Das Geheimrezept für eine erfolgreiche Unternehmenskultur

    Starke Unternehmenskultur

    Ziele und Strategien alleine reichen nicht aus

    Zahlen, Daten, Fakten - die «hard facts» zum Steuern eines Unternehmens sind die Basis und doch nur die eine Seite der Medaille erfolgreicher Unternehmen. Neben der Formulierung von konkreten Zielen und Strategien...

    Moderne Korrespondenz

    Setzen Sie Zeichen für Ihr Unternehmen

    Es gibt nur ein Unternehmen, das es sich leisten kann, mit der Sprache nachlässig umzugehen: Dasjenige, das in einem konkurrenzlosen Markt ein dringend benötigtes Produkt verkauft, zu dem es keine Alternativen gibt. Alle...  zum Beitrag

    Ferienregelung

    Fehler bei der Verfassung dieser und anderer wichtigen Regelungen in Ihrem Arbeitsvertrag vermeiden

    Vor Antritt der Stelle eines neuen Arbeitnehmers, geht es zunächst daran einen Arbeitsvertrag zu vereinbaren. Dieser kann auch mündlich geschlossen werden, solange es sich nicht um einen Lehrvertrag mit einem...  zum Video

    Referenzzinssatz

    Reduktion des Mietzinses bei einer Senkung dieses Zinssatzes

    Art. 13 Abs. 1 VMWG regelt, in welchem Umfang die Veränderung von dem Referenzzinssatz eine Mietzinsanpassung nach oben oder unten zur Folge haben kann. Nach dem zweiten Satz dieser Bestimmung sind Mietzinse bei...  zum Beitrag

    Werkvertrag Kündigung

    Die Beendigung durch die Parteien

    Ein Werkvertrag kann wie jeder andere Vertrag vorzeitig aufgehoben, also gekündigt werden. Dies geschieht aber meist nicht folgenlos. Was die Folgen sind, wer die Kündigung aussprechen darf und vieles mehr erfahren Sie...  zum Beitrag

    Konzernrechnung

    Eine Reform jagt die andere

    In denjenigen Fällen, wo verschiedene Unternehmen unter einheitlicher Leitung stehen – in der Fachwelt wird von einer Mutter-(Holding)/Tochterkonstellation gesprochen – bildet sich aus wirtschaftlicher Sicht eine sog....  zum Beitrag

    Mehrwert

    Berechnung des bestehenden Mehrwertes bei Mietende

    Gemäss Art. 260a Abs. 3 OR hat der Vermieter gegenüber dem Mieter eine Entschädigung zu leisten, wenn das Mietobjekt bei Beendigung des Mietverhältnisses aufgrund von Erneuerungen oder Änderungen, denen der Vermieter...  zum Beitrag

    Kapitaleinlageprinzip

    Übersicht und der Aspekt der Kapitaleinlagereserve

    Im Rahmen der Unternehmenssteuerreform II, welche per 01.01.2011 in Kraft getreten ist, hat das Kapitaleinlageprinzip schweizweit das bis dahin geltende Nennwertprinzip abgelöst. Mittlerweile sind mehrere Jahre seit...  zum Beitrag

    Kundengruppen

    So analysieren Sie das Potenzial

    Der erste Schritt zu einem systematischen KAM besteht in der Festlegung der Schlüsselkunden (Key Accounts). Welche Kunden gehören zu den Schlüsselkunden und werden dementsprechend betreut? In der Praxis gibt es eine...  zur Vorlage

    Kundenbindung

    Weshalb Kunden bei Ihnen einkaufen sollen

    Haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt? Wissen Sie, weshalb Ihre Kunden Ihr Geschäft bevorzugen und nicht Ihre Mitbewerber berücksichtigen? Ist es Gewohnheit, Trägheit oder sind wirklich alle Ihre Kunden mit...  zum Beitrag

    Kundenbeziehungsmanagement

    Personalisieren Sie Ihre Beziehung

    Wie oft werden Sie in Werbebriefen noch mit «Sehr geehrte Damen und Herren» angesprochen? Die Anzahl dieser Briefe schwindet. Zunehmend bemühen sich die werbenden Firmen um persönlich wirkende Anschreiben. Dank vieler...  zum Beitrag

    After Sales

    Nach dem Verkauf ist vor dem Verkauf

    Kaum ist der Vertragsabschluss unter Dach und Fach, wird der Kunde „vergessen“. Denn um die eigenen Quoten zu erfüllen, als auch hohe Boni zu erhalten, konzentrieren sich viele Verkäufer verstärkt auf die Akquisition....  zum Beitrag

    Ansprechende Texte

    So schreiben Sie lebendig

    Formulieren Sie ansprechende Texte. Denn viele Briefe werden nicht gelesen, weil sie zu unpersönlich sind. Wer sich persönlich angesprochen fühlt, der reagiert. Deshalb ist ein Mix aus «Sie»-, «wir»- und «ich»-Formen am...  zum Beitrag

    Arbeitsrechtliche Verwarnung

    Ablaufdatum unbekannt

    Die Verwarnung ist eine jederzeit zulässige allgemeine Disziplinarmassnahme, um das Fehlverhalten von Mitarbeitenden zu rügen. Insbesondere im Falle einer Kündigung stellt sich oftmals die Frage, wie lange sich der...  zur Experten-Meinung

    Kündigungsgespräche

    Schritt für Schritt durch das Kündigungsgespräch

    Kündigungsgespräche sind anspruchsvolle Gespräche und für Betroffene wie für Vorgesetzte und andere Beteiligte auch emotional schwierig. Eine gute inhaltliche, administrative und emotionale Vorbereitung hilft dabei, auf...  zur Musterlösung

    Ideen verkaufen

    Wie Sie auch Ihren Chef davon begeistern

    Findet Ihre Idee kaum Anklang bei Ihrem Vorgesetzten? Lehnt er diese sogar ab? Statt nun Ihren Chef als fantasielos zu bewerten, optimieren Sie lieber Ihre Verkaufsstrategie. Denn Sie müssen Ihre Ideen verkaufen - wie...  zum Beitrag

    Seminar-Empfehlungen
    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Zeitmanagement mit Outlook

      Mehr Effektivität durch verbesserte Zeitsouveränität

      Nächster Termin: 22. Oktober 2015

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Professionelle Gesprächsführung für Personalverantwortliche

      Kommunikative Herausforderungen im HR erfolgreich meistern

      Nächster Termin: 19. August 2015

      mehr Infos

    • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

      Erfolgreiches Networking nachhaltig gestalten

      Kontakte für den geschäftlichen Erfolg aufbauen, pflegen und erweitern

      Nächster Termin: 22. September 2015

      mehr Infos

    Beliebte Themen
    • Konzernrechnung

      Eine Reform jagt die andere

      zum Beitrag

    • Kapitaleinlageprinzip

      Übersicht und der Aspekt der Kapitaleinlagereserve

      zum Beitrag

    • Gütertrennung

      Sinn und Anwendung einer solchen Vereinbarung unter Ehegatten

      zum Beitrag

    Beliebte Arbeitshilfen
    • Briefvorlage

      So erstellen Sie DIN-gerecht Ihre eigene Word-Vorlage für Geschäftsbriefe

      zum Musterbrief

    • Absichtserklärung

      So verfassen Sie bei M&A Transaktionen einen detaillierten letter of intent

      zum Mustervertrag

    • Lohnabrechnung Vorlage

      Die wichtigsten Berechnungsregeln im Überblick

      zur Musterlösung

    • Aktionärsbindungsvertrag

      Rechtliche Qualifikation, beachtenswerte Punkte und Mustervorlage

      zum Mustervertrag

    • Pensionskasse

      Auflistung und Erläuterung der Kriterien, welche bei der Modellgruppenbildung berücksichtigt werden sollten

      zum Excel-Rechner