Die Zerfaserung der Arbeitsmodelle

    Arbeitsmodelle

    Mehrklassengesellschaft am Arbeitsplatz

    Neben einer Kernbelegschaft mit herkömmlichen Arbeitsmodellen gibt es zunehmend eine Zusammenarbeit ohne klassischen Arbeitsvertrag: in Projekten, mit Freelancern, mit Zeitarbeitsfirmen, mit Interimsmanagern. Es gibt...

    Taggeld

    Die korrekte Taggeldabrechnung

    Wenn es um die korrekte Taggeldabrechnung geht, dann hat jede Sozialversicherung ihre Eigenheiten. Was es bei der Abrechnung von Kranken-, Unfall-, EO- und ALV-Taggeldern zu beachten gilt lesen Sie im aktuellen Beitrag.  zum Beitrag

    Mitarbeiterbindung

    Vertrauen als Bindemittel

    Attraktive Arbeitgeber finden leichter neue Mitarbeitende und haben eine geringere Fluktuation. Wie gelingt es solchen Unternehmen, die Mitarbeiterbindung stärker an sich zu binden?  zum Beitrag

    Schweizer Lohnsysteme

    Wofür kriegen Sie Ihren Lohn?

    Die Gehaltsumfragen von klingler consultants aus verschiedensten Branchen zeigen, dass sich der Marktlohn für die jeweiligen Funktionen meist in einem sehr engen Band befindet. Erfahren Sie mehr darüber in diesem...  zur Experten-Meinung

    Meldeverfahren

    Entrichtung der MWST durch Meldung

    Das Meldeverfahren ist eine besondere Methode für die Deklaration und Abrechnung der mehrwertsteuerrelevanten Transaktionen, die bei Umstrukturierungen obligatorisch oder freiwillig zur Anwendung kommt. Die Abrechnungs-...  zum Beitrag

    Variety Seeking

    Schaffen Sie Neuigkeitswerte bei Ihren Produkten

    Der Kunde sucht die Abwechslung – auch bei Produkten. Beachten Sie deshalb das Variety Seeking. 3 Tricks verraten Ihnen, wie Sie Neuigkeitswerte schaffen, die die Neugierde Ihrer Kunden befriedigen. Binden Sie so Ihre...  zum Beitrag

    EURO-Raum

    MWST-Risiken bei Einkäufen im Ausland

    Bei Einkäufen im Ausland sollte man darauf achten, dass der Währungsvorteil nicht durch die MWST-Belastung wieder zunichte gemacht wird. Persönliche Einkäufe von Privatpersonen im EURO-Raum sind zurzeit...  zum Beitrag

    Leistungsträger

    Arbeitsverhinderung durch Unfall – So wickeln Sie den Fall richtig ab

    Ihr Mitarbeiter Adrian A. verunfallt beim Skifahren und ist vorübergehend arbeitsunfähig. Sie müssen den Fall behandeln, die Versicherungen informieren und die Leistungsübernahme prüfen. Was ist zu tun und welcher...  zum Excel-Rechner

    Frisierte Lebensläufe

    Möglichkeiten der Überprüfung

    Geschönte Darstellungen des beruflichen und schulischen Werdegangs sind ein weitverbreitetes Phänomen. Welche Instrumente stehen im Rekrutierungsprozess zur Verfügung um frisierte Lebensläufe aufzudecken?  zur Arbeitshilfe

    BVG Pensionskassen

    Vorsorgepflicht des Arbeitgebers

    Die berufliche Vorsorge liegt in der Verantwortung des Arbeitgebers. Welche gesetzlichen Auflagen es im Umgang mit BVG Pensionskassen zu beachten gilt, erfahren Sie hier.  zum Beitrag

    Kurzarbeit

    Anspruch und Arbeitszeitdaten

    Kurzarbeit hilft Unternehmen, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten vorübergehende Auftragseinbrüche zu überbrücken. Im Einverständnis mit den betroffenen Arbeitnehmenden wird die Arbeitszeit vorübergehend ganz oder...  zum Beitrag

    Direktmailing

    3 Tricks, mit denen Sie zum Lesen animieren

    Jedes Direktmailing eröffnet den Dialog mit dem Kunden – und zwar immer. Steuern Sie deshalb diesen Dialog. Verführen Sie den Kunden zum Lesen. Verhindern Sie, dass Ihr Werbebrief im Papierkorb landet. Mit nur 3 Tricks...  zur Arbeitshilfe

    Semiometrie

    Werte Ihrer Zielgruppe bestimmen und Antworten auf zentrale Marketingfragen finden

    Ihre Kundenzielgruppe ist keine homogene Grösse. Vielmehr besteht Ihre Zielgruppe aus einzelnen Personen. Und jeder dieser Personen hat Werte, die die Einstellung zu den Produkten bestimmt und deren Kaufverhalten...  zum Beitrag

    Events

    Wie Sie mit Veranstaltungen Beziehungen festigen und Ihre Marke mit Leben füllen

    Immer mehr Unternehmen initiieren eigene Events. Entscheider wissen: Gute Beziehungen fördern Geschäftserfolg. Und was unter die Haut geht, bindet emotional. Wie Sie Veranstaltungen mit Strahlkraft konzipieren und mit...  zum Beitrag

    Denkmuster

    Ihren Gesprächspartner besser verstehen

    Um den Referenzrahmen Ihres Gesprächspartners erkennen zu können, müssen Sie Ihre Aufmerksamkeit nicht allein auf den Inhalt seiner Worte lenken, sondern auch auf dessen Wortwahl. Denn jeder kommunikative Präferenztyp...  zum Beitrag

    Lohnvorschuss

    Verdienst auf Raten

    Befinden sich Mitarbeitende in einer finanziellen Notlage, muss der Arbeitgeber einen Lohnvorschuss gewähren. Eine Vorschusspflicht des Arbeitgebers besteht zudem bei regelmässig anfallenden Spesen.  zum Beitrag

    Seminar-Empfehlungen
    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Zeitmanagement mit Outlook

      Mehr Effektivität durch verbesserte Zeitsouveränität

      Nächster Termin: 23. Juni 2015

      Mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Professionelle Gesprächsführung für Personalverantwortliche

      Kommunikative Herausforderungen im HR erfolgreich meistern

      Nächster Termin: 19. August 2015

      Mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Erfolgreiches Networking nachhaltig gestalten

      Kontakte für den geschäftlichen Erfolg aufbauen, pflegen und erweitern

      Nächster Termin: 22. September 2015

      Mehr Infos

    Beliebte Themen
    • Firmenwagen Steuer

      Verschärfung ab 1.5.2015 bei grenzüberschreitender Nutzung von Geschäftsfahrzeugen CH - D

      zum Beitrag

    • Scheidung

      Güterrecht und Vorsorgevermögen

      zum Beitrag

    • Kapitaleinlagereserve

      Fokus auf praktische Aspekte des Kapitaleinlageprinzips

      zum Beitrag

    Beliebte Arbeitshilfen
    • Ferienanspruch Teilzeit

      Anleitung für die korrekte Berechnung

      zum Excel-Rechner

    • Werkvertrag Schweiz

      Kurzübersicht über Grundlage, Begriff, Arten und Abgrenzung zu anderen Verträgen

      zum Mustertext

    • Berechnung Grundstückgewinnsteuer

      Beachten Sie die massgebenden Faktoren

      zur Checkliste

    • Befristeter Arbeitsvertrag

      Beginn und Ende des Arbeitsverhältnisses

      zum Mustervertrag

    • Nachlassinventar

      Sowie Erbteilakt und Steuererklärung

      zur Checkliste