

    • Frisierte Lebensläufe

      Möglichkeiten der Überprüfung

      zur Arbeitshilfe

    • Ferienanspruch Teilzeit

      Anleitung für die korrekte Berechnung

      zum Excel-Rechner

    • Werkvertrag Schweiz

      Kurzübersicht über Grundlage, Begriff, Arten und Abgrenzung zu anderen Verträgen

      zum Mustertext

    • Berechnung Grundstückgewinnsteuer

      Beachten Sie die massgebenden Faktoren

      zur Checkliste