Darauf müssen Sie beim Gleitzeitreglement achten

    Gleitzeitreglement

    So erstellen Sie es rechtssicher

    Wenn Sie im Betrieb für die Angestellten ein flexibles Arbeitszeitsystem einführen wollen, benötigen Sie ein Gleitzeitreglement, damit für alle Mitarbeitenden die gleichen Regelungen gelten. Dieser Arbeitshilfen-Beitrag...

    Mitarbeiterentwicklung

    Personal strategiegerecht entwickeln

    Kein Unternehmen stellt die grundsätzliche Notwendigkeit der Mitarbeiterentwicklung infrage. Dennoch hat es die Personalentwicklung oftmals schwer, den Nutzen und die Wirksamkeit nachvollziehbar aufzuzeigen. Der Grund...  zum Beitrag

    Stellenbeschreibung

    Inhalt, Vor- und Nachteile

    In Stellenbeschreibungen werden die weisungsbezogene und kommunikative Einordnung von Stellen, Aufgaben und Kompetenzen des Stelleninhabers sowie die Anforderungen an die Stelle festgehalten. Was ist der Inhalt einer...  zum Beitrag

    Denkfehler

    Wie Sie sie erkennen und bessere Entscheidungen treffen

    Täglich sind Sie mit Entscheidungen konfrontiert. Treffen Sie die falsche Wahl und begehen Sie Denkfehler, kann dies für Ihr Projekt, Ihr Team oder sogar Ihre Karriere böse Folgen haben. Jedoch jede Entscheidung zu...  zum Beitrag

    Zeitrahmen

    Mehr Zeit fürs Wesentliche

    Ein Schlüsselelement innerhalb des Zeitmanagements sind die Zeitvorgaben. Denn mit den Zeitvorgaben legen Sie auch den Zeitrahmen fest und entscheiden so, wie lange Sie an einer Aufgabe arbeiten wollen. Genau dieses...  zum Beitrag

    Nein sagen

    7 Tricks wie es Ihnen gelingt

    Kommunizieren Sie Ihre Grenzen. Sagen Sie „Nein“. Passen Sie dabei Ihr „Nein“ der Situation und Ihrem Gesprächspartner an. Hier lernen Sie 7 Tricks, mit denen Ihnen „Nein sagen“ mühelos gelingt.  zum Beitrag

    Lohnartenübersicht

    Lohnarten und Lohnhöhe

    Es ist für einen Arbeitgeber entscheidend, ob an den Arbeitnehmer ausgerichtete Leistungen als Lohn im Sinne des Gesetzes gelten oder nicht. Je nach dem müssen diese Leistungen beispielsweise im Krankheitsfall als...  zum Beitrag

    Quellensteuerberechnung

    Berechungsarten in den Kantonen

    Die meisten Kantone berechnen die Quellensteuern auf dem monatlichen Bruttoeinkommen. Besondere Regelungen sind bei der Quellensteuerberechnung bei Eintritten oder Austritten während des Monats zu beachten.  zum Beitrag

    Bilanzstichtag

    Neue Pflichtangabe im Anhang gemäss der neuen OR-Rechnungslegung

    Nach Art. 958 Abs. 2 der neuen Rechnungslegungsvorschriften des Obligationenrechts (revOR) wird die Rechnungslegung eines Unternehmens durch den Geschäftsbericht abgebildet, welcher die aus Bilanz, Erfolgsrechnung und...  zum Beitrag

    Buzz Marketing

    Ein Phänomen und wie es funktioniert

    Was ist Buzz Marketing? Buzzen heisst wortwörtlich herumsummen – wir sprechen also von Mundpropaganda- und Empfehlungsmarketing. Früher beschränkte sich das Weitererzählen auf Familienmitglieder, Nachbarn, Freunde und...  zum Beitrag

    Stress abbauen

    So gehen Sie effektiv dabei vor

    Sie kennen bestimmt das Gefühl, keinen Anfang und kein Ende in der Flut der zu erledigenden Dinge zu sehen. Diese Überforderung entsteht durch so genannte Stressoren, die bei jedem Menschen individuell vorhanden sind und...  zum E-Dossier

    Intrastat-Meldung

    Europäisches Reporting von Waren- und Dienstleistungsflüssen

    Vor Einführung des EU-Binnenmarkts und dem Wegfall der Zollgrenzen am 1. Januar 1993 wurden Daten zu Waren- und Dienstleistungsflüssen zwischen den Europäischen Mitgliedsstaaten mit der Zollabwicklung erhoben. Um...  zum Beitrag

    Senior Controller

    Salärstudie

    Für die Position des Senior Controllers wird oft ein betriebswirtschaftlicher Hochschulabschluss (Universität/FH) oder die Weiterbildung zum eidg. dipl. Experten in Rechnungslegung und Controlling sowie...  zum Beitrag

    Treuhänder

    Salärstudie

    Für den Beruf des Treuhänders wurde eine kaufmännische Ausbildung durchlaufen und anschliessend meist eine Weiterbildung zum Treuhänder mit eidg. Fachausweis absolviert.  zum Beitrag

    Kontierung

    Wann ist eine Aktivierung, wann ein Aufwand im neuen Rechnungslegungsrecht zu wählen?

    Mit dem seit 1.1.2015 zwingend umzusetzenden revidierten Buchführungs- und Rechnungslegungsrecht (bei der Umsetzung der Konzernrechnung könnte noch bis zum 1.1.2016 zugewartet werden) werden für die Unternehmenspraxis...  zum Beitrag

    Höflichkeit

    Das A und O im Beruf

    Die Bücher von Adolph Freiherr von Knigge waren etwas ganz Spezielles. Denn sie waren nicht gespickt mit Details oder kleinlichen Vorschriften, die alle Ausnahmefälle regelten. Es waren allgemeine Hinweise, wie man sich...  zum Beitrag

    Seminar-Empfehlungen
    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Zeitmanagement mit Outlook

      Mehr Effektivität durch verbesserte Zeitsouveränität

      Nächster Termin: 22. Oktober 2015

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Professionelle Gesprächsführung für Personalverantwortliche

      Kommunikative Herausforderungen im HR erfolgreich meistern

      Nächster Termin: 19. August 2015

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Erfolgreiches Networking nachhaltig gestalten

      Kontakte für den geschäftlichen Erfolg aufbauen, pflegen und erweitern

      Nächster Termin: 22. September 2015

      mehr Infos

    Beliebte Themen
    • Kontierung

      Wann ist eine Aktivierung, wann ein Aufwand im neuen Rechnungslegungsrecht zu wählen?

      zum Beitrag

    • Steuerplanung

      Wege der Mittel- und langfristigen Planung

      zum Beitrag

    • Kapitaleinlageprinzip

      Übersicht und der Aspekt der Kapitaleinlagereserve

      zum Beitrag

    Beliebte Arbeitshilfen
    • Pensionskasse

      Auflistung und Erläuterung der Kriterien, welche bei der Modellgruppenbildung berücksichtigt werden sollten

      zum Excel-Rechner

    • Arbeitsbestätigung

      Schnell erstellt dank ZeugnisManager

      zur Vorlage

    • Briefvorlage

      So erstellen Sie DIN-gerecht Ihre eigene Word-Vorlage für Geschäftsbriefe

      zum Musterbrief

    • Absichtserklärung

      So verfassen Sie bei M&A Transaktionen einen detaillierten letter of intent

      zum Mustervertrag

    • Lohnabrechnung Vorlage

      Die wichtigsten Berechnungsregeln im Überblick

      zur Musterlösung